Frage von ConnyH81, 129

Unseren Kredit als Miete ansehen?

Wir wohnen im ersten Stock bei meiner Schwiegermutter. Jeder von uns drei zahlt Betriebskosten auf ein Konto mit dem alles gedeckt wird. Vor fünf Jahren haben wir mit einen Kredit der auf meinem Lebensgefährten läuft das gesamte Haus renoviert, da ja immer abgemacht war das er das Haus auch erben wird! Jetzt geht es ums Überschreiben des Hauses und seine Schwester will ganz plötzlich nicht mehr auf ihr Erbe verzichten bzw. möchte sie nicht nur ihren Pflichtanteil ausbezahlt bekommen sondern die Wohnung der Mutter behalten. Damit sind wir natürlich nicht einverstanden da wir den Umbau und somit den Kredit ja mit der Vorraussetzung gemacht haben, dass das Haus auch irgendwann uns gehören wird. Den Kredit und den Hauptanteil der Betriebskosten zahlen wir.

Seine Schwester meint jetzt das sie und wir den zweiten Bruder Auszahlen sollen und der Kredit wird als Miete für all die Jahre die mein Lebensgefährte und irgendwann auch ich schon in der Wohnung wohnen abgerechnet. Geht das?

Antwort
von schleudermaxe, 15

Das hört sich für mich wirklich wirr an, einmal Schwiegermutter, dann Lebensgefährte, dann willst Du Erbin sein und und Miterben ausbezahlen müssen. Da kann also etwas nicht stimmen.

Zudem wird kein Geldinstitut eine nennenswerte Summe ohne Sicherheit zur Verfügung stellen. Soll bedeuten, die gehen in das Objekt und in fremde Objekte, wie hier, gar nicht, so jedenfalls die Spielregeln.

Also muß die Zustimmung der Eigentümerin vorliegen und die kann doch jetzt verkaufen und den Kredit als Kaufpreis entsprechend berücksichtigen. Viel Glück.

Antwort
von imager761, 27

Nun mal langsam: Die Schwiegermutter als Eigemtümerin entscheidet, zu welchen Bedingungen sie ihr Haus übereignet, sonst niemand :-).

Entweder benachteiligt sie bewußt deine Schwägerin und Schwager und schenkt das Haus allein deinem Mann. In dem Fall können diese Kinder dann Pflichtteilsergänzung n. § 2325 III BGB zum Schenkungswert bei einem Erbfall innerhalb von 10 Jahren verlangen.

Oder sie verhält sich allen Kindern gegenüber fair: Sie könnte bestimmen, dass dein Mann die Anteile des Geschenks an seine Geschwister in Geld auszahlen muss bzw. ihr anderes Erbe den Benachteiligten vermachen, so es dazu gleichwertig vorhanden wäre.

Oder, sofern das Haus ihr wesentlicher Besitz sein dürfte oder ihr Gespartes für Pflegekosten aufgezehrt werden kann, nur gegen Abstandszahlungen die lebzeitige Übertragung überhaupt unterschrieben.

Das ihr ohne konkrete Vereinbarung einer Anrechnung in das Haus investiert habt, ist euer Problem, nicht dass der Geschwister deines Gatten. Man könnte tatsächlich sagen, wer jahrelnag mietfrei wohnt, hat wenigstens die Renovierungskosten zu übernehmen, die er ja durch Abnutzung herbeigeführt hat. Bei unentgeltlichem Wohnungsrecht wäre es ja auch so.

G imager761

Antwort
von wilees, 97

Wonach soll der Pflichtteil bemessen werden - nach dem heutigen Wert         ( sprich nach Wertsteigerung durch Umbau mit Bewertung der Arbeitsleistung Deines Freundes ) oder nach dem Wert ohne den erfolgten Umbau?

Außerdem zu Lebzeiten entscheidet die Mutter, was geschieht. Die Tochter hat nicht zwingend ein Recht auf vorzeitigen Pflichtteil des Erbes. Wie alt ist die Schwiegermutter? ( Im Hinblick auf mögliche Pflege. )

Kommentar von ConnyH81 ,

Ich denke der Pflichtanteil müsste nach dem Wert vor dem Umbau berechnet werden, denn den Umbau haben ja nur wir alleine gemacht und bezahlen ja auch nur wir dafür.

Schwiegermutter ist 64 Jahre alt.

Wir möchten eben so schnell wie möglich alles regeln weil wir im Moment nur Kosten haben und uns aber nichts gehört.

Antwort
von ponyfliege, 84

nö.

da hat deine schwiegermutter allein drüber zu bestimmen. pflichtteil ja...

und mit dem rest will die schwester deines lebensgefährten euch über den tisch ziehen.

ihr sollt quasi alles bezahlen und sie hat den nutzen. warum solltet ihr in dem haus miete zahlen???

Kommentar von ConnyH81 ,

das Problem ist das wir mittlerweile mit meiner Schwiegermutter nicht mehr ein so gutes Verhältnis haben und diese auch lieber der Schwester die aber 200km weit weg wohnt die Wohnung als wie sie sagen Altersvorsorge geben würde. 

Somit haben wir einen hohen Kredit und wohnen in einem Haus das nie uns alleine gehören wird wie eigentlich abgemacht :(

Was sollen wir machen wenn sie nicht mit dem Pflichtanteil einverstanden ist? 

Das Haus müsste ja dann auch erst mal geschätzt werden! Wer muss das bezahlen?

Kommentar von Turbomann ,

Warum befragt ihr nicht einen Anwalt, der sich mit solchen Sachen auskennt?

Somit haben wir einen hohen Kredit und wohnen in einem Haus das nie uns alleine gehören wird wie eigentlich abgemacht :(

Sollte man sowas nicht alles schriftlich festlegen und sich das anwaltlich belegen lassen?

Kommentar von imager761 ,

Lebzeitig der Schwiegermutter als Eigentümerin habt ihr den Nachlasswert für alle Erben erhöht. Du schenkst also deinem Mann und seinen Geschwistern deinen Investitionsanteil und weißt nie, ob seine Geschwister gegen Abstandszahlung auf ihr Erbteil am ererbten Haus verzichten.

Denn egal woher die Mittel des Umbaus stammen, der Wert des bebauten Grundtsücks bemisst sich zum Stichtag Erbfall, also Tod der grundbuchlichen Eigentümerin.

Und je mehr Druck du hier ausübst., umso unwahrscheinlicher wird eine lebzeitige Überschreibung.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community