Frage von ednilasor, 63

Die Mutter unseres Enkels (6 Jahre) ist eine ausgeprägte Narzistin.Sie macht uns, ebenso wie ihren eigenen Sohn psychisch regelrecht kaputt.Was tun?

Antwort
von Giwalato, 21

Hallo Ednilasor!

Wenn Ihr regelmäßig Kontakt zu Euerem Enkelkind haben wollt, müßt Ihr Euch mit Eurer Schwiegertochter arrangieren, Konfrontationen schaden nur.

Euer Sohn hat sich diese Frau ausgesucht und Ihr helft seiner Familie am besten, wenn Ihr Euch mit Ratschlägen und Kritik zurückhaltet, auch wenn es Euch vielleicht manchmal schwer fällt.

Wenn Euch am Wohl Eures Enkels liegt, darf er auf keinen Fall in einen Loyalitätskonflikt gedrängt werden. Wenn Ihr versucht, Stimmung gegen Eure Schwiegertochter zu machen, werdet ihr am Ende als Verlierer dastehen. 

Sorgt gut für Eure eigenen Bedürfnisse und arbeitet Euch nicht an dem Verhältnis zu Eurer Schwiegertochter auf. Und je entspannter Ihr selbst seid, desto mehr seid ihr auch Eurem Enkel hilfreiche Großeltern.

Alles Gute für Euch,

Giwalato 

Antwort
von WelleErdball, 19

Woher kommt diese Einschätzung, dass diese Mutter eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hätte oder besser gesagt eine "ausgeprägte" Narzisstin ist? Was heißt sie macht euch kaputt? Was heißt sie macht den Sohn psychisch kaputt? Eventuell könntest du deine Frage mal etwas ausformulieren, dass wir wissen worum es konkret geht.

Antwort
von Adlerblick, 23

Deine Fragestellung ist so knapp, dass man damit als Ratgeber absolut nichts anfangen kann.

Vielleicht erläuterst Du mal, wie Ihr zu dieser Feststellung gekommen seid?

Gab es besetimmte Episoden, die derartige Rückschlüsse zulassen?

Oder ist das nur Euer subjektiver Eindruck, den Ihr von Eurer Schwiegertochter habt?

Ein Narziß muss nicht zwangsläufig die Menschen um sicher herum psychisch kaputt machen.

Narzißmus kommt nicht von ungefähr, und er kommt auch nicht angeflogen als plötzliches Ereignis.

Das heißt, Euer Sohn hätte lange vorher bereits Anzeichen bemerken müssen, wenn Eure Schwiegertochter tatsächlich narzistisch veranlagt wäre.

Wenn Euer Sohn unter den Verhaltensweisen seiner Frau leidet, ist es an ihm sich in selbst in Therapie zu begeben oder mit seiner Frau über die Notwendigkeit zu sprechen, dass sie  sich therapeutisch betreuen lässt.


Damit wir uns einen besseren Überblick verschaffen können und so auch Ratschläge erteilen können, wäre es schön, wenn Du mal ein paar Episoden
nennst, anlässlich derer Euch das narzistische Verhalten aufgefgefallen ist.

Nachdem ich gerade gesehen habe, dass Du erst seit heute dabei bist bei GF, ist meine Frage an Dich, ob das Verhalten Eurer Schwiegertochter der Anlaß ist, dass Du bei GF eingetreten bist oder gibt es da auch andere Punkte, die für Dich bei GF von Bedeutung sind.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei GF.

Beherzige bitte in Zukunft, dass Du bei solchen schwer einschätzbaren Fragen zusätzlich noch einen Kommentar abgibst, mit dem Du die Frage besser erläutern kannst.

Antwort
von Menuett, 22

Wie äußert sich denn dieser "Narzissmus"?

Wie reagiert das Kind darauf?

Antwort
von AgoodDay, 46

Am besten einen Familienpsychologen aufsuchen


Kommentar von OnkelSchorsch ,

Der wird sagen, dass die Probleme der Großeltern nicht sein Gebiet sind.

Antwort
von OnkelSchorsch, 32

Seid ihr denn ausgebildete Psychologen, dass ihr bei der (ich rate mal) Schwiegertochter eine narzisstsiche Persönlichkeitsstörung diagnostizieren könnt? Oder ist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung von einem Psychologen/Psychiater belegbar diagnostiziert worden?

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Pardon für den Kommentar auf eigene Antwort.

Da auf sämtliche Fragen nach den genauern Hintergründen keinerlei Antworten kommen, gehe ich nunmehr davon aus, dass es sich wohl um eine Familienstreiterei handeln dürfte, bei der die Schwiegermutter nicht mit der Schwiegertochter klarkommt.

Meist mag die Oma nicht, dass die Mutter des Enkels andere Erziehungsvorstellungen als die Oma hat.

Kommentar von WelleErdball ,

Mehr als ein Profilbesuch des Fragestellers kommt auch nicht zurück. Da liegt der Verdacht nahe, dass es tatsächlich um Familienstreitigkeiten geht und man Zustimmung über Dritte sucht.

Antwort
von Feuerherz2007, 41

Somit ist die Mutter einer Psychopathin, der man helfen muss. Zwang auszuüben ist immer das letzte Mittel, wenn es aber im Guten nicht geht, muss ein Anwalt eingeschaltet werden, welcher der werten Dame juristisch auf die Sprünge hilft. Viel Erfolg damit!

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Kein seriöser Anwalt wird wegen irgendwelcher Anschuldigungen von Großeltern irgendwas unternehmen.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Schorsch, denk mal nach, es gibt doch auch viele Anwälte, die brauchen Aufträge, nicht alle haben so viele Mandanten, dass sie aus den Vollen schöpfen können. Ein Anwalt wird sich darum kümmern, das ist ganz sicher!

Kommentar von Adlerblick ,

@Feuerherz, solange nicht definitiv eine Diagnose eines Facharztes vorliegt, das wäre in dem Fall der Psychiater, wird kein Anwalt der Welt diesen Fall übernehmen und wenn er noch so dringend Geld bräuchte.

Ohne Facharztdiagnose ist der Fall von Haus aus zum Scheitern verurteilt.

Kommentar von Menuett ,

Oh, doch, Anwälte verdienen gerne Geld.

Und dann werden schon mal die Diagnosen der Schwiegereltern als gegeben hingenommen.

Das habe ich schon mehr als einmal erlebt.

Anwälte bekommen auch Geld, wenn sie scheitern.

Kommentar von Adlerblick ,

Aber erheblich weniger als bei einem gewonnenen Verfahren.

Kommentar von Menuett ,

Nein, das stimmt nicht.

Kommentar von Adlerblick ,

@Feuerherz 2007: Das gleich als Psychopathin abzutun ist nicht gerechtfertigt, da uns ja nicht einmal die Erscheinungsformen dieses von den Großeltern diagnostizierten Narzissmus bekannt sind.

Außerdem, was sollte ein Anwalt in dem Fall, wenn es sich tatsächlich um einen diagnostizierten Narzißmus handelt?

Da kann der gar nichts ausrichten.

Wenn keine Diagnose vorliegt, kann der Anwalt erst rcht nichts ausrichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community