unsere Tochter verklagt uns auf Unterhalt ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie alt ist sie? Ist sie in Ausbildung? Hat sie schon eine Berufsausbildung? Wie steht's um euer Finanzielles? Könnte sie bei euch Wohnen? ........ Es gibt einiges dass ihr zahlen müsstet, aber genau soviel, dass ihr NICHT zahlen müsst! Auf alle Fälle würde ich mir (wenn mein Kind mich auf Unterhalt Verklagen würde) einen Anwalt nehmen, zumindest eine Rechtsberatung einholen! Da es scheint, dass euer Verhältnis gestört ist (wegen der Klage), würde ich diesen Schritt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie über 18 Jahre alt ist, hat sie Barunterhaltsanspruch gegen beide Elternteile. Anrechnen lassen muss sie sich die Ausbildungsvergütung und das Kindergeld, das ihr seit Vollendung des 18. Lebensjahres zusteht.

ABER: wenn sie noch zu Hause wohnt, muss sie dann von dem von euch eingeforderten Geld auch die Kosten tragen sprich anteilige Miete/Strom/Gas/Wasser/ Lebensmittel etc. Da könnt ihr euch am Mietspiegel euerer Wohngegend orientieren Quadratmeterpreis mal Zimmergröße = Kaltmiete plus umgelegt auf alle Familienangehörigen im Haushalt bzw. auf die Zimmergröße die Nebenkosten. sie wird sich wundern, was sie dann an euch zahlen muss.

Was ist passiert, dass sie euch verklagt? Nehmt ihr ihr die Ausbildungsvergütung weg?  ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 18:24

Sie bekommt ja keine ausbildungsvergütung . Was passiert ist ? Das glaubt keiner ....das Theater fing an weil sie keine Körner im Salat hatte .... Unglaublich aber wahr ... Das war Mitte Februar . Es gab solch einen Streit wo ein Wort das andere ergab . Jetzt möchte sich noch meine Mutter mit ein und alles eskalierte . Von meiner Tochter würde ich mit Worten benannt die man nicht schreiben kann da sie unter der Gürtellinie sind . Sie hatte gerade so den Hauptschulabschluss geschafft und musste den Msa nachmachen. Jetzt sagt sie was sie schon alles erreicht hat und was hast du erreicht ? Du gehst ja nur 5 Stunden arbeiten . Unfassbar . Hat aber immer gut gelebt davon 😓

0
Kommentar von Alexandria06
19.03.2016, 18:25

Wir wohnten bis dahin alle zusammen . Ihn hat sie genauso betitelt und mit Worten beleidigt . Aber das Geld hat sie immer genommen 😔

0

Solange sie zuhause wohnt und ihr Essen bekommt, seid ihr nicht zum Barunterhalt verpflichtet. Da kann sie klagen, wie sie will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
16.03.2016, 17:59

Nicht ganz, klagen kann sie. Recht bekommen wird sie auch- nur dann können die Eltern im Gegenzug Kosten für Wohnung und Essen von ihr fordern. Mit 18 steht einem Kind der Barunterhalt zu.

0

Sie ist in einer Ausbildung und wohnt noch zuhause 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas mehr angaben. Wohnt sie noch zuhause oder studiert sie außerhalb? Erstausbildung? Alter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr Infos bitte? Was macht sie ? Wo wohnt sie usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 17:32

Sie ist in Ausbildung und wohnt noch zu Hause 

0
Kommentar von claudialeitert
16.03.2016, 17:41

Was verdient sie? was verdient ihr beide? danach geht es. das zusammen gerechnete Einkommen ergibt den unterhalt laut Düsseldorfer Tabelle. Aber da sie Zuhause wohnt gibt kein Barunterhalt es kann als Kost und logie bezahlt werden.

0
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 19:02

Das mit der Tabelle hatte ich ja verstanden . Sie will uns so verklagen das sie eine eigene Wohnung hat

0
Kommentar von claudialeitert
16.03.2016, 20:05

ohne eure Erlaubnis kann sie nicht einfach ausziehen . solange ihr , ihr ein Dach bietet bekommt sie nix. lass nur nicht zu daß sie auszieht dann müsst ihr zahlen.

0

Ab ihrem 18. Geburtstag ist die Tochter in erster Linie selbst verantwortlich für ihren eigenen Lebensunterhalt.

Unter bestimmten Voraussetzungen hat sie dann aber auch noch Anspruch auf Unterhalt von den Eltern (wenn sie noch zur Schule geht oder sich in ihrer ersten Ausbildung befindet und dabei nur sehr wenig verdient...).

Diesen Anspruch muss sie den Eltern dann aber erst einmal nachweisen - und erst dann kann sie möglichen Unterhalt berechnen (lassen) und einfordern.

Es ihr Recht, einen Anwalt damit zu beauftragen, wenn sie sich nicht selbst mit den Eltern auseinandersetzen will. Die Kosten dafür muss sie selbst tragen.

Sollte der Anwalt im Auftrag der Tochter einen "Unterhaltstitel" erwirken, müssen die Eltern den darin festgelegten Unterhalt zahlen.

unsere Tochter verklagt uns auf Unterhalt ?


Nur, wenn die Eltern die Zahlung von tituliertem Unterhalt verweigern... oder dem Anwalt die zur "Anspruchs-Feststellung" notwendigen Unterlagen nachweislich verwehren, könnte es zu einer entsprechenden Klage führen, deren Kosten dann zu lasten des "Verlierers dieses Verfahrens" gingen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du sagst sie Wohnt zuhause heißt das ihr alle wohnt zusammen ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 17:38

Ja genau wir wohnen alle zusammen

0
Kommentar von aribaole
16.03.2016, 17:42

Lol. Was für Unterhalt will sie dann? Sie hat ein Dach über dem Kopf, sie hat zu essen, sie hat Kleidung. Was will sie da noch mehr? Der würde ich zeigen, wo der Maurer das Loch gelassen hat!

1
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 17:56

Sie hat sich meine Mutter als Verstärkung gesucht und sie meinte zu mir Ihr könnt jetzt zahlen . Dabei ist meine Mutter bei dem letzten Streit nicht ganz unschuldig .

0
Kommentar von Alexandria06
16.03.2016, 18:26

Da ist sie jetzt auch hin . Sie bekommt kein Geld für die Ausbildung

0