Frage von Huhuitsme, 48

Unsere Nachbarn sind der Horror aber wir wollen nicht umziehen?

Also es fing vor fast 20 Jahren an, als meine Eltern in diese Straße zogen. Damals haben hier hauptsächlich ältere Leute gewohnt, deswegen war es dementsprechend ruhig. Die Nachbarn haben sich auch alle recht gut miteinander verstanden, ich weiß noch dass ich (als ich jünger war) und meine älterem Geschwister öfter mal zu den Nachbarn rüber gegangen sind und sowas. Dann sind mit der Zeit ein paar Leute gestorben und eine neue Familie ist eingezogen. Mutter, Tochter und Freund der Tochter. Die waren öfter mal laut und ziemlich frech gegenüber dem Rest der Straße, aber es ging noch. Dann ist vor ein paar Jahren eine weitere Familie eingezogen. Mutter, Vater, ein Sohn. Die haben täglich Besuch, feiern unter der Woche noch stundenlang Partys. Tagsüber schreit der Sohn und spielt mit seinen Freunden auf der Straße. Kinderlärm ist ja erlaubt, aber Nachts Krach zu machen nicht soweit ich weiß. Die Polizei kam mehrmals, die ganze Straße hat versucht mit den Nachbarn zu reden. Kein Erfolg. Dann hat die erste Familie ein Kind bekommen (also die Tochter mit ihrem Freund). Das schreit den ganzen tag und die ganze Nacht rum. Dagegen konnten wir nichts tun, aber dann fing es auch bei Ihnen an, dass sie dauernd Besuch hatten und auch nachts zu lange laut waren. Die Polizei kam hier nicht, es haben sich nur Leute beschwert. Kein erfolg. Jetzt ist ein zweites Kind auf der Welt. Außerdem ist die Straße immer voll mit Autos, wir sind meistens zugeparkt (trotz Schild "Ausfahrt freihalten"). Die meisten Leute sind aus der Straße gezogen, jetzt sind außer ein paar alten Damen nur noch die beiden asozialen Familien und eben wir, wobei meine älteren Geschwister auch schon weg sind. Jetzt ist eine dritte Familie dazu gekommen, die erst seit paar Wochen hier wohnt, aber auch sie sind dauernd laut und nehmen keine Rücksicht auf die anderen...

Das Problem ist, wir finden in der Nähe kein neues Haus. Und ich will unbedingt auf meiner Schule bleiben, die ich noch ein paar Jahre besuchen muss. Und da meine Eltern unser Haus selbst gebaut haben (sind auch beide Handwerker von Beruf) liegt es ihnen sehr am Herzen. Und wenn diese Straße nicht wäre würden sie hier auf jeden Fall bleiben wollen. Wir haben jetzt beschlossen erst nach meinem Schulabschluss wegzuziehen aber keiner von uns hält hier länger aus. Hat jemand eine Idee was wir noch machen könnten? Wie könnten wir hier bleiben ohne uns umbringen zu müssen?

Antwort
von howelljenkins, 20

nachbarschaftsprobleme, solange es nicht um kriminalitaet geht, sind vielleicht die einzige gruppe von problemen, bei denen man kaum eine chance hat, zu "gewinnen".

wenn reden nichts bringt, koennt ihr nichts machen. langwierige rechtsstreitigkeiten haben wenig aussicht auf erfolg. 

Antwort
von Thelazy09, 25

Also du könntest mal die Polizei anrufen wenn das nochmal passiert und anzeigen wegen ruhestörung

Antwort
von DaSoziopath, 16

Wenn es nur um den Lärm geht und beide Eltern Handwerker warum nicht das Haus schalldicht machen?

Was das zu parken angeht Abschleppdienst anrufen.

Antwort
von precursor, 15

Wie laut sind sie denn ? So laut das man Nachts aufwacht ?

Falls das der Fall ist jedes mal die Polizei rufen, auch mal den Hausmeister oder den Vermieter darauf ansprechen.

Das Babys schreien und dadurch Lärm verursachen ist aber normal, Babys schreien nun mal.

Antwort
von Qochata, 13

macht eine kleine kaffee-und kuchen-feier in eurem haus und ladet alle diese leute herzlich ein

Antwort
von zersteut, 15

schon mal daran gedacht, dass du als Kind auch laut und anstregend gewesen bist? 

Also stell dich nicht so an!

Kommentar von Huhuitsme ,

Wie gesagt ist das nicht das einzige Problem 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten