Frage von Cakay, 155

Unsere Katze nervt uns, was sollen wir tun?

Unsere Katze ist 6 Monate alt und seit einigen Wochen nervt sie uns leider jeden Morgen. Wir verschließen seit Anfang an jeden Abend die Tür um eigentlich ruhig zu schlafen... Jetzt miaut sie und kratzt sie jeden Morgen wild an unsere Tür... Was sollen wir tun? Haben schon versucht immer sie wegzusperren in einen anderen Raum, mit einem klaren "Nein" doch leider ohne Erfolg. Kann jemand helfen? Oder hat vielleicht das selbe erlebt?

Wir haben noch eine weitere Katze und sie verstehen sich super!

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Rosalielife, 56

Es handelt sich um ein Katzenbaby, das Zuwendung, Liebe, Körperkontakt braucht. Sie kratzt an der Tür und will zu ihren Menschen.

Wegsperren bringt nichts, versuch es mit Tür offen lassen, und warte ab, was passiert.

Du musst viel Geduld haben, viel Einfühlungsvermögen und Zeit, um mit ihr zu spielen, sie zu kämmen und ihr Sicherheit zu vermitteln.

Vergiss nicht, du selbst bist für die Erziehung verantwortlich, du selbst erzeugst Verhaltensweisen, die du ablehnst oder haben willst.

die Katze reagiert. Du hast das verursacht und nur du kannst es ändern.

Kommentar von Cakay ,

Hi danke für die schöne Antwort, wir versuchen den kleinen soviel liebe zu schenken wie nur möglich und das bekommen sie außerhalb der Schlagzeit. Wir hatten mal versucht erst direkt vor dem schlafen gehen die Näpfe "aufzufüllen", dann hat es auch 2 Tage geklappt und ging gleich wieder los...

Antwort
von Utanyan, 87

Ich bin kein Experte aber - gerade weil das Tier noch so klein ist - ich vermute, dass die Katze einfach nicht "allein" sein möchte, sondern eure Nähe sucht.
Das mit dem Wegsperren hilft ja nicht, wenn ein Tier vor etwas Angst hat,
ich bin davon überzeugt, dass deine Angst auch nicht weggeht, wenn man dich einfach in einen anderen Raum sperrt.

Vielleicht einfach mal die Schlafzimmertüre ein Stück offen lassen
und schauen ob es besser wird. Aber was hattet ihr von einem KatzenBABY erwartet? Das sie gleich alles kann/weiß und richtig macht?
Ich glaube da hättet ihr dann mit einer erwachsenen Katze bessere Chancen gehabt.

Das aber nur als Idee von einem Nicht-experten, vielleicht findet sich ja noch jemand der DIE Lösung für euch hat.

LG,
Utau

Kommentar von Cakay ,

Hi, danke für deine Nachricht. Als sie Teil unserer Familie geworden ist, hat sie es nicht gemacht... Es ist erst seit ca. einen Monat das sie es macht. Wir haben uns aber von Anfang an geeinigt das wir sie nicht ins Schlafzimmer lassen.. Zwecks ein wenig Privatsphäre und unserem Kleiderschrank etc. gibt einige Gründe... Tagsüber dürfen sie mal rein, aber nicht auf unserem Bett.  

Kommentar von VonFrohnhof ,

Tagsüber Ja und Nachts Nein, ist inkonsequent und versteht die Katze nicht ;-)

Antwort
von capper09, 5

du hast eine katze, keinen hund dem du sagen kannst er darf nicht ins zimmer. indem du ihr das verbietest machst du das zimmer besonders interessant. es ist gar nicht gesagt das sie zu euch ins bett will, sondern sie MUSS wissen was du da drin machst, sie kann das nicht sehen u. es MUSS etwas ganz gbesonderes sein, da du es ja verbietest... lass' sie über den tag ins zimmer, hab ein auge drauf was sie dann dort macht. sobald du sie immer reinlässt, unter aufsicht u. sie sich selbst überzeugen kann, das es nur ein zimmer ist in dem nichts besonderes passiert... *hüstel*... wird sie u.U. d. interesse daran verlieren. im kampf tür zu gegen katze, wirst du verlieren, sie hat mehr ausdauer im miauen... meine darf auch nicht ins schlafzimmer, ichn wollte wenigstens das bett als meinen eigenen privaten, katzenhaare freien platz, aber ich habe das mit den haaren schon mal aufgegeben. bei mir sind bis auf schlafzi immer alle türen offen. gehe ich ins bett u. schliesse die tür, kann ich das schlafen schon mal abhaken, denn es gibt nichts nervenderes als eine katze die versucht ins zimmer zu kommen. ausserdem hasse ich es türen zu lakieren... also lasse ich d. tür auf. sie weiss ganz genau das sie nicht rein darf, also was macht sie?... sie warten nach dem licht aus eine weile u. schleicht sich dann ins zimmer, ganz leise, klettert in zeitlupe ins bett, ( ich könnte ja aufwachen u. schimpfen ) schnuppert alles ab, mein gesicht incl. wo man sich eine reaktion verkneifen sollte u. dreht dann eine runde durchs zimmer. nachdem alles kontrolliert u. für ungefährlich befunden wurde, trollt sie sich in d. stube auf ihre plätze, thema durch... wenn du mal drauf geachtet hast; eine katze dreht nach dem schlafen IMMER eine kontrollrunde durch die wohnung, ob sich etwas verändert hat ( katzen mögen das nicht ) ob alles noch an seinem platz steht. es sind katzen eben... ich denke die kleine wird ruhiger werden, wenn du ihr zeigst das du nichts vor ihr versteckst. nimm' sie mit ins zimmer wenn du dort am hantieren bist u. geh zusammen mit ihr raus, mach d. tür dann zu. üb. n8 würde ich sie auflassen, du kannst ihr üb. d. tag klar machen das sioe nichts ins bett darf, so sie es denn versucht. katzen sind super sensibel u. haben ganz feine antennen. dui kannst ganz viel mit d. stimme machen u. man kann sie sehr wohl erziehen. nicht im sinne von pfötchen geben ( finde ich bei allen tieren doof, od. hast du mal hunde gesehen die sich so begrüssen ? ..) sondern das du ihr zu verstehen gibst das ist DEIN zimmer, sie hat den rest d. wohnung, obwohl sie sich damit wohl nicht begnügen wird.. :) ... aber du kannst es ihr beibringen, geduld ist angesagt... ausserdem wühlen wir menschen im schlaf u. viele katzen räumen dann freiwillig d. bett weil sie ihre ruhe beim schlafen haben wollen... wasserpistolle/sprüflasche finde ich grundsätzlich gut, tut nicht weh, es geht ja nur um d. schreck, aber das stärkt auf dauer nicht gerade d. vertrauen u. wer will laufend d. nassen betten neu beziehen.. solche sachen sollte man immer nur kurz einsetzen. besser mit d. stimme arbeiten, konsequent bleiben, auch wenn es dauert... du kriegst das schon hin... du hast dir eine katze ins haus geholt... hunde haben herrchen, katzen haben personal.. lg. cap*

Antwort
von Nalaqueen, 16

Versuch mal die betroffenen stellen mit Vick vaporub einzureiben. Viele Tiere mögen den Geruch nicht. Kann aber auch anders laufen und sie versuchen es abzulecken. (also bei den ersten versuchen unbedingt beobachten!) :)

Kommentar von Cakay ,

Dankeschön, wir werden es mal versuchen :)

Kommentar von capper09 ,

das ist doch wohl nicht dein ernst so etwas vorzuschlagen? willst du die katze vergiften? katzen reagieren u. mögen dinge die intensiv riechen... also ehrlich... *kopfschüttel*... übrigens; viele menschen mögen es ebenfalls nicht wenn ihre ganze wohnung nach menthol riecht...

Kommentar von Nalaqueen ,

ehm sorry aber wenn mir das zwei Tierärzte wegen meiner Katze gesagt hat und einige bekannt von ihren Tierärzten dies für die Hunde empfohlen bekommen haben die immer die Couch zerbissen haben wenn sie gestresst waren dann werd ich schon einen Grund haben warum ich es hier herschreibe. aba okay

Antwort
von VonFrohnhof, 49

Hallo Cakay,

da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Katze abgeben
  2. Tagsüber/Abends mehr beschäftigen evt ist ihr langweilig
  3. Prüfen ob genug Wasser/Futter da ist und Katzenklo frisch geleert
  4. einfach mit ins Zimmer lassen
  5. (wenn Ängste, Langeweile, medizinische Gründe ausgeschlossen sind) Zähne zusammen beißen

MfG

VonFrohnhof

Antwort
von MiraAnui, 37

wenn ihr sie aussperrt macht ihr alles nur schlimmer...

Katzen sind Nachtaktiv..man kann sie mit geduldt an seinen tagesablauf anpassen.

Ist er kastriert? Wenn nein bitte umgehend nach holen... meiner hat mir die Ohren voll gebrüllt als er noch nicht kastriert war.

Dann das Tier tagsüber beschäftigen und nachts ins zimmer lassen. Katzen wollen kontakt, wollen schmusen.

Meiner ist jetzt ca. 8 Monate alt und kommt jeden abend und morgen schmusen. Nachts schläft er brav neben mir in seiner höhle und wacht mit mir auf

Kommentar von Cakay ,

Hi danke für deine Antwort, wir hatten uns nun von Anfang an geeinigt das wir unsere Privatsphäre für uns haben möchten. Langeweile kann sie nicht haben, sie ist eigentlich die 2. Katze, die wir uns zugelegt haben das sie 1. Katze abends und tagsüber nicht alleine ist. Als wir den probeversuch gemacht haben, das sie mal bei uns schlafen tobten sie nur auf dem Bett herum und liefen über unsere Gesichter. Also schön war das leider nicht...

Kommentar von MiraAnui ,

Fangt mal an mit ihnen zu klickern und sie geistig zu fördern...

nur weil zwei Katzen vorhanden sind, heißt es nicht das sie ausgelastet sind^^

Mein Kater hat von anfang an gelernt: wenn ich schlafe, hat er sich neben mich zu legen, oder von mir aus auf meine Brust aber nicht ins gesicht. Nervt er, fliegt er^^

Antwort
von paranomaly, 16

Sie ist noch wie ein kleines Kind. Ein Kind kann man auch nicht einfach wegsperren, es will Beschäftigung. Wenn man sie am Tag genügend beschäftigt, dann ist sie auch am Abend müde. 

Antwort
von thetee99, 52

WIr haben das selbe Problem! Bei uns ist es ein Kater, das Alter kennen wir nicht genau, aber er muss ca. 10 Jahre alt sein. Er steht miestens morgens zwischen 1 - 4 Uhr irgendwann vor der Schlafzimmertür und miaut in einer ordentlichen Lautstärke, weil er einfach nur "unbedingt" in dieses Zimmer möchte. Wir haben noch eine zweite Katze, die sich das langsam von ihm abguckt und auch anfängt so laut zu miauen...

Er hat definitiv keine Angst, oder ist "einsam" oder ähnliches... er will einfach nur seinen Willen durchsetzen.

Evtl. muss man bei ihm eine negative Assoziation zum Schlafzimmer aufbauen und ihn jedes Mal mit Wasser abspritzen, wenn er rein möchte? ;)

Kommentar von tauerMauer249 ,

Du hast es nicht verdient eine Katze zu besitzen! Lass deine Katze ins Schlafzimmer und schon ist sie glücklich!

Kommentar von thetee99 ,

@tauerMauer: wir haben den Kater beim Tierarzt vor der Einschläferung "gerettet", weil der Vorbesitzer ihn einfach nicht mehr haben wollte und die andere Katze aus dem Tierheim... ich denke wir brauchen an der Stelle kein schlechtes Gewissen zu haben ;)

Davon abgesehen hat nicht jeder Lust auf ein Bett oder Klamotten voller Katzenhaare.

Außerdem wären die Katzen auch extrem glücklich, wenn sie den ganzen Tag fressen dürften... bis sie sich tot-fressen.

Nur weil ein Tier irgendwas will, muss das noch lange nicht das richtige für das Tier sein...

Kommentar von Cakay ,

Hi Danke für die Antwort, zum Glück guckt sich die andere das Verhalten nicht ab und ist im Gegensatz etwas gemütlicher. Ja hatten wir auch eine Zeit lang versucht mit der wasserpistole, aber dann tut die kleine mir leid und ich habe Angst das sie vielleicht die Bindung zu uns verliert... Sobald die Tür auf ist stürmt sie auch direkt rein, hätten Sie noch ein anderen Vorschlag?

Kommentar von thetee99 ,

@Cakay: ich weiß nur noch, dass sich Katzen die Wohnung - wenn es klassische Hauskatzen sind - am besten in klar abgegrenzte Bereiche einteilen... d.h. ein Platz/Zimmer zum Essen, ein Platz zum Spielen und eben auch einen Platz zum Schlafen. Evtl. muss da für klare Verhältnisse gesorgt werden.

Kommentar von Cakay ,

Tauer Mauer, jeder hat eine andere Einstellung! Wenn du eine Katze hättest wüsstest du das sie Nachtaktiv sind und einen nicht in ruhe schlafen lassen also lasse deine dummen Kommentare!

Antwort
von BrokenMiind, 56

also mein Kato (heute genau 2 jahre) ist genau so ein nervzwerg...und bei ihm ist das einfach nur ein zeichen das ihm langweilig is.

ich hab das eigentlich so eingeführt das ich jeden abend noch so 2-3 stunden mit meinen beiden spiele und sie richtig schön auspower ... da sie wohnungskatzen sind und nur die balkonluft schnuppern können, da ich im 5. stck wohne.

aber sobald mir die zeit fehlt zum spielen dreht er vollkommen frei, weil er einfach nich ausgelastet is.

was auch bei mir geholfen hat waren Geschicklichkeitsspiele.

kato ist ja ein japanischer Name und bedeutet übersetzt 'schlau' das passt auch echt zu ihm, ich habe mir diverse Gerätschaften geholt wo er zb leckerlies rausfischen muss, da kann er rangehen wann er will und ist da auch meistens stunden lang beschäftigt.

ich verstecke auch gerne ganz viele leckerlies im haus, damit sie ihr näschen anstrengen müssen um das zu finden.


also lange rede kurzer sinn ... ich glaube deine miez brauch einfach nur Aufmerksamkeit und Beschäftigung, du jammerst doch bestimmt auch rum wenn du nichts mit deiner zeit anzufangen weisst

Antwort
von BarbaraAndree, 19

Ich empfehle dir, dich mit deinem Anliegen an ein Katzenforum zu wenden. Dort sind Leute, die Erfahrung mit Katzen haben und dort wirst du die für dich notwendige Antwort erhalten:

http://www.katzen-forum.net/

Antwort
von BarbaraAndree, 59

Katzen kann man nicht trainieren, sie haben ihren eigenen Kopf! Nicht jeder hat Verständnis für diese selbstbewußten Tiere. Ich empfehle dir, sie in gute Hände abzugeben, denn dein Zuhause ist nicht der richige Ort für sie.

Kommentar von MiraAnui ,

auch katzen kann man trainieren... jedes Tier selbst Fische sind trainierbar.. man muss nur wissen wie...

Kommentar von Cakay ,

Ich werde sie definitiv nicht weggeben! Was versteht man daran nicht, das ich hier nach einem Rat suche? Ich bin nicht mit Katzen aufgewachsen und möchte es lernen. Sinnlose Antwort!

Antwort
von tauerMauer249, 35

Also das sind mir die besten!!! Erst eine Katze anschaffen und dann genervt sein und am liebsten vor die Tür setzen! Deine Katze ist es einfach nicht gewöhnt.. Vielleicht lässt ihr die Katze in euer Schlafzimmer während ihr schläft? Meine Katzen haben vor langer Zeit auch mal gekratzt, klar es ist nervig aber man hält es dann einfach aus!!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten