unser Hund(Mischling)frisst rohes Gemüse Kartoffeln, Möhren usw.Kann ihm das schaden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kartoffeln sollten noch roh gegeben werden.. Wir füttern unseren Hut nach Barfen Prinzip... Und da heißt es das Kartoffel und Reis nur in gekochter Form gegeben werden darf.. Und Möhren darf man sogar zum kauen geben aber nicht zu viel dan müssen sie erbrechen... Unsere bekommt alle 2 Tage eine Möhre zum klappern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
11.04.2016, 11:32

Karotten würde ich nie mehr roh zum Kauen geben. Wenn der Hund zu große Stücke verschluckt, kann das böse Folgen bis hin zum Darmverschluß haben.

0
Kommentar von BestMom4Ever
11.04.2016, 14:06

Das ist quatsch... Ich hatte vor diesem Hund einen Boxer und der ist 11 Jahre alt geworden und er hat sie auch immer bekommen und da ist such nie etwas passiert... In Broschüre über Barfen steht es sogar drin das man den Hunden ohne brobleme Möhren zum kauen geben kann...

0

Hey,

also, erstmal bitte alle ignorieren, die hier sagen: "Klar, Gemüse ist doch für uns auch gesund!" Diese Leute haben sich noch nie mit der Ernährung des Hundes auseinander gesetzt!

Hunde haben ein ganz anderes Verdauungssystem als wir Menschen, zB. Avocados sind für uns mega gesund und für Hunde HOCH giftig!!! Gibt noch einige weitere Beispiele dieser Art, die einem die Schuhe ausziehen, hört man sie das erste Mal!

Auf dieser Seite ist ein sehr gutes Infoblatt, um einen Überblick bzgl der gefährlichsten Lebensmittel für Hunde zu bekommen:

https://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/giftige-lebensmittel

Hoffe, ich konnte helfen!
Viel Spaß weiterhin mit deinem Hund!🐕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fressen meine auch (Kartoffeln aber nur gekocht!!!). Man kann einem Hund sowas auch mal geben, aber eher als Leckerchen. Der Hundedarm ist zu kurz, um pflanzliche Zellen aufzuspalten (und Mahlzähne fehlen ihm nun definitiv). Sieht man ganz deutlich daran, dass der Kot orange ist, wenn es mal Möhren gab ;) Kochen oder feines Pürrieren kann die Aufgabe der Mahlzähne ersetzen. So lange der Hund sowas nur als Zusatz und nicht als Hauptmahlzeit bekommt, ist es roh aber ok.

Zwiebelgewächse sind giftig für Hunde, ebenso muss man mit Nachtschattengewächsen aufpassen. Wenn er mal ne Möhre mümmelt, dann schadet ihm das aber nicht (für die Zähne ist es sogar gut).

Dieses Argument "ist für uns doch auch gesund" und "vertragen wir doch auch" hinkt gewaltig. Unser Darm ist länger und wer sich mit der Zunge mal über die Backenzähne geht stellt sicher mit Erstaunen fest, dass da Mahlzähne sind. Ergo: Wir sind keine Hunde, haben eine ganz andere Verdauung und somit kann und darf man das nicht vergleichen. Ich esse auch gerne und entsprechend viel Schokolade, einen Hund kann das umbringen. Die Liste ließe sich jetzt noch endlos fortsetzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kartoffel darf er nicht roh, Möhren schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rohes Gemüse ist o.k., aber Kartoffeln nicht. Die muss man, wenn man sie verfüttern will, vorher kochen.

Es gibt Barf Bücher und Foren, wo ganz genau aufgelistet ist, was ein Hund so alles Fressen darf.

Außer Gemüse dürfen Hunde noch etliche Obstsorten fressen.

Rohe Kartoffel können deinem Hund durchaus schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Hunde können im Gegensatz zu Katzen, pflanzliches verdauen. Es schadet ihnen nicht. Solange er auch Fleisch bekommt, kann man es sogar als ausgewogene Ernährung betrachten.
Allerdings bin ich mir bei den Kartoffeln nicht ganz so sicher. Die werden eigentlich besser nur gekocht mit untergemischt. :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
11.04.2016, 11:13

Kartoffeln kann ein Hund auch roh verzehren, so wie wir auch. Allerdings wird die Kartoffel nicht so gut verwertet, d.h. sie trägt nicht so stark zur Kalorienzufuhr bei wie eine gekochte Kartoffel.

0
Kommentar von winnso
11.04.2016, 11:24

Genau, so wie dandy sagt, Kartoffeln auf KEINEN Fall roh an den Hund verfüttern. Warum muss man die Frage beantworten, wenn man es nicht sicher weiß?! Kann doch gefährlich werden für das Tier...

2

Hi, Karotten und manche Gemüse und Obstsorten sind okay roh zu füttern. Aber Kartoffeln bitte nur und ausschließlich gekocht verfüttern! Oder man schneidet die sachkundig, das alles giftige abkommt. Grad wenn die anfangen zu keimen, zB die grünen Stellen dann sind hochgiftig, selbst für den Menschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal eine Möhre ist nicht schlimm, aber rohe Kartoffeln sollte man nicht geben, die sind unverdaulich und können schlimmen Durchfall verursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
11.04.2016, 11:14

Rohe Kartoffeln sind auch für Hunde nicht unverdaulich. Natürlich ist alles eine Frage der Menge.

0
Kommentar von winnso
11.04.2016, 11:29

Beruhigend, dass es zumindest noch jemanden außer mir gibt, der die Fragen hier beantwortet und sich mit der Thematik auch auskennt! => dandy100👍

0

Nein, im Gegensatz, das ist sehr gesund, machen wir mit unserem, manchmal, auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
11.04.2016, 11:33

Rohe Kartoffeln können tödlich sein!!

3