Unser Hund wurde von dem geklaut?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

 sind ihr Ex und der Vorbesitzer um die Ecke gekommen und haben uns mit ihren Autos eingekeilt.

Nennt man auch Nötigung!

 Dann hat der Vorbesitzer behauptet er wäre vom Ordnungsamt beauftragt den Hund mit zu nehmen, da gegen meine Freundin eine anzeige wegen Vernachlässigung vorliege.

Und wenn er behauptet hätte, er wäre der neue Bundeskanzler hättet ihr dies auch geglaubt?

 Als nächstest haben sie dann die meine Autotür geöffnet

unbefugtes Öffnen eines Autos und zusätzlich noch Diebstahl eines Hundes.

 und der neue Sachbearbeiter sie jetzt auch noch gefragt hat wo der Hund jetzt ist, so als ob wir das Wissen müssten.

Wenn dies mein Hund wäre, wäre er immer noch bei mir.

Denn 1. kann man ein Auto von innen verriegeln.

Und 2. kann man sich auch wehren und den Dieb gewaltsam verjagen.

 Danke wenn ihr mir helfen könntet

Ich frage mich nur, was für eine Rolle du bei der Geschichte spielst.

Warum hast du dich noch nicht auf die Suche nach dem Hund begeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das dein Ernst?? Wenn sie den Hund 8 Stunden alleine lässt hoffe ich inständig, dass sie das Tier weggenommen bekommt und am besten auch eine Strafe bekommt (was man in Deutschland aber wohl knicken kann). Das ist ein Hund, kein Hamster! Hunde wollen im Gegensatz zum Hamster Gesellschaft.

Wenn man keine Zeit für sein Tier hat, sollte man das Tier lieber abgeben. Das ist auch besser fürs Tier selbst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:22

Nichts für ungut dann müsste ich zirka die hälfte der Hunde-Besitzter in meinem Heimatort anzeigen, wenn sie ihre Hunde tagsüber alleine lassen wenn sie arbeiten gehen! 

Natürlich brauch ein Hund viel Aufmerksamkeit und Gesellschaft. Meine Freundin ist täglich über den Tag verteil zirka 2-4 Stunde mit ihm laufen gegangen und hat außerdem immer noch zusätzlich mit ihm gespielt. Soviel Zeit haben andere die ich kenne nicht in ihre Hund investiert obwohl sie nicht berufstätig sind.

0
Kommentar von Sophilinchen
14.07.2016, 15:23

Digarl-Das stimmt schon, aber trotzdem darf niemand einfach Hunde in sein Auto laden und wegfahren.

1

Tja, schwierige Geschichte, rein rechtlich ist das nämlich eine ziemliche Grauzone, vor allem wenn es keine Beweise dafür gibt, dass der Hund wirklich Deiner Freundin gehört.

Ganz entscheidend ist auch, wie lange der Hund bereits bei ihr lebt; sollte das erst seit kurzer Zeit sein, während er beim Vorbesitzer bereits einige Jahre gelebt, siehts nicht so gut für Deine Freundin aus.

Ich nehme mal an, der Vorbesitzer glaubt tatsächlich, dass der Hund nicht gut untergebracht und zu viel alleine ist - dass er bei Dir war, während Deine Freundin arbeiten war, wird er wohl gar nicht wissen.

Wenn das seit Jahren sein Hund war und er die besseren Lebenbedingungen nachweisen kann, hat er bessere Chancen als Deine Freundin - Hunde sind keine Sache vor Gericht, es wird zum Wohl des Tieres entschieden und wenn er es bei seinem Vorbesitzer besser haben sollte, wird man ihm dem Hund nicht wegnehmen.

Deine Freundin sollte unbedingt Kontakt mit ihm aufnehmen und das privat regeln - wenn es dem Vorbesitzer nur um das Wohl des Hundes geht, muss sie versuchen, ihm klarzumachen, dass sie wirklich an dem Hund hängt und er es gut bei ihr hat - durch Anzeigen und Gerichtsverfahren kommt ihr nicht weiter, da verhärten sich die Fronten nur noch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
14.07.2016, 15:23

Rechtlich ist das gar keine Grauzone, der Hund wurde aus dem Auto entwendet. Das darf man auch nicht mit Dingen, die einem gehören. Das Einkeilen mit dem Auto ist auch keine Grauzone.

Außerdem unterscheidet das Gesetz zwischen Besitzer (und das ist die Frau) und Eigentümer (der kann der Ex sein, was er zu beweisen hätte).

1
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:25

Da gehts eher um die Trennung von ihrem Ex, der Vorbesitzer hat ihr den Hund überlassen weil er nicht mit ihm klar gekommen ist dar er noch mehr Hunde besitzt und nicht genug zeit für alle hat

0
Kommentar von melinaschneid
14.07.2016, 15:54

Doch man kann Tiere stehlen. Den Tiere haben einen Besitzer. Sprich jemandem dem das Tier gehört. Entwedet man ein Tier unbefugt ist es Diebstahl da man jemanden sein Eigentum weg nimmt. Einen menschen kann man nicht stehlen weil er keinen Eigentümer hat sondern über sich selbst bestimmen kann. Was der Mann da gemacht hat ist eine Straftat. Er hat den Hund abgegeben und damit alle Rechte und Pflichten den Hund betreffend verloren. Wenn er denkt dem Hund geht es schlecht hätte er es dem Veterinäramt melden müssen. Das sind die einzigen die das recht haben jemanden ein Tier zu entziehen. Und ja zur Not kommt auch die Polizei in Begleitung des Veterinäramts und holt den Hund da "gewaltsam" raus. Den was Besitzansprüche angeht sind und bleiben Tiere rechtlich eine Sache.

0
Kommentar von Apolon
14.07.2016, 16:16

 Tja, schwierige Geschichte, rein rechtlich ist das nämlich eine ziemliche Grauzone,

Unabhängig wem der Hund gehört, fanden einige Straftaten statt, Nötigung - unbefugtes Öffnen einer Autotür - Diebstahl - Amtsanmaßung.

Also, wenn sich die Geschichte so zugetragen hat( was ich mir allerdings nicht so vorstellen kann), dann wird der Richter ein Urteil sprechen müssen.

1

hier müsstet Ihr einen Anwalt hinzuziehen, vorher müsst ihr ganz klar die Eigentumsverhältnisse klären, da darf es keine Widersprüche geben. Dann kann der Anwalt Akteneinsicht vornehmen und bei der Staatsanwaltschaft eine einstweilige Verfügung auf Herausgabe deines Eigentum erwirken. Wenn hier auch das Wohl des Tieres gefährdet ist kann ein beschleunigtes Verfahren unter Hinzunahme eines Amtsveterinär beantragt werden.
Ihr müsst natürlich wissen wo das Tier verwahrt wird.
Besser wäre allemal sich gütlich zu einigen!
na denn Optiman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
14.07.2016, 15:20

Inwiefern kann der Anwalt Akteneinsicht haben? In welche Akten? Eine Einstweilige Verfügung gibts auch nur vom Richter, nicht vom Staatsanwalt.

0
Kommentar von Optiman
14.07.2016, 15:31

hallo das ist Diebstahl, natürlich muss da der zuständige Staatsanwalt am Amtsgericht ermitteln und wird ggf eine entsprechende Verfügung wohl auch von einem Richter erlassen.
Wenn das alles so stimmt was du hier vorträgst 😏

0
Kommentar von Optiman
14.07.2016, 15:36

Außerdem habt ihr doch bereits eine Anzeige auf Diebstahl bei der Polizei gemacht, das sind dann die Akten und Ermittlungsergebnisse der Polizei die euer Anwalt dann einsieht und darauf hin zum Amtsgericht gehen kann

0

Auch wenn das alles nicht ganz legal klingt: einen Hund 8 Stunden allein zu lassen und das regelmäßig IST Vernachlässigung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:14

Bevor sie mit mir zusammen war musste sie ihn halt ab und zu mal allein lassen um zu arbeiten. Muss aber dazusagen das das eher die ausnahmen war da sie nur eine halbtags stelle hat. Davon mal abgesehen kenne ich mehre Hundebesitzer bei denen das nicht anders ist. Wenn das Tier das gewohnt ist ist das ja auch normal kein Probelm, oder? 

0
Kommentar von Lapushish
14.07.2016, 15:23

Du kannst Menschen ebenso an Einsamkeit gewöhnen. Deshalb sind sie noch längst nicht glücklich damit.
Nein, es ist nicht in Ordnung. Und bei den Leuten, die du kennst ist es ebenso nicht in Ordnung, das sollte man aber als Hundebesitzer wissen. (Deine Freundin, nicht du.)

2

am Anfang wenn sie Arbeiten war mal 8 Stunden alleine in ihre Wohnung. 

und jetzt geht sie nicht mehr arbeiten? Als verantwortlicher Hundehalter lässt man einen Hund nicht 8 Std. alleine. 

Meine Freundin hat alle Papiere für den Hund

und welche wären das? 

Ahnentafel mit vom Vorbesitzer unterschriebenen Vermerk des Besitzerwechsels? Kaufvertrag aus dem hervorgeht das sie der neue Besitzer ist? 

Oder mündlicher Vertrag, Zeugen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:31

Sie geht immer noch arbeiten, wohnt jetzt aber bei mir. Uns bei uns ist immer jemand zuhaus. Ich bin selbstständig und habe eine Wohnung im Haus meiner Eltern

Kaufvertag hat sie keinen aber alles andere.

0

Der Ex von deiner freundin hats drauf, ich hätt auch kein Bock, mein Hund beim Neuen meiner Ex zu lassen! Bis das Amt mal was macht hat er es selbst geregelt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:29

Das war ihr Hund nicht seiner

0

Das ist ein dolles Ding, ein Auto einzukeilen und den Hund einzufordern, viel krimminelle Energie und aufwändig vorbereitet.

Hast du die Anzeige wegen Vernachlässigung gesehen? Gibt es die wirklich? Und auch wenn, deine Freundin ist die Besitzerin des Hundes. Hier liegt eindeutig eine Straftat vor. Hast du viell. irgend ein Druckmittel? Der Hund braucht Pillen, die der Ex nicht kennt? Der Ex ist gewalttätig und du hast Angst um die Gesundheit deines Hundes? Dann wende dich an den ansässigen Tierschutzverein. Die sind oft sehr angagiert und gehen auch der Polizei "auf den Docht"

Nächste Frage, wer bezahlt die Hundesteuer? Frag beim Ordnungsamt nach, ob der Ex die jetzt bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Polizei nichts macht.

Wenn es so abgelaufen ist, war es Nötigung und Diebstahl. Eine solche Anzeige lassen die mit Sicherheit nicht im Sande verlaufen. Und selbst wenn ein Sachbearbeiter wechselt - dann gibt es immer noch eine Akte, in der alle relevanten Angaben stehen.

Da du ja schreibst, sie hätten euer Auto mit ihrem Auto eingekeilt, habt ihr euch doch mit Sicherheit das Nummernschild gemerkt - so ist eine Halterabfrage mit Anschriftermittlung ein Klacks.

Da muss etwas ganz doll im Argen liegen, wenn die Polizei da nicht tätig wird, zumindest, wenn deine Angaben wirklich so stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mangafreack
14.07.2016, 15:27

das ist ja meine Meinung. KFZ kennzeiche haben wir uns so schnell nicht merken könne, aber die beiden waren ja persönlich bekannt

0
Kommentar von Bitterkraut
14.07.2016, 15:28

Sicher wird die Polizei bei Diebstahl tätig, muß sie auch. Nur nicht von jetzt auf gleich.

1

Was möchtest Du wissen?