Frage von dangermann, 66

Unser Hund musste von der 2. Lebenswoche an per Hand aufgezogen werden. Er ist sehr folgsam und lieb. Er beißt aber Fremde. Hat jemand das gleiche erlebt?

Entlebucher Sennenhund

Antwort
von YarlungTsangpo, 20

Du solltest Ratschläge für Dummies nicht ernst nehmen!

Dein Hund hat, wenn er zum Biss greifen muß, ein ernsthaftes Problem.

Was das für ein Problem ist kann man Dir hier mittels "Ferndiagnose" nicht sagen. Die Gründe warum Hunde beißen sind individuell unterschiedlich, genauso unterschiedlich wie Halter und Hunde.

Bitte sucht Euch und Eurem Hund einen sachkundigen Hundeverhaltensspezialisten. Dieser sollte nur positiv und mit neuestem Wissen zum Hund arbeiten und Erfahrung besitzen.

Bitte in die Suchmaschine eingeben & dort dann anrufen: Deine PLZ und IBH-hundeschulen 

Bitte unternimm etwas für Deinen Hund. Es gibt da einen sehr wahren Spruch zum Thema Hund und Umweltunsicherheit:

Angst macht das Leben AUS

Wünsche Euch dabei viel Erfolg.

Kommentar von dangermann ,

Vielen Dank, ich werde den Rat annehmen,obwohl wir schon eng mit einer Hundepsychologin und einer Hundeschule zusammenarbeiten. Wir nehmen an, dass folgender Auslöser für Arons Angst verantwortlich ist, denn kurz danach hat er zum ersten Mal gebissen: Wir waren mit Aron bei Bekannten in einem Grundstück, das mit einer hohen Mauer umfriedet ist. Als Überraschung wurde ein Feuerwerk gezündet. Der Knall wurde noch durch die hohe Mauer verstärkt. Aron riss aus und wurde erst Stunden später ganz verstört außerhalb des Ortes gefunden. Da wir von dem Feuerwerk nichts wussten, konnten wir den Hund auch nicht vorher in Sicherheit bringen.

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Euer Hund hat durch diesen Vorfall das Vertrauen in Euch verloren. Er muß sich nun selbst helfen und steht vollkommen alleine in der Welt der Ängste. 

Du und Dein Hund ihr benötigt nun explizit gute und erfahrene Hundefachmenschen. In Deinem Fall möchte ich Dir empfehlen umgehend hier Kontakt zu suchen und auch umgehend anzurufen:

http://www.dog-inform.de

Hier - bei diesen Hunde liebenden Menschen - gibt es umfassende Erfahrung mit derart traumatisierten und schon zum Biss greifenden Hunden.

Bitte nicht mit "Trainerhopping" beginnen, das ist absolut negativ und führt oft zum Misserfolg und zum Einschläfern des Hundes!

Dass Du bereits zwei Anlaufstellen hast spricht bereits dafür, dass der Einstieg ins Trainerhopping beginnt.

Du solltest nicht zum "Schmiedla" gehen, wenn Du zum Schmied gehen kannst!

 Im obigen Link sind alle Erfahrungen vorhanden auch ggf. mit auf Verhalten und Trauma bei Hunden spezialisierten Tierärzten zusammen zu arbeiten.

Ruf dort an! Es geht um Deinen Hund und um Dich, denn ein Scheitern wird auch Dir große Schuldgefühle bescheren. 

Auf diesem Weg, Deinem Hund und auch Dir entstehende und entstandene Angst zu nehmen wünsche ich Euch Alles Gute!

Antwort
von Katharsis036, 49

Ein Fremder muss ihm ins Ohr beißen. Oder jemand von euch, wenn er einen Fremden beißt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten