Unser Hausvermieter plant den Baum,der in unserem Hof steht, zu fällen. In diesem Baum leben allerdings zahlreiche Wildvogelarten(Amseln. Darf er dies einfach?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ihr könnt euch bei der Umweltbehörde eurer Stadt melden und fragen!

Siehe dieses Beispiel:

Beispiel für Baumschutzsatzung

In Frankfurt ist beispielsweise geregelt: "Die Baumschutzsatzung gilt für Laubbäume, Ginkgobäume und Walnussbäume mit einem Stammumfang von mehr als 60 Zentimeter und für Nadelbäume mit einem Stammumfang von mehr als 90 Zentimeter. Der Umfang wird in einem Meter Höhe gemessen. Es ist verboten, diese Bäume ohne Genehmigung zu fällen oder zu zerstören." Die ungenehmigte Beseitigung geschützter Bäum kann übrigens mit einer Geldbuße bis zu 100.000 Euro geahndet werden.

Aus dem Link:

http://www.zuhause.de/baum-faellen-nicht-immer-ist-baumfaellung-erlaubt/id\_71932760/index

Ich weiß nur, daß man Bäume nicht während der Brutzeit fällen darf...aber jetzt ist die Brutzeit vorbei, nur weiter recherchieren bei eurer Behörde! Fragen!

Nabu könnte auch helfen!

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, ob in eurer Gemeinde eine Baumsatzung vorhanden ist. Ab einem bestimmten Stammdurchmesser darf dann nur noch gefällt werden, wenn der Baum eine Gefährdung darstellt.

Im Herbst nisten aber keine Vögel. Das wäre also kein Hinderungsgrund.

Im Frühjahr suchen die Vögel sich dann eben einen anderen Baum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freilich darf er das , warum nicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in der Regel durchaus zulässig, wenn für bestimmte Wohnungen eine übermäßige Verschattung infolge der zunehmenden Größe eingetreten ist. Betroffene Mieter könnten dann berechtigterweise die Miete mindern.

Natürlich wäre auch eine evtl. vorhandene Baumschutzsatzung zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amseln sind eine Art und nicht zahlreiche, wenn der Baum weg ist, werden sie sich einen anderen Baum suchen. Zum Nisten brauchen Amseln eher dichte Hecken, Efeuberankte Mauern bieten sich in den Städten oft an, auf gorßen Bäumen mit weitem Kronenbereich nisten sie eher selten.

Je nach dem, um was für einen Baum es sich handlet und wie alt, bzw dick er ist, braucht er eine Genehmigung zum Fällen - das ist aber nicht dein Problem, vielleicht hat er die ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hieronymus5000
28.10.2015, 19:36

Das sind nicht nur Amseln, sondern auch Maisen,Ringeltauben,Sperlinge etc.

0

Außerhalb der Brutzeit muss er keine Rücksicht auf die Vögel nehmen. Er braucht aber u.U. eine Fällgenehmigung der Gemeinde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Umständen nicht. Wenn der Baum bestimmte Abmessungen überschreitet (Stammdurchmesser/-umfang in 1m Höhe), ist das Fällen in vielen Gemeinden und Städten nichtmehr erlaubt.

Ruf doch morgen beim Bund Naturschutz an und mach die Angelegenheit dort bekannt. Die wissen, was man wo darf und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab Oktober darf man mit Genehmigung der Stadt Bäume fällen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
29.10.2015, 08:43

auch ohne Genehmigung z. B. Obstbäume, Nadelbäume, untermaßige Bäume...

1
Kommentar von alicar
29.10.2015, 16:23

Kommt dann wohl drauf an wo man wohnt... ;-)

0