Frage von jessieeugene, 62

Unser betrogenes Auto wurde wieder gefunden und weiter verkauft. Was können wir jetzt tun?

Hallo, im Juli haben wir unser Auto privat verkauft. Der Käufer hat allerdings zwar die Überweisungsbestätigung uns gezeigt, das Geld aber nie auf unser Konto eingegangen. Wir haben Sofort bei der Polizei angezeigt.

Jetzt laut der Polizei taucht das Auto wieder auf, das von 3 Händler weiterverkauft und endlich bei einem privat gelandet ist. Der privat darf jetzt das Auto natürlich nicht mehr besitzen und das Auto steht jetzt bei Polizei. Der Täter, der uns vorher betrogen hat, wurde noch nicht gefunden.

Wir möchten unser Auto zurückholen. Die Polizei meinten, dass die Kette jetzt Schritt für Schritt rückwärts gezogen wird, sprich, 3. Händler -> 2. Händler -> 1. Händler. Wir können. Theoretisch mit dem 1. Händler verhandeln, dass er uns das Auto zurückgibt.

Was sollen wir jetzt tun? 1. wirklich direkt mit dem Händler verhandeln und unser Anspruch sagen? Welche rechtliche Grundlagen können uns bei der Argumentation unterstützen? 2. wenn Punkt 1 nicht funktioniert, sprich wenn der Händler uns verweigert, einen Rechtsanwalt einschalten? Rechtsanwalt in welcher spefikation sollen wir an der Stelle auswählen? Was kann so was kosten? 3. Weitere Ideen?

Besten Dank!! LG jessieeugene

Antwort
von Rockuser, 38

Das ist eine sehr strittige Sache, wenn der neue Eigentümer das Auto beim Händler gekauft hat, kann es eventuell sogar seins sein.

 http://www.kfz-betrieb.vogel.de/bgh-kauf-gestohlener-fahrzeuge-bleibt-gueltig-a-...

Ich würde zum Anwalt gehen.

Antwort
von Kreativst, 38

Da der Kaufvertrag nie erfüllt wurde gehört das Auto rechtmäßig sogar noch euch und ihr könntet einfach zum Händler mit den Unterlagen der Polizei und "euren" Wagen zurück verlangen, werdet aber wahrscheinlich zum Anwalt müssen da der Händler das natürlich nicht gerne hören wird.

Kommentar von uni1234 ,

Solange das Auto nicht unter Eigentumsvorbehalt verkauft wurde (was sehr ungewöhnlich wäre bei einem Kauf von Privat), dann ist die Aussage Schwachsinn.

Kommentar von Kreativst ,

Ein Kaufvertrag gilt erst als erfüllt wenn beide Beteiligten ihren Teil erfüllt haben, sprich Person A hat Ware ausgehändigt (erfüllt) Person B bezahlt dafür (nicht erfüllt). 

Kommentar von jessieeugene ,

Anwalt in welche Richtung sollen wir uns wenden? Was kann das kosten? 

Kommentar von Kreativst ,

Kosten kann ich dir da leider garnicht sagen, das ist von Anwalt zu Anwalt unterschiedlich, schau am besten mal im Internet oder Telefonbuch was es bei euch für spezialisierte Anwälte gibt, schildere kurz am Telefon dein Problem, dann werden sie dir Helfen können oder dich an einen Kollegen verweisen.

Antwort
von u8ppee, 7

Abwarten, euch den namen geben lassen und dem zigeuner alle knochen brechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community