Frage von Mia142, 26

Unschlüssig bei Berufwahl?

Hallo :)

Also ich hab ein Problem. Ich bin in der 9. Klasse einer Realschule in Bayern und bin total unschlüssig was ich werden will, bzw. was zu mir passt und in welchem Beruf ich glücklich werden kann. Eine Frage von mir war, wie man Lehrerin werden kann. Die Antwort hab ich mir jetzt selbst zusammengekratzt. Aber ich habe jetzt auch andere Berufe im Kopf, die ich machen wollen würde. Z. B. Kriminalkommissarin (ein Traum der neben dem der Lehrerin seit der Grundschule besteht). Andererseits fände ich Bühnenmalerin, Kinderkrankenpflegerin, Maskenbildnerin, Operationstechnische Angestellte und Pflanzentechnologin auch interessant. Habt ihr irgendwie Erfahrungen in einem der genannten Berufe? In welchen gibt es gute Zukunftschancen? Und dann noch zum Beruf des Kriminalkommissar... Ich habe gehört, dass man dafür die Hochschulreife braucht. Muss man für den Beruf auch einen Sporttest machen? Und wie könnte man sich darauf vorbereiten? Darf man für den Beruf nicht zu schlechte Augen haben, wie beim normalen Polizist? Bin Kurzsichtig (bei beiden Augen so -2, oder -3, irgendwas) Wir hatten letztens einen Tag, bei dem auch der Zoll da war um den Beruf vorzustellen. Bei denen braucht man, wenn man das studiert, kein Sportabzeichen mehr. Allgemein haben die keine Voraussetzungen beim Aussehen (die Leute, die da waren, finden das von der Polizei auch irgendwie blöd, deswegen wollen sie nicht mit denen verglichen werden). Bei der Polizei sollte man nicht mal ne Zahnspange tragen... Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir helfen würdet :)

Liebe Grüße

Antwort
von Elektrina, 12

phu die Frage ist nicht gerade einfach.

Bei der Berufswahl gibt es eine Menge Dinge zu berücksichtigen.
Das Sinnvollste ist es, wenn du möglichst viel davon auch sehen kannst.
Geh Schnuppern.

Was ich immer raten kann, ist weiter zur Schule zu gehen, wenn man noch keinen fixen Plan hat. Höhere Abschlüsse bringen dich weit. Manche Ausbildungen sind ab einem gewissen Alter nicht mehr möglich oder zumindest ziemlich schwierig..

Aber wenn dich etwas sehr reizt, solltest du dem nachgehen. Das wird uns auch in der Studienberatung geraten. Man soll nach Interessen vorgehen und nicht nach hohen Zielen.

ich wünsche dir viel Glück bei deiner Entscheidung!

Kommentar von Mia142 ,

Mich reizt Lehrerin und Kommissarin am meisten :D. An beides denke ich schon seit der Grundschule :). In einer Schule mache ich im März ein Praktikum. Muss mal schauen ob ich im Polizeipräsidium neben meiner Schule in irgendwelchen Ferien ein Praktikum machen kann... Zum Glück geht das bei unserer Schule mit der Versicherung und so... Du weißt nicht zufällig, was man dann da machen muss, oder? Kaffeekochen mag ich jedenfalls nicht machen :D. Ich bin ja mal total an Verhören und so interessiert :), wie das in echt abläuft und so. Aber halt ohne im Raum anwesend zu sein. Das einzige was mir echt Bedenken macht, ist meine Sehstärke. Ich mag da kein Praktikum machen, mich in einen Beruf da verlieben und dann erfahren, dass ich das wegen meinen Augen nie machen könnte... :(

Antwort
von Referendarwin, 7

Von den aufgezählten Berufen sind Kinderkrankenpflegerin, OTA und Polizei gut und realistisch.

Mit Einschränkung: Lehramt. Da muss man die Lehrerbedarfsprognose beachten.

Für alle diese Berufe ist ein guter Abschluss erforderlich, beim Lehramt brauchst du auf jeden Fall Abi.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Beruf, 2

Hallo Mia142,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten