Frage von Gingeroni, 63

Unsaubere Katze,wie kann ich ihr helfen?

Hallöchen.

Vor ein paar Tagen ist Kitty (10Jahre) bei uns eingezogen. Wir wussten das sie Kotunsauber ist. Bei ihr ist es so das sie sich immer eeine neue stelle sucht und das meist heimlich und dann wie angestochen und als ob sie furchtbare schmerzen erwartet davon rennt.

Sie war sehr oft im Tierheim und wurde von ihrem Ersten besitzer wohl oft getreten und misshandelt.

Auch beim pinkeln rennt sie sofort wie angestochen davon und verkrümelt sich. Aber das tut sie immer im Klo.

Ich hab ihr drei Klos in ihr Wohnzimmer gestellt (dort ist sie meistens vor allem wenn wir nciht da sind, da sie noch in der eingewöhnungsphase ist).

Kann ich ihr irgendwie die Angst nehmen?

Hat jemand Erfahrungen mit sowas?

Mir ist ausserdem aufgefallen das sie bei einem bestimmten Nachbarn sofort anfägt zu knurren und zu fauchen ,wenn sie diesen im flur hört (vlt. errinert er sie an den ehemaligen Besitzer?!)

Ausserdem leckt sie ständig!! an ihren Zitzen. Also so oft und viel das sie kaum Fell am Bauch hat.

Kann ich ihr irgendwie helfen mit ihren ganzen macken klarzukommen?

Antwort
von Peppi26, 37

Du solltest die klos vielleicht nicht alle im Wohnzimmer verteilen sondern noch in anderen räumen! Bei tierisch tierisch habe ich mal gesehen das die Besitzer in einem Zimmer sogar eine Katzen Klappe rein gebaut haben das die Katze in diesem Zimmer komplett für sich alleine war! Danach hat es dort immer besser geklappt! Ansonsten viel Geduld und liebe! Viel Glück! Ihr packt das schon! Manchmal braucht sowas einfach nur Zeit!

Kommentar von Gingeroni ,

ja das machen wir noch wenn sie die ganze Wohnung für sich nutzen darf. Aber wir wollen eine gaaaaaanz langsame Eingewöhnung machen. Ein extra katzenzimmer kann ich ihr leider nicht bieten das wäre wohl perfekt für sie. Meine Hoffnung ist, das das besser wird wenn sie Freigang hat.  Ansonsten versuch ich sie immer zu loben wenn sie ins Klo macht aber ich bin ja fast nie dabei..

Antwort
von elfriedeboe, 13

Als erstes würde ich versuchen ihr vertrauen zu gewinnen so das sie sich soll fühlt ein Plätzchen wo sie allein und ungestört ist und sie keiner streichelt !

Meine hat am Kasten so ein Plätzchen!

Und viel Gedult und Ruhe !

Antwort
von MonikaDodo, 31

Das dauert! Die Zeit braucht sie aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen! Mit den vielen Katzenklos ist sehr gut! Geduld ist hier gefragt! Das wird schon!

Kommentar von Gingeroni ,

Ich überlege ob ich noch ein zwei weitere kaufen sollte, wenn am Montag die neue Hospizkatze kommt. Die ist auch altersbedingt nicht mehr sooooooo sauber...
Aber eigentlich sagt man ja immer ein Klo mehr als Katze oder?!
und bei solchen doch dann vlt. lieber drei Klos mehr als Katze ?

Kommentar von inicio ,

in deiner situation wuerde ich mir jetzt noch keine 2. katze holdne. das ist unnoetig stress fuer die katze, die ja gerade bei euch angekommen ist.

lass ihr und dir zeit ,bevor ihr eine 2. katze dazu holt!

Kommentar von MonikaDodo ,

Noch 2 dazu reicht aus.

Kommentar von MonikaDodo ,

Möglich, dass sie vom Besitzer der sie misshandelt hat, Tritte bekommen hat wenn sie gemacht hat! Das hat sie noch in den Knochen. Wenn sie vertraut hört das auf!

Kommentar von Gingeroni ,

Naja ... sie war jetzt über ein Jahr im tierheim und hatte ein absolutes Vertrauen zu den Pflegern und einige Sonderrechte die andere nicht hatten (Sie durfte im Flur rumlaufen und mit ins Büro) Tortzdem hat sich absolut ncihts geändert obwohl sie ne Menge versucht haben.
Aber vlt. wird das besser wenn sie mal zur Ruhe kommt

Kommentar von MonikaDodo ,

Richtig!

Antwort
von kleineMausMaus, 11

Hm. Oh man. Problematisch. Da hast du ja was vor dir. Alle Achtung. Du brauchst auf jeden Fall Geduld und Liebe. Aber das hast du, sonst hättest du sie nicht zu dir genommen. Also. Die Klos in der Wohnung verteilen. Auf jeden Fall. Natürlich nicht in der Nähe vom Fress- oder Trinknapf oder Schlafstelle. Aber das weißt du ja. Und in ruhigen Zonen. Nicht, wo ständig einer vorbei rennt. Und jeden Tag säubern. Klar. Vielleicht mal n Kackhaufen nehmen und ins Klo legen und ihr zeigen und dabei am Klo loben. Bei der unsauberen Stelle ernergisch NEIN oder PFUI sagen. Schön wäre, wenn jemand lauern könnte und unmittelbar drauf zukommen würde, wenn sie ihr Geschäft außerhalb des Klos erledigen will. Eine 2. Katze finde ich in diesem Fall zu früh. Vielleicht etwas Unangenehmes auf die unsauberen Stellen sprühen, damit sie nicht immer wieder auf ihre markierten Stellen macht. Organisch ist alles in Ordnung?

Kommentar von Gingeroni ,

Organisch ist alles soweit ok. 
Sie ist nur wirklich serh panisch und unsicher und wenn sie ein geschäft macht, egal welches, dann rennt sie sofort und meistens macht sies heimlich. Mit ihr zu meckern ist glaub ich nicht so der bringer, ich hab sowieso das gefühl das sie was schlimmes erwartet wenn sie macht.
Aber sie zu loben wenn sies richtig macht ist auch schwer weil sie es ja immer heimlich macht.
Wird wohl ein hartes stück arbeit :) Aber es wird schon :)

Antwort
von yatoliefergott, 36

Ich glaube dann man nichts mehr tun. Wir hatten mal eine Katze, die wurde als Kitten misshandelt und war ihr Leben lang deswegen gestört

Kommentar von Gingeroni ,

aber man muss ihr doch irgendie die sicherheit vermitteln können das sie nichts schlimmes erwartet ... 

Kommentar von yatoliefergott ,

vielleicht mal einfach den Tierarzt fragen, der müßte sowas wissen

Kommentar von Gingeroni ,

Hmm das wäre ne idee. Allerdings haben es nicht mal die Tierpfleger in all der Zeit geschafft und das obwohl sie der Liebling war...
aber ich hab ja hoffentlich noch ein paar Jahre Zeit :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten