Frage von FlashedThing, 64

Unrealistischer Verbrauch - Hat sich die stadtwerke vertan?

Ich wohne jetzt ca 1 monat in meiner Wohnung und habe eine Rechnung bekommen weil ich nachzahlen soll.angeblich habe ich für eine 50 qm wohnung, singlehaushalt, 3300 kwh nahwärme verbraucht. Meine eltern haben zusammen für knapp 90 qm einen jahresverbauch von 4000 kwh. Da kann doch etwas nicht passen ?

Antwort
von GuenterLeipzig, 22

Das kannst Du selbst feststellen.

Da die Versorgung über Nahwärme erfolgt, ist zu vermuten, dass die Wärmemenge mit einem Wärmezähler, der die physikalische Wärmemenge erfasst, gemessen wird.

Wärmezähler unterliegen den eichrechtlichen Bestimmungen.

Diese Wärmezähler haben heutzutage in aller Regel Stichtagsfunktionen und speichern unter Umständen nachvollziehbar die Monatsstichtage ab.

Das kommt auf den Zählertyp an, ob diese Funktion vorhsnden ist oder nicht.

EIn Foto wäre hilfreich, sonst reden wir wie die Blinden über die Farben.

Anhand der Stichtage kannst Du die Zählerstände am Wärmezähler mit denen auf der Rechnung im ersten Step anhand der Datumseingrezung vergeichen.

Wenn man Kontrollrechnugen machen will, braucht man exakte belastbare Daten.

Angaben wie  "ca." und "angeblich" sind Gummi und gehören in die Tonne.

Auch völlig nebulös ist der Vergleich mit einer anderen Wohnung, wo schon mal unklar ist, was da überhaupt und vor allem wie gemessen wurde.

Ich habe nämlich den Verdacht, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden und heraus kommt Pflaumenmuß.

Günter

Antwort
von BigLittle, 47

Da hat wohl Jemand den Mieterwechsel vergessen anzuzeigen? Ich hoffe, daß Du die Daten bei Deinem Einzug im Übergabeprotokoll eingetragen und unterschrieben lassen hast! Ansonsten hast Du ein Problem, den Verbrauch, oder Nichtverbrauch zu beweisen. Auf alle Fälle solltest Du mit den Stadtwerken versuchen ein vernünftiges Gespräch und eine Lösung zu suchen. Einen Anwalt kannst Du dann nach gescheiterten Gesprächen immer noch einschalten. Viel Glück und Erfolg!

Kommentar von FlashedThing ,

ich habe in mitte Dezember meine erste Abrechnung bekommen wo steht das ein neuer Zähler eingebaut wurde und ich soll jetzt angeblich innerhalb von 40 tagen von 0 kwh bis 3300 kwh verbraucht haben.

Kommentar von FlashedThing ,

bin da denke ich mal auf der sicheren seite.

Antwort
von kurtl367, 28

Jede Heizung hat eine Möglichkeit, den Verbrauch selbst zu kontrollieren, Gasheizung haben Gas-Uhren, andere z.Bsp. Wärmemengen-Zähler oder EHKV (diese kleinen Dinger am Heizkörper.).Wenn diese Zahlen stimmen, hast du  die Kosten zu tragen, stimmen die Zahlen nicht, war der Ableser zu blöd oder hat einen Zahlendreher drin.Hab selbst jahrelang Heizungen abgelesen für große Anbieter, hab da von meinem Vorgängern tolle Sachen erlebt.Dabei ist es doch einfach, mal bei 4 Zahlen was richtiges zu schreiben ? Funk EHKV kann der Ableser nicht beeinflussen.

Antwort
von amdros, 44

Für einen einzigen Monat???

Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Du solltest dich mit den Stadtwerken in Verbindung setzen und nachfragen.

Antwort
von realistir, 19

Mein Gott, ist denn kein Fragesteller hier in der Lage, vernünftige Fragen in Zusammenhängen zu stellen? Wieso erwartest du eine vernünftige Antwort, wenn wir Gedanken lesen können müssten? Wenn du nicht genau genug beschreibst welche Zusammenhänge eine Rolle spielen, wird das nichts.

Nur weil hier einige antworten weil sie von Dingen ausgehen die nur vermutet sind, zeigt dieses verhalten eine ebenso oberflächliche Sachanwendung!

Um welche Heizungsart geht es, wie wird verrechnet, der Verbrauch bestimmt? Gab es einen wechsel eines Verbrauchsmessgerätes?

Um welche Leistungsgröße geht es überhaupt? Angenommen es kann nur 2 KW pro stunde verbraucht werden, dann wäre ein maximaler Verbrauch pro Tag ein Zahlenwert von 2 mal 24 gleich 48 möglich.

Also so eine Art kontrollrechnung sollte auch dir möglich sein, wenn du mal versuchst in Zusammenhängen zu denken. Das scheint aber kaum jemand zu können oder zu wollen ;-)

Kommentar von FlashedThing ,

anstatt hier sich künstlich aufzuregen und keine qualitativen antworten abzugeben, könntest du mal drüber nachdenken auf was für einer plattform du dich befindest und was ich eigentlich für eine antwort wollte. eine erfahrungsgemäße und keine pseudoprofessionelle antwort weil diese seite so etwas mit dieser community nicht bieten kann. also warum sollte ich mir dann die mühe machen ? wenn du dich schon so aufspielst, dann belästigte die leute nicht damit, danke.

Kommentar von realistir ,

wieso interpretierst du meine Antwort so typisch dumm und argumentierst auch noch entsprechend? ;-) Habe ich dich gezwungen, so zu antworten, oder zeigt das eher wie du mit Anderen umgehst die nicht so denken wie du?

Qualitative Antworten gibt es nicht nur bei qualitativen Fachfragen, sondern auch, wenn in guten Zusammenhängen gefragt wird. ;-)

Wie sich hier aber auch zeigt, antworten sehr viele obwohl diese nur raten können.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community