Frage von BlackCat15, 75

Unrealistisch oder kann das wirklich stimmen?

Hallo Ich habe seit vlt ca 4 Jahren etwas Probleme beim tiefen Einatmen, also es fühlt dich so an als ob man etwas schlecht luft bekommt und als ob irgendwas schweres auf dem Brustkorb ist..nach mehreren versuchen klappt das erst und manchmal muss ich gähnen damit das klappt war mal beim Arzt der hat gesagt alles ok, könnte vom wachstum kommen oder von dem mageninhalt, dass das essen irgendwie das verursacht...also das erste kann ich mir vorstellen aber kann das auch echt sein, dass der mageninhalt das essen 'nach oben' drückt und das verursacht? Stress hatte ich zu der zeit wo es aufgetreten ist NICHT. Ich weiß das internet kann keine Diagnosen stellen aber ich frage nur um der oben genannte grund wirklich dafür verantwortlich sein könnte weil ich das irgendwie komisch finde...

Antwort
von Porkyfan, 35

Ich hatte auch mal sowas. Habe schlecht Luft bekommen und es fühlte sich an, als würde etwas schweres auf mir liegen.

Bin dann zu einem Arzt gegangen und habe dort einen Lungenvolumentest gemacht. Dabei kam raus, dass die Funktionsfähigkeit nur noch bei 51% lag. Habe daraufhin für mehrere Wochen Asthmaspray bekommen und einmal morgens und einmal abends eingenommen. Danach wurde es besser.

Keine Ahnung woher das kam, ich hatte als Kind frühkindliches Asthma, allerdings ist das wieder wegegangen und ich hatte danach eigentlich auch nie wirkliche Beschwerden danach.

Aber wie gesagt, bei mir hat es geholfen das Asthmaspray einzunehmen. Vielleicht gehst du noch einmal zu einem anderen Arzt und lässt den noch mal gucken.

Kommentar von BlackCat15 ,

Sorry hätte noch sagen sollen dass bei mir der lungenfunktionstest auch gemacht wurde ist zwar schon ca  3 jahre her aber mein lungenvolumen war in ordnung

Antwort
von experience123, 19

Also ich bin Raucherin. Rauche ziemlich viel. Ich bin 25 Jahre und habe seit Jahren mit dem Problem zu tun,dass du hier schilderst. Ich war beim lungenfacharzt der mir sagte, ich habe chronische Bronchitis. Ich bekomme ein Art Asthma spray dagegen, was mir aber nicht hilft. Also lebe ich mit schlecht Luft bekommen und sauerstoffmangel (daher kommt das gähnen)

Antwort
von Jacki1711, 37

evtl. ne Blockade an der Brustwirbelsäule?

Antwort
von SorununCevapi, 19

Hey,

dieses Problem hatte ich auch über viele Jahre, vieleicht seit dem 9.Lebensjahr . Das kommt vom Streß den man im Leben begegnet, den man selber vielleicht garnicht wahrnimmt.

=> Versuch dich zu entspannen, setze optimal auf ein Stuhl.

=> Denke daran im Kopf jetzt werde ich ganz tief luft einatmen, mach dein Mund ganz auf, udn ziehe langsam die Luft ein.

=> Ziehe immer mehr ein bis auf das maximum, was noch normal ist. Übertreibe es nicht bevor du einen Krampf oder ähnliches im Hals bekommst.

=> Atme aus und wieder hole den Vorgang. Aber du musst immer darauf achten das du entpannt bist.

===== Den Mund ganz auf zumachen sorgt dafür die Öffnung am Hals zur Lunge auch ganz öffnet. Irgendwann geht von ganz alleine auch ohne den ganzen Mund zu öffnen.

Du musst versuchen es auf meine Methode zu lösen, sonnst findest du niemal deine innere Ruhe.

Bei mir hat der Arzt mein Problem auch nicht Ernst nehmen können, weil er meinte da passt alles. Es ist alles Kopfsache

LG Kerim

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten