Unnötige Angst vor Krankheiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das klingt nach einer Angststörung (Hypochonder) ...sei nicht so hart mit dir indem du dir sagst "stell dich nicht so an" ..sag dir lieber "alles ist ok, du hast nur Angst" ..wenn es dich zu sehr belastet kannst du mit deinem Hausarzt darüber reden, du glaubst gar nicht wie viele Leute das auch haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes (falls du dies tun solltest) höre auf im Internet oder sonst wo nach den Krankheiten zu recherchieren. Rede mit einem Arzt, bzw. am besten einem Psychologen/Psychotherapeuten, weil er weiß, wie man dir helfen kann (Du musst dich auf die Therapie natürlich auch einlassen). Wenn es geht, dann lenke dich ab, minimiere Stressfaktoren und vertraue dich jemandem an. Es gibt durchaus Menschen denen es ähnlich geht. Das Problem ist, dass du durch die Angst vor Krankheiten wirklich anfälliger für Krankheiten werden kannst (Dieser Fall muss jedoch nicht eintreten!). Dies hängt mit der Psyche zusammen, weshalb du dich bitte an einen Profi wendest. Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
06.07.2016, 03:31

bevor es zum Psychologen geht, ist die erste Anlaufstelle der Hausarzt, gefolgt vom Neurologen ...der kann besser beurteilen, ob das überhaupt nötig ist.

0

Hallo. Mein Sohn ist jezt auch 18 und seid seinem 6 Lebensjahr leidet an generalisierte Angststörungen und sozialen Phobie und und.....! Ich kan Dir nur gute rat geben aus eigene Erfahrung mit mir und meinem kind- Bitte versucht nicht mit vermeidungsverhalten.....also vermeide nicht die sytuationen oder orte die dir angst machen! Wen du so was machst dan verschlimmert das deine Symptomatik! Sag Dir selbst und denkt : ich bin jung und gesund und.... Das ist nur das blödes Gefühl in meinem kopf der neurotische angst und mehr nicht!!!! Die Menschen die 100 jahre alt geworden sind und mehr .......sagen immer das gleiche: 99% alle Ängste und sorgen die sich menschen machen und sich selbst damit nur quellen sind um sonnst und um niks !!! Das alles wird nie passieren und leben weiter weil das ist nur kopf sache und unreale angste! Du solltes sich nicht so an dich selbst konzentrierten und selbst deine Körper Funktionen beobachten! Sonnst wirst du zum  Hypochonder und verrikt... Ich hatte jahre lang klaustrophobie und bin nicht mit Aufzug gefahren....wie blöd von mir weil ich mir immer sorgen gemacht habe....was ist wen ich stecken bleibe ???! Na und ? Sterben wede ich nicht weil dort trozdehm genug luft- Sauerstoff ist! Aber jezt fahre mit Aufzug und mache mir keine sorgen! Warum? Wen ich stecken bleibe dan mache mir erst sorge und hole hilfe! Und nicht früher! Wo zu? Also um nicht aufgefressen werden von dem angst führt dem weg nur durch ihm! Mach das wo von du Angst hast und vermeide das nicht! Das wird das doofes Gefühl immer kleiner, capito ? Ich hoffe du hast verstanden?! Nur Übertreibe Nicht und keine verrikte sachen machen!!!! Zum Beispiel bangie springen- echt blöd und gafarlich und muss nicht sein !!! Alles liebe und sei brav und habt mut und denkt daran Du bist Gesund und Dir passiert niks und vor Dir steht glückliche Zukunft und langes Leben!!!😃🍀🌹🌻🌞🌅grussi💚🙌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beruhige dich erstmal! Antworte tief ein und aus. Wo zwickt es?

Es kommt mal vor das es dich irgendwo zwickt. Aber das vergeht.

Doch deine Angst vergeht sicherlich nicht sofort. Vielleicht brauchst du einen Psychologen, weil das ganz nach einer Angststörrung für dich klingt.

Aber ich spinne hier einfach mal einen Gedanken, was der Psychologe tuen würde und wie die Therapier ablaufen könnte...
Hast du im Moment viel Stress? (also abgesehen von deinen Phantomkrankheiten)
Hast du Angst, dass du wenn du Krank bist, im Bett liegen musst und etwas versäumst?
Oder geht die Angst so tief, dass du Angst hast zu sterben?

Ich weiß, ich bin bloß eine zufällige Person im Internet und ich habe Psychologie nicht studiert, doch ich denke ich mach einen ganz guten Job als Hobbypsychologin. Natrülich ersetzte ich keine Psychologiche Bahndlung, doch ich würde dich bitten über diese Fragen mal nach zu denken und vielleicht kommst du ja zur Wurzel der Problems und kannst deine Angst selbstständig besiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CreepyPandaa
06.07.2016, 03:37

Upps ich meinte Artme tief ein und Aus! Nicht Antworten.

0
Kommentar von Jonas1297
06.07.2016, 03:37

Naja, noch ist es nicht viel Stress. Ich übe momentan viel für Aufnahmeprüfungen da ich nächstes Jahr wenn alles klappt anfangen möchte Musik zu studieren. Die Anforderungen dort sind ziemlich hoch und die Chance angenommen zu werden sehr gering, also ich glaube das könnte mir schon Stress machen, aber den werde ich auch erstmal nicht los, es ist immerhin mein Traum und den will ich um jeden Preis verfolgen. Zur zweiten Frage, es ist eher die Angst vorm Sterben bzw. davor vieles wonach man sich sehnt nie erreichen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?