Frage von Benditk, 118

Unlogische NPD?

Hey Leute heute habe ich nachgedacht:) Und da habe ich überlegt warum will die NPD alle Ausländer raus und so stolz auf das Vaterland und das man da bleiben soll wo man geboren ist. Aber warum wollten die Nazis im 2. Weltkrieg die Weltherrschaft und andere Läner einnehmen und nicht im eigenen Vaterland bleiben? Habe ich da was falsch verstanden? Lg

Antwort
von Modem1, 12

Die Nazis haben sich genügend Fremdarbeiter hineingeholt. Zum arbeiten waren die gut genug.Die Nazis waren auch abhängig von der Wirtschaft.Der Wirtschaft kamen die Zwangsarbeiter gerade recht wegen der niedrigen Kosten.Nur sollten sie sich nicht vermehren mit Deutschen wegen den Rassengesetzen.Etwa in dem Sinne der Reinhaltung der Tierrassen: Straßenköder soll mit Rassehund keine Junge bekommen. So sahen es die Nazis mit der germanischen,nordischen Menschenrasse.

Antwort
von voayager, 6

Ganz einfach, je mehr man erobert, desto mehr kann man dann abkassieren, sprich plündern.

Antwort
von spaeschel85, 25

Hallo Benditk.

Nein. Du hast den Denkfehler von NPD & Konsorten genau richtig erkannt und verstanden.

Warum die Faschisten des 20. Jahrhunderts Kriege mit der ganzen Welt begonnen haben?

Das kann ich dir ganz einfach beantworten. Weil man als Nationalist die ganze restliche Welt als Feind sieht. Genau das ist der Denkfehler den alle rassistischen und nationalistischen Organisationen haben.

In seichter Form lässt sich das schon an Erdogans und Putins Regierungen erkennen, die versuchen ihre Nation von äußeren Einflüssen zu trennen. An dem Verhalten von Irans nationalistisch-fundamentalistischer Regierung, oder dem Verhalten des heutzutage rassistisch-nationalistischen Ungarn.

Rassistische Theorien und Verschwörungstheorien politischer Gruppen sind immer Antworten von Leuten die die Grundregeln der Globalisierung nicht verstanden haben. Die schieben dann die Schuld auf böse ausländische Hintergrundmächte.

Die Welt wurde im 20. Jahrhundert durch Radio, Flugzeuge und Autos immer kleiner und wird auch in Zukunft immer kleiner werden. "Voneinander weg" zu leben, wird immer weniger funktionieren. Die einzige Lösung ist, zu lernen miteinander zu leben

Deshalb können Protektionismus und Abschottung nie eine endgültige Antwort auf Probleme der Globalisierung sein.

Deine Frage ist deshalb gar nicht mal so dumm. Sondern ganz im Gegenteil  trifft sie den Nagel auf den Kopf. Das dürften hier aber nicht alle Leser erkennen.

Besten Gruß.

Kommentar von Quastroo ,

Dass Protektionismus und Abschottung nie eine endgültige Antwort auf Probleme der Globalisierung sein können, das mag wohl sein. Es wird nicht nach einer langfristigen Lösung gesucht, sondern man nimmt den einfachen Plan A. Langfristig gesehen gibt es aber auch keine dezenten PLäne und Lösungen... Die Vielfalt der Menschheit ist zu groß und zu unterschiedlich untereinander, um die Welt zu vereinen :)

Kommentar von spaeschel85 ,

"die Welt zu vereinen" habe ich auch nicht geschrieben, das hast du geschrieben :-) Und das ist etwas Anderes als Sündenböcke im In- und Ausland zu suchen, und das Land vor irgendwelchen dunklen, äußeren Mächten abzuschotten die nicht existieren.

Nochmal auf Benditk's Frage bezogen: Die nationalistisch motivierte Politik der Nazis lief darauf hinaus, Deutschland abzuschotten und Sündenböcke innerhalb und außerhalb des eigenen Landes zu suchen um sie zu bekämpfen. Die selbe Strategie ist bei der NPD ebenfalls zu beobachten, genau wie bei anderen nationalistischen Organisationen.

Kommentar von Quastroo ,

Ja, die "Welt zu vereinen" war als eine von vielen möglichen Lösungen meinerseits gedacht.

Sündenböcke zu finden und sie anschließend bekämpfen? ja,das war unter Anderem ein Ziel/eine Strategie der NSDAP- Sippe. Das Überleben der eigenen Nation zu bereichern(Ausbreitung/mehr Lebensraum, Nahrung, Rohstoffe usw.) und das Leben anderer auszulöschen ist allgemein klar. Zusammenfassend könnte man es auch als Gier nach Dominanz betiteln, was die NPD und andere auch verfolgen.

Kommentar von spaeschel85 ,

Ich finde, diese Bezeichnung würde sehr gut passen.

Kommentar von SPN4eva ,

Nationalisten per se sind nicht schlecht. Ich würde mich auch z.T. als Nationalisten sehen. Ich fühle mich deutsch und mag das Land auch. Außerdem finde ich, dass sich Politiker primär um die Leute des eigenen Landes kümmern sollten (dazu zählen auch integrierte Deutsche mit Migrationshintergrund.) Deshalb sind andere Länder nicht schlechter und sollten auf keinen Fall  weniger respektiert werden.

Antwort
von SPN4eva, 39

Die Nazis hielten sich für die überlegene Rasse und wollten die "unterlegenen Rassen" vernichten, weil sie glaubten, dadurch die Welt zu retten.

Antwort
von ThomasNiemt, 34

Vielleicht solltest Du noch einmal nachdenken, was Hitler mit der NPD zu tun hat. 

Antwort
von Reik16, 71

Deutschland sollte größer werden, hitler wollte das alles deutsch ist. :)

Er hatts ja auch gut weit geschaft und dann doch verkackt :P

Kommentar von Poltes ,

Und warum? Weil die Engländer absichtlich ein Amerikanisches Passagierboot abschießen ließen und wir so den Zorn der Amerikaner auf uns zogen

Kommentar von SchIaufuchs ,

"Wir"? Als was warst du denn dabei?

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Poltes. Anscheinend hast du im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst.

Du meinst die LUSITANIA, und das war ein britisches Schiff, das US-Bürger an Bord hatte und 1915 versenkt wurde. Die Versenkung dieses Schiffs war der Grund für den Eintritt der USA in den 1. Weltkrieg.

Grund für den Eintritt der USA in den 2. WK war der japanische Angriff auf Pearl Harbor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten