Frage von Rai2Mo, 32

Unlautere Werbung?

Auf der Plattform Immobilienscout24 bewirbt ein gewerblicher Anbieter ( E1-Holding) gewerbliche Immobilien mit Bildern, die nicht zu der Immobilie passen. Genauer: Nicht eins seiner zahlreichen Braunschweiger Angebote hat auch wirklich ein Bild einer Braunschweiger Immobilie (nach meiner Kenntnis als Braunschweiger Bürger, der sich für solch ein Objekt interessiert) als Grundlage. Frage:1) Darf man für ein Objekt werben und dabei solche Phantasiebilder verwenden? 2) Der Plattformanbieter Immobilienscout 24 wurde von mir auf diesen Umstand aufmerksam gemacht. Die Bereitschaft, dies zu überprüfen bzw. zu ändern war weit unterdurchschnittlich ausgeprägt. Macht sich nicht nun auch Immobilienscout24 des (versuchten, unterstützten oder wie auch immer) Betruges schuldig? Wer hat soviel rechtliche Ahnung, hier eine qualifizierte Antwort zu geben und wie lautet diese Antwort? Danke für die Mühe! Rainer

Antwort
von Manioro, 22

Hallo Rainer,  Ich würde davon ausgehen, dass die Verwendung von Symbolbildern (also Bilder die ein nur ähnliches Produkt zeigen) zunächst kein Problem ist.  Gerade beim Verkauf von Häusern würde ja niemand auf die Idee kommen, bei dem Portfolio ungesehen zuzuschlagen. Entscheidend ist meiner Meinug nach die Frage, zu welchem Zeitpunkt ein Angebot und später dann der Kaufvertrag zustande kommt. Kann die reine Announcierung bei Immoscout schon als Kaufangebot gewertet werden? Ich meine nein.  Schau mal ins Kaufvertragswesen.

Antwort
von AalFred2, 11

1) Ein Mitberwerber könnte es abmahnen. Strafbar ist es nicht.

2) Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community