Unklarheiten zum Thema Energietechnik-Generatorsystem-was hat das mit der Generatormasse auf sich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Ingenieur sollte man so etwas exakt berechnen können. In diese Richtung scheinst du auch zu denken. Das kostet aber Zeit und deshalb ist es oft von Vorteil, wenn man spontan eine grobe Vorabschätzung treffen kann. Solche Vorabschätzungen helfen auch dabei, sofort zu erkennen, wenn einem jemand eine falsche Rechnung vorlegt.

Eine gute Bezugsgröße für Abschätzungen ist die Masse einer Maschine, weil das meistens der Wert ist, an den man am leichtesten rankommt. Nicht theoretische Herleitung sondern praktische Erfahrung zeigt nun, dass einige wichtige Kenndaten sich direkt aus der Masse überschlägig herleiten lassen. Das lässt sich auch plausibel begründen, wenn man voraussetzt, dass in jedem Fall das technsich Machbare ausgeschöpft wird und alle mit denselben Auslegungsdaten arbeiten. 

Neben den oben genannten Zusammenhängen gilt z.B. auch, dass der Kilopreis Maschine ein konstanter Wert über viele Branchen ist. Oder anders gesagt: ein doppelt so schwerer Generator ist auch doppelt so teuer.

Eine "Goldene Ingenieursregel" ist auch: "Was gut aussieht, funktioniert auch gut."

die elektrische Leistung ist proportional zur Generatormasse..."

Das gilt grob gerechnet doch für alle Maschinen bei gleicher Drehzahl!

"Die Frequenz der gewonnenen Spannung ist antiproportional zur Generatormasse"

Die Frequenz des Generators ist direkt proportional zur Drehzahl. Mit zunehmender Drehzahl steigt somit die Leistung bei gegebener Masse. Da bleiben Trägheitsmoment und Kreisradius außen vor als herausgekürzt. Somit können wir bei gegebener Masse mit zunehmender Drehzahl mehr Leistung heraus holen.

Das leuchtet sogar mir als vergreisten, aktuell besoffenen Soziologen und nebenberuflichem Tüftler ein. Weitere Frage dazu?

""Die Frequenz der gewonnenen Spannung ist antiproportional zur Generatormasse und die elektrische Leistung ist proportional zur Generatormasse..." Letzte Aussage stimmt bei gleicher Bauart schon, quer Beet natürlich nicht. Das ein kleinerer Generator eine höhere Frequenz abgibt, ist per se falsch. Es kann nur im Zusammenhang mit der betrachteten Thematik stehen, Die Aussagen alleine für sich genommen sind grob falsch.

Für sich allein ist dieser Satz unsinnig.

Er ist ja offensichtlich aus einem Zusammenhang gerissen, den wir nicht kennen.

Im Zusammenhang mit diesem, uns nicht bekannten Text, könnte der Satz richtig sein (und ist es wahrscheinlich auch).

Was möchtest Du wissen?