Frage von Steuern92, 57

Unklarheiten zum Thema Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Hallo! :)

In meinem Arbeitsvertrag steht: "Dauert die Erkrankung länger als drei Tage ist ein ärztliches Attest zu erbringen". So oder ähnlich, kein haargenauer Wortlaut.

Heißt das jetzt dass wenn die Krankheit sagen wir mal nur ein bis zwei Tage anhält muss ich keine AU bringen? Oder muss ich auf jeden Fall auch für die ersten zwei Tage ein Attest haben, es nur spätestens beim dritten Tag dem Arbeitgeber vorlegen?

Hat mich schon länger mal interessiert, finde den Satz etwas unklar formuliert. :)

Antwort
von sunandrain05, 57

also rein vom Wortlaut heißt das, du musst erst dann ein Test Attest bringen, wenn die Krankheit länger als drei Tage dauert. Das ist zumindest die offensichtliche Bedeutunng. Sonst müsste eigentlich so etwas da stehen wie: Bei Erkrankung ist ab dem vierten Tag (steht ja ..länger als 3 tage) ein Attest zu erbringen. Oder sowas

alsoo.. lange rede kurzer sinn: glaub nich das du für die ersten 3! tage ein attest brauchst, kannst aber ja zur sicherheit deine kollegen fragen

lg

Antwort
von Repwf, 42

Wenn es GENAU SO da steht dann brauchst du für die ersten 2 Tage keins... Steht es aber nur "so oder ähnlich" da, dann könnte da auch schnell ein : bis zum dritten Tage muss ein Attest vorliegen - draus werden! 

Kommentar von Steuern92 ,

Also der genaue Wortlaut ist dieser:

"Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als 3 Kalendertage, haben Auszubildende eine ärztliche Bescheinigung über die bestehende Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauf folgenden Arbeitstag vorzulegen."

Kommentar von Repwf ,

Dann muss am 4. Tag das Attest in der Firma sein (wenn du ein Azubi bist) 

Kommentar von Steuern92 ,

Und was ist wenn ich nur ein oder zwei Tage krank bin und am dritten Tag wieder arbeite? Muss ich dann trotzdem bei einem Arzt gewesen sein und eine AU parat haben obwohl es faktisch gar nicht zu diesem "länger als 3 Tage" gekommen ist?

Kommentar von Repwf ,

Nein, laut Vertrag musst du das nicht! 

Antwort
von beangato, 38

Du brauchst erst ein Attest, wenn Du länger als 3 Tage krank bist.

Antwort
von loewenherz2, 30

verstehst du kein deutsch ?

das ist doch klar formuliert :

dauert die Erkrankung länger als 3 Tage dann ...

wenn sie nicht länger dauert ... dann eben nicht

und dann Attest haben und nicht vorlegen

was willst du mit dem Attest brauchst du das

Kommentar von Steuern92 ,

Ich danke dir um deine Fürsorge bezüglich meiner Deutschkenntnisse. Ich bin was Deutsch in Sprache und Schrift angeht auf dem neuesten Stand. 

Ist sehr schwammig formuliert, dann würde ja jeder nur ein bis zwei Tage Blau machen und nicht mal zu nem Arzt gehen müssen was ich mir so in der Form nicht vorstellen kann. 

Kommentar von loewenherz2 ,

Deutschkenntnisse auf dem neuesten Stand ... wohl kaum !

Zitat:

>"Dauert die Erkrankung länger als 3 Tage ist ein ärztliches Attest zu erbringen". <

ist das klar ?

... und wenn weniger ? ist eben kein Attest zu bringen

was ist da schwammig formuliert ?

im übrigen als Angestellter muß man ohnehin erst am 3. Tag ne Krankmeldung beibringen (verstanden?)

davor genügt ein Anruf im Büro "komme nicht"

Einladung dass jeder "blau" macht

mein Geschäft bleibt dann liegen ... und Motivation und Einsatzfreunde unterscheiden sich eben auch was sich im Gehalt/Wertschätzung etc. niederschlagen

Kommentar von Familiengerd ,

@ loewenherz2:

im übrigen als Angestellter muß man ohnehin erst am 3. Tag ne Krankmeldung beibringen (verstanden?)

Wie kommst Du da drauf?!?!

Erstens schreibt das Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG eine Vorlage der ärztlichen Bescheinigung dann vor, wenn die Erkrankung länger als 3 Tage dauert (von Vorlage am 3. Tag ist nicht die Rede.

Zweitens kann der Arbeitgeber vertraglich (und auch einseitig) verlangen, dass eine Erkrankung schon ab dem 1. Tag zu bescheinigen ist (weiß nicht heißt, dass sie am 1. Tag vorgelegt werden muss!)!

Kommentar von Familiengerd ,

@ Steuern92:

dann würde ja jeder nur ein bis zwei Tage Blau machen und nicht mal zu nem Arzt gehen müssen

Genau!

Deswegen lassen es viele strategisch/taktisch klug denkende Arbeitgeber auch bei dieser Regelung, wie Du sie hast und die dem Gesetz entspricht.

Denn wenn ein Arbeitnehmer schon für eine 1-tägige Erkrankung ein Attest vorlegen muss, dann bleibt es in der Regel nicht bei nur einem einzigen Krankentag, sondern es werden mehrere! Brauchte er kein Attest, würde er vielleicht auch nur 1 Tag fehlen.

Antwort
von knaller99, 32

Direkt am 1 Krankheitstag ist der Schein abzugeben.

Kommentar von RKuchenbuch ,

Wie kommst du darauf ?

Kommentar von knaller99 ,

Mein Chef muß doch planen bzw nen Ersatzmann finden.

Kommentar von Familiengerd ,

Hast Du die Regelung zur Vorlage einer Bescheinigung in der Frage nicht gelesen?? Sie entspricht übrigens der gesetzlichen Bestimmung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG.

Die Antwort ist also völlig falsch.

Und planen kann der Arbeitgeber auch, weil der Arbeitnehmer sich schließlich unverzüglich beim Arbeitgeber krank zu melden hat, sobald er weiß, dass er nicht zur Arbeit erscheinen kann unabhängig vom Attest!

Antwort
von Chefelektriker, 40

Besser du legst am ersten Tag die Krankschreibung vor oder sendest sie per Post zu.

Kommentar von Familiengerd ,

Dazu besteht hier keinerlei Veranlassung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community