Frage von Nightmare842, 109

Unitymedia Öffentliches WLAN Hausfriedensbruch?

Hallo,

wie sicher schon viele mitbekommen haben soll es von Unitymedia ja ein großes Öffentliches WLAN Netz geben das über die Kundenrouter läuft.

Ich habe seit 2,5 Jahren Terror mit Unitymedia da hier ein Rückkanalstörer intern existiert der zu bestimmten Uhrzeiten das Signal so erheblich stört das es zu einer eingeschränkten Bandbreite kommt also von 400 MBit/s kommen ca nurnoch 20% an.

Jetzt informiert man mich das man zusätzlich zu meinnen schon bestehenden problemen ein 2. WLAN Signal schalten will für das öffentliche WLAN anstatt erstmal die vorigen Probleme zu beseitigen. Dafür bezahle ich immer schön dumm und brav fast 90€ im Monat.

Wenn Unitymedia ohne meine Zustimmung auf meinen Router hier zugreift ist es doch eigentlich Hausfriedensbruch egal in welcher Form ob eine Softwareaktualisierung überspielt wird die dies auslöst oder sonst etwas an dem Mietgerät geändert wird. Normal auch wenn es ein Mietgerät ist muss um Zustimmung von mir gefragt werden auf das Gerät zu verbinden oder nicht?

Ich kenne das so das ab der Dose meine Räumlichkeiten anfangen und auch nichtmal über die Leitung diese Räumlichkeiten "Digital" betreten werden dürfen.

Meine Frage hierzu: Wäre es grundsätzlich möglich eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu stellen wenn die Änderung aufgespielt werden würde?

MfG und Danke schonmal für die Antworten Nightmare

Antwort
von Snoopy1007, 30

Also generell kannst du es jederzeit ablehnen und würde ich auch an deiner stelle tun, wenn du wo viele Störungen hast. Generell ist das kein Hausfriedensbruch, da das Modem Eigentum von Unitymedia ist. Des weiteren informieren Sie dich vorab darüber und du hast die Möglichkeit dem nicht zuzustimmen. Ich finde es eigentlich nicht schlecht, da du ja dann auch überall die WLAN Netze nutzen kannst. Das ist wie ein großer Hotspot. Was ich gut finde ist, das ein separates WLAN integriert wird, sodass deine eigene Leistung bzw deine Privatsphäre nicht angegriffen werden kann. Ich würde es an deiner stelle einfach mal ausprobieren (wenn du ablehnst kannst du es ebenfalls nicht nutzen), sobald es aktiv ist kannst du ja jederzeit im Kundenportal das ganze deaktivieren. Anderes Thema. Wenn du so viele Störungen hast, was sagt unity dazu? Kommen Techniker, kümmern Sie sich, was sind die Erklärungen? Einstrahlungen sind immer mies, da unity im Grunde nichts dafür kann. Gerade wo Vodafone jetzt mit lte+ anfängt kann es zu massiven Einstrahlungen ins unity Netz kommen. Ich hatte bisher keine Probleme, merke diese Vodafone Einstrahlungen aber seit kurzem selbst immer wieder. Hauptsächlich zu stoßzeiten (Feierabend). Wenn unity das nicht beheben kann wirst du nicht drum rum kommen, damit zu leben oder evtl an den Wechsel zu einem anderen Anbieter zu denken.

Kommentar von Nightmare842 ,

Das Problem ist das der Techniker der 2,5 Jahre kam keinen Bock hatte hier was zu machen es waren verschiedene Dinge die zusammen kamen wie z.B. das die Abschirmung nicht richtig an der Dose montiert war oder der Verstärker im Keller zu klein war so brach die Bandbreite immer zu Stoßzeiten auf 2 MB/s ein. Nachdem der Verstärker von einem anderen Techniker getauscht wurde und der alte Techniker mittlerweile Hausverbot hat sind zwar immernoch einbrüche da jedoch bleiben mir dann noch 10-15 MB/s. Mittlerweile hat Unitymedia zugegeben das es zu Überlastungen in dieser Zeit kommt. Der vorige Techniker wollte mir ja erzählen das es an den Elektromagnetischen feldern meiner Endgeräte kommen würde wie z.B. mein Heimkinosystem etc und das Bild und Ton nicht synchron wären würde daran liegen das es technisch nicht umsetzbar wäre etc. Jedoch lag das mit Bild und Ton an der nicht richtig montierten Abschirmung an der Dose selbst. Unitymedia schloss die Störungstickets immer wieder kommentarlos so das ich wegen ein und dem selben Problem immer wieder anrufen musste. Mittlerweile steht nun Aussage gegen Aussage der Techniker sagt laut Messung muss es irgend ein defektes gerät sein das in den 3 Mehrfamilienhäusern in irgendeiner Wohnung betrieben wird denn der Fehler wurde von ihm am Übergabepunkt gemessen und er sagte das wäre ein Rückkanalstörer Ingress da er einmal von aussen gemessen hat und rein intern gemessen hat. Unitymedia jedoch am telefon behauptet es wäre eine Kapazitäten auslastung um diese Zeit und deswegen würde die Bandbreite einbrechen. Was jetzt fakt ist das Ticket wird geschlossen und es wird auch nichts unternommen. Es kommen nur so e-mails von wegen es tut uns leid und geschlossen fertig. Ein anbieterwechsel ist leider nicht möglich wie ich schonmal geschrieben habe es wurden vor ca 35-4 Jahren alle leitungen von UM erneuert und die alte Kupferleitung der Telekomm wurde entfernt. Es ist somit kein Anschluss über DSL oder VDSL möglich und ein anderer Kabelanbieter ist auch nicht möglich da UM hier das Monopol besitzt und somit kein anderer Anbieter auf die Leitung kommt. Das mit dem Wechsel gestaltet sich also etwas schwierig. Der sache hat sich auch ein Anwalt schon angenommen und ich habe diesen gestern auch gefragt. Er ist der Meinung das es sehr wohl Hausfriedensbruch ist wenn UM ohne meine Zustimmung auf der Bos ein solches Signal einrichtet denn ab der Dose fängt meine Wohnung an und es ist egal ob es ein Mietgerät ist oder nicht ein Fernzugriff zum errichten eines solchen signals verletzt meine Privatssphäre und ich habe zudem vorher im Vertrag nur der nutzung der Box zu meinem eigenen Zweck zugestimmt und nicht für einen kommerziellen Zweck zu verbreitung eines signals. Ohne Zustimmung meinerseits darf UM garnicht auf die Box verbinden oder gar diese überwachen etc. Selbst ein Techniker muss mich vorher fragen ob er per Fernzugriff auf die Box verbinden dürfe denn wäre es anderst könnte ich UM ja auch meinen Wohnungsschlüssel geben damit die jederzeit an das Gerät dürfen. Hierbei muss zwischen Besitz und Eigentum unterschieden werden und das ich da irgendwelche Regelungen die sowas bestimmen würden akzeptieren muss gibt es auch nicht. Aus diesem Grund ist auch der Verbraucherschutz schon da dran.

Kommentar von Snoopy1007 ,

Ok. Das mit den Störungen ist echt mies :-( naja das mit dem Hausfriedensbruch verneine ich immer noch, denn Unitymedia schickt ja die Briefe raus um dich darüber zu informieren. Du hast dann die Möglichkeit entweder nichts zu tun und dem damit zuzustimmen, oder es abzulehnen. Demnach hast du ja dir freie Wahl. Und wenn du dem ablehnst, passiert ja auch nichts. 

Kommentar von Snoopy1007 ,

Aber mal noch was anderes. Frage eher mal deinen Anwalt, denn eigentlich MUSST du als Endverbraucher die Möglichkeit haben deinen Anbieter frei zu wählen. Zumindest soweit mir das zu Ohren gekommen ist. Da würde ich eher mal ansetzen, als Thema homespot, denn da hast du ja die Wahl. 

Antwort
von verba1xtim, 56

Du kannst es ablehnen dafür hast du sicher einen Brief bekommen wie ich, das öffentliche Wlan Signal hat nichts mit deinem zu tun da es 2 unterschiedliche dinge sind. Falls du es ablehnst wirst du kein öffentliches Wlan beziehen können und niemand von dir. Ich weiß auch nicht wie du knapp 90€ zahlst ich besitze eine 250 Leitung und zahle 20€ im Monat.

Kommentar von Nightmare842 ,

3 Play max 400 kostet 90€ mit allem drum und dran. Der Preis auf der Homepage ist ein Netto preis mit 79,99 :)

Kommentar von Nightmare842 ,

Zudem das Öffentliche WLAN Signal ist zwar sepperrat jedoch läuft es trotzdem über meinen Anschluss und wird auf meinem gemieteten Gerät geschalten das ich mit Strom betreibe usw. Zudem funbktioniert es über das selbe Gerät wer versichert mir denn das trotz des seperaten signals keiner sich in mein Horizon gerät hacken kann? Es handelt sich schliesslich um das selbe Gerät und den selben Adapter der das Signal verwaltet. Soweit ich weiss wird nämlich Horizon Go nur möglich über die integrierte Digitale SmatCard das heisst jeder könnte die Smartcard (Smartcardnummer) für seine Zwecke missbrauchen. Ich weiss nicht wie leichtgläubig man sein kann so einen Kommentar los zu lassen.

Kommentar von Nightmare842 ,

Desweiteren möchte ich von dir gerne wissen wieso soll ich etwas ablehnen das ich nicht beauftragt habe?

Kommentar von verba1xtim ,

Laut dem Brief den ich bekommen habe wird es falls kein Einspruch erhoben wurde akzeptiert.

Antwort
von JollySwgm, 54

Wenn du schon lange Probleme hast, würde ich an deiner Stelle kündigen!

Aber ich vermute mal, das die sich in ihren AGBs so abgesichert haben, das du da nichts machen kannst. Außer eben den Stecker ziehen!

Kommentar von Nightmare842 ,

Also das ganze lief schon über einen Anwalt jedoch ist es so das hier im Haus vor ca 3,5 Jahren alle Unitymedia Anlagen erneuert wurden und die Kupferleitung vom Haus abgeklemmt wurde somit ist nur Unitymedia verfügbar für Internet/Telefon/TV.

Es stand ja sogar schon Monopolstellungsmissbrauch im raume deswegen kann ich da leider nicht kündigen.

Kommentar von JollySwgm ,

Das wäre mir neu, das man gezwungen werden kann bei denen einen Vertrag zu unterschreiben.

Erkundige dich doch mal bei der Telekom. Da weiß ich das die Router haben die über LTE laufen. Da bist du dann an kein Kabel mehr gebunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten