Frage von yunahiro, 88

Unglückliche Zeit, auch mit viel Geld?

Ich sag es einfach mal so wie ich es weiß: meine Familie hat mehr Geld als die anderen meiner Freunde und ich HASSE es! Ein Beispiel, wieso ich es hasse, nenne ich euch jetzt:

Ich kenne meine beste Freundin seit ca. Mitte 2011 und sie ist die einzige die mich richtig kennt. Ihre Mutter und ihr Vater haben sich getrennt, sie lebt nur noch bei ihrem Vater und sie haben nicht so viel Geld. Immer wenn wir auf Anime Conventions gehen kann sie sich nur die Karten leisten und hat nur wenig mit um Sachen zu kaufen. Ich kaufe ihr hin und wieder etwas, was sie super gerne hätte. Sie fragt nicht nach aber ich kaufe es ihr trotzdem, weil ich halt viel mehr Geld mit habe und mich so wie so nichts richtig interessiert, was da verkauft wird. An einem Tag wollte ich früher gehen (Ich wollte meinen Vater anrufen, dass er mich abholt), aber mein Handy war leer. Meine Freundin konnte mir ihr Handy nicht ausleihen, da ihre Flat abgelaufen ist und sie ihr Guthaben nicht benutzen darf. ("Nur im äußersten Notfall" sagten ihre Eltern) Als ich mir das Handy einer Cosplayerin ausleihen durfte, fragte mich meine Mutter im Gespräch noch "Wieso hat sie dir IHR Handy nicht gegeben? Du kauft ihr so viel und ihr Handy gibt sie dir nicht? Sauerei!" (Ich wollte den Namen meiner Freundin hier nicht nennen) Meine Mutter verstand das total falsch und nun darf ich mich nur noch außerhalb meines Zuhauses mit meiner Freundin treffen, weil ich sonst, wenn meine Mutter das raus bekommt, nen riesen Anschiss kriege. Und das ist sehr schlecht, weil wir eigentlich Videos (Let's Plays) zusammen für unseren YouTube Channel aufnehmen. Die Eltern meiner Freundin finden, dass ich ein schlechter und arroganter Mensch bin, obwohl ich sie immer nett und strahlend angelächelt habe wenn ich sie mal sah.

Tja und alles zusammengefasst: wegen GELD, habe ich fast meine beste Freundin verloren. Oder eher: fast ein "komplettes" Verbot bekommen, mich mit ihr zu treffen.

Antwort
von Sabiatrenborns, 37

Tja, ich verstehe, das Eltern sich Gedanken machen, das jemand sein Kind ausnützt. Aber ich finde, Du hast die Situation so toll erklärt, das selbst ich mein lesen Deiner Geschichte überzeugt bin, dass Deine Freundin Dich nicht wg. Geld ausnutzt und kann auch die Gründe verstehen, bzgl. des telefonierens mit ihrem Handy.

Ich finde, Du solltest mal so mit Deinen Eltern nochmal sprechen und ihnen auch sagen, wie wichtig sie Dir ist. Das hast Du oben echt gut erklärt.

Auch würde ich denen sagen, wie unglücklich Du über das alles bist.

Lg

Antwort
von Blindi56, 27

In diesem bestimmten Fall hättest Du ihr ja eine Guthabenaufladung anbieten können, dafür, dass sie es Dir leiht.


Es war aber von Deinen Eltern sicher reine Gedankenlosigkeit. Die können sich nicht vorstellen, dass jemand ein Handy nicht frei nutzen kann, weil er kein Geld fürs Aufladen hat.

Außerdem scheinen sie ja den Eindruck zu haben, dass Deine Freundin nur wegen des Geldes mit Dir zusammen ist. Vielleicht solltest Du mal klarstellen, dass das nicht so ist.


Wenn die Eltern deiner Freundin Dich arrogant finden, muss das aber auch einen Grund haben. Lässt Du öfters mal raus hängen, wie viel Geld Du hast???? Wirkst Du manchmal zu großzügig?

Auf jeden Fall scheinen beide Familien zu meinen, Ihr passt gar nicht zusammen. Wie sieht Deine Freundin das denn? Wie geht Ihr beide damit um?


Kommentar von yunahiro ,

Naja...im eigentlichen gehen wir immer neutral damit um, Geld spielt für uns eigentlich keine große Rolle in unserer Freundschaft. Und ich habe noch nie vor ihren Eltern über Geld gesprochen :/

Antwort
von 19hundert9, 18

Ich verstehe deine Bedenken. Ich würde es einfach so machen, erstens mal der Freundin (und ihrer Mutter) sagen, dass sie dir wirklich wichtig ist und du wenn du ihr etwas kaufst nicht mit dem Geld prahlen willst, sondern ihr einen Gefallen tun möchtest und ihr gerne mal hilfst, dann sagen dass wenn sie es nicht will du es auch nicht mehr machst.
Und dann würde ich nochmal mit deiner Mutter reden und ihr die Aktion damals mit dem Handy nochmal genauer erklären. Sie sollte es verstehen dass manche einfach Dinge wodurch finanzielle Ausgaben anfallen nicht einfach leihen können, da nicht jeder soviel Geld hat und nochmal betonen dass dir die Freundschaft wichtig ist und du zu 100% weißt dass sie dich nicht ausnutzt.

Leider geht durch Geld viel zu Grund.

Kommentar von yunahiro ,

Meine Mutter will nie über meine Freundin reden :/ Sie kann sie einfach nicht mehr ab und WENN ich es versuche, dann gibt es für den Rest des Tages Funkstille zwischen uns :(

Kommentar von 19hundert9 ,

Schwierige Mutter. Dann ist aber nicht das Geld schuld, sondern deine Mutter.

Antwort
von elenore, 5

Nein, ich sage, und das meine ich auch so, Geld beruhigt und es entstehen keine Existenzängste.

Aber macht Geld nun also glücklich oder nicht? "Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens damit, Geld zu verdienen und wieder auszugeben. Deshalb beeinflusst es natürlich die Zufriedenheit, Geld allein macht nicht glücklich. Für das Glück sorgt das richtige Zusammenspiel von Gesundheit, Geld, Gemeinschaft und Liebe.

Viel Geld verändert einen Menschen nicht, er entlarvt ihn, wie ich es auch bei deiner Mutter sehe. Sie schaut einfach nicht über ihren Tellerrand. Ich weiß nicht wie alt du bist und ob du finanziliell noch von deinem Elternhaus abhängig bist.......egal, du musst dir deine eigen Werte erarbeiten....Es gibt viele Werte, mit denen du täglich unbewusst hantierst, die dich treiben, die dich leiten und zeigen, was dir wirklich wichtig ist im Leben......unter anderem deine Freundin. Werde selbstbewusster und mache deiner Mutter klar, dass du deine eigenen Lebensmaxime hast, kläre die Umstände optimal auf und mache deiner Mutter klar, wie wichtig deine Freundin für dich ist und du kein Baby bist, dem man den Umgang verbieten kann......denn sie bedeutet dir was, sie ist ein positives Lebenselixier.......mache deiner Mutter klar, dass nicht alle im Geld schwimmen, sondern kleine Brötchen backen müssen.....deshalb aber nicht weniger wertvollere Menschen sind!

Die Zeit ist das kostbarste Gut, man kann sie für Geld nicht zurückkaufen.....also mach dich stark, für deine Freundin und für dich selber!!!

Antwort
von authumbla, 9

Glaub mir, mit dem Geld hat es nichts zu tun. Ähnliches kann genauso gut passieren, wenn die Akteure kein oder wenig Geld haben.

Wenn Deine Mutter Deine Erklärung der Situation nicht hören oder nicht akzeptieren will, ist das eben so.

Hätte aber auch sein können, wenn ihr nicht reich wärt.

Antwort
von Mignon3, 13

Du brauchst Geld nicht zu hassen. Es kommt immer darauf an, wie man damit umgeht und welchen Stellenwert es bei einem einnimmt. Man darf sich vom Geld nicht dominieren lassen, sondern sollte ethisch/moralischen Werten den Vorrang geben, wie du es mit deiner Freundin getan hast. Wenn deine Eltern so materialistisch eingestellt sind, dann kannst du sie zurecht kritisieren. Sei froh, dass du anders bist. :-))

Antwort
von MichaelP08, 38

geld macht nicht glücklich - das werden dir hunderte internetseiten und videos sagen.

Wieso sollte es auch glücklich amchen? Glück kann man ja nicht kaufen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten