Frage von smallsweetness, 23

Unglückliche Katze?

Hallo :) also ich bin vor 6 Monaten aus Indien nach Deutschland gezogen und habe meine indische wildkatze die mir dort vor drei Jahren als Baby zugelaufen ist mitgenommen. Jetzt ist es ja kälter geworden und meine Katze geht nicht mehr raus weil es ihr zu kalt ist, und liegt nur noch vor der Heizung und miaut. Sie hat irgendwie keine Lebensfreude mehr und versucht sich in Haus auszutoben aber das ist halt nicht das gleiche wie eine Schlange jagen, und wenigsten eine Maus findet sie auch nicht da sie ja nicht mehr raus will. Jetzt schläft sie eigentlich nur noch und steht nur zum Essen auf. Das ist doch nicht gut oder? Was kann ich denn machen damit sie wieder glücklich ist? Zurück nach Indien geht nicht.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 7

Ich würde Deiner Katze nen Kumpel besorgen, ähnlich von Alter und Charakter. Dabei ist es egal, ob Mädel oder Junge. Ich denke mal, wenn Deine Katze nen passenden Artgenossen an ihrer Seite hat, mit dem sie spielen, raufen und toben kann, wird sie auch wieder glücklich.

Katzen, die nicht raus können oder wollen, sollten zumindest immer paarweise gehalten werden. Sieh Dich am besten mal in den Tierheimen in Deiner Umgebung um und ich denke, dass Du da was passendes findest.

Antwort
von muschmuschiii, 23

Hast du mal drüber nachgedacht, ihr eine 2. Fellnase zum Spielen zu besorgen? Mach dich doch mal im Tierheim schlau, die kennen dort die Charaktere ihrer Pelztiere ganz genau. Eine "Vergesellschaftung" wird sicherlich nicht ganz einfach sein, aber mittelfristig hat dein "Raubtier" dann die Chance, mit einem Artgenossen nach Katzenart zu leben ..... und das wird sie ausgeglichener und zufriedener machen,

Dir und deinem Wildfang alles Gute

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, 16

Die Miez braucht kein Indien, die braucht einen Katzenkumpel. Die hat sie in Indien sicher draußen zur Genüge gehabt. Aber wenn sie jetzt nur drinnen ist, weil sie die Kälte nicht gewohnt ist, dann ist das, wie eine Einzelkatze in Wohnungshaltung und das ist nicht artgerecht. 

Schau dich mal im Tierheim oder bei einer Katzenhilfeorganisation nach einem passenden Fellkumpel um. Dann hat die Langeweile ein Ende. Und überleg´ nicht so lange, sonst wird deine Katze noch apathisch. Den Beginn dazu sieht man ja schon... .

Alles Gute für die Miez!

Antwort
von einhornn221, 23

Eine zweite Katze holen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community