Frage von frage2626, 101

Unglücklich verliebt in besten Freund?

Hallo, Die Situation ist kompliziert. Ich versuche es so kurz wie möglich zu beschreiben. Er und ich kennen uns seit einem dreiviertel Jahr und sind seitdem sehr gut befreundet. Zumindest dachte ich so. Wir verstehen uns sehr gut haben viele Gemeinsamkeiten und unternehmen viel zusammen. Vor so drei Wochen sind wir dann zusammen gekommen, nachdem er den entscheidenen Satz gesagt hat. Doch bereits nach einer guten Woche kamen Zweifel bei ihm und wir sind jetzt seit gestern nicht mehr zusammen. Wir sind beide unerfahren und es war oder ist die erste Beziehung. Wir haben gestern lange und offen geredet. So weiß ich seit gestern, dass er von Anfang an was von mir wollte und er zwischendurch immer wieder gedacht hat, dass es nix wird da wenig von mir kommt. Ich wollte schon irgendwie was von ihm, war mir lange nicht sicher, was ich fühle. Und wollte mir keine Hoffnungen machen, da ich lange dachte, von ihm aus ist da nichts. Ich echt nicht gecheckt was er wollte. Ergebnis gestern Abend war, das er sich nicht sicher ist, ob es mehr als Freundschaft ist oder nicht und es besser ist, wenn wir nicht mehr zusammen sind. Im Gespräch habe ich auch viel von meinen Zweifeln und Bedenken erzählt, die mir gekommen sind warum es nicht geklappt hat. Wir gehen also zurück zu Freundschaft. Doch heute merke ich, dass ich ihn sicher liebe und nicht einfach zurück kann zu Freundschaft. Das es nicht einfach ist und nicht mehr so sein wird wie vorher weiß er. Es ist nicht so das er gar nichts fühlt aber er möchte keine Beziehung wenn wir uns unsicher sind oder nicht bereit. Ich weiß bloß, dass ich ihn liebe oder verliebt, aber zur Zeit Freundschaft schwierig ist andererseits möchte ich ihn als Freund nicht verlieren. Wir studieren dass gleiche und sind bei Lernanspruch etc. auf einer Höhe. Ich glaube auch wenn wir weniger alles zerdenken und zerrreden würden könnten wir zusammen sein. Ich weiß einfach nicht, was ich noch machen kann und wie es weitergehen soll. Ich glaube dass wir beide eine Chance verpassen.

Ich freue mich über Anregungen und Tipps und zu hören, was ihr so denkt.

Sorry wegen dem langen Text.

Antwort
von kalscha, 36

Was auf jeden Fall wichtig ist, ist dass ihr euch beide zu 100% sicher seid, dass ihr euch liebt. Du bist dir ja scheinbar sehr sicher. Aber pass trotzdem auf und lass dich nicht "verarschen" auch wenn er das so vielleicht gar nicht meint. Er hat schon recht damit, dass er keine Beziehung will, solange er sich nicht komplett sicher ist. Ich hatte eine ähnliche Story mit meinem besten Freund, allerdings genau andersrum. Er hat sich in mich verliebt und ich war mir nicht sicher ob ich das gleiche für ihn empfinde. Ich wollte ihn natürlich auch nicht verletzen und es einfach mal ausprobieren und dann möglicherweise doch NEIN sagen zu müssen. Aber probieren geht nunmal über studieren. Wir haben es also probiert. Aber das habt ihr ja bereits auch. Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, wenn man sich nicht sicher ist und man sich auch nicht sicher wird, sollte man es lieber lassen. Am Ende bricht er dir noch dein Herz. Es kann eine Chance sein, wenn er das gleiche für dich empfindet, aber wenn nicht, tu dir den Gefallen und entferne dich von ihm. Das musst du tun, denn eine Freundschaft wird nie wieder funktionieren können. Nicht wenn einer mehr empfindet als der andere. Du musst dann an dich denken und schauen, dass du dich noch schnell genug "rettest" bevor du zu tief fällst und gar nicht mehr von ihm los kommst. Aber ich hoffe natürlich für dich, dass er sich bald sicher wird und das gleiche für dich empfindet. Aber denk dran, wenn nicht, dann solltest du aufgeben, so hart es auch klingt, es ist besser so. Nur so kannst du jemand neuen finden, der dich genauso liebt, wie du ihn. Viel viel viel Glück auf jeden Fall!! Ich hoffe alles läuft gut, denn ich weiß wie schlimm es ist, wenn es nicht so ist. :)

Kommentar von frage2626 ,

Danke für deine Antwort. Ich habe heute nochmal mit ihm geredet und gesagt dass ich, wenn er sich nicht sicher ist, nur mit einem klaren Schnitt klar komme. Und ich mit ihm außerhalb der Uni erstmal nichts unternehmen möchte, weil ich gemerkt wie tief meine Gefühle wirklich sind, und ich mir die nicht länger klein reden kann. 

Und es für mich am leichtesten ist darüber weg zu kommen und unnötige Hoffnungen zu machen, wenn wir möglichst wenig Kontakt haben.

Mir ist der Schritt schwer gefallen, aber ich glaube, dass ich mich so am wenigsten verletzte. Es ist so oder so schmerzhaft. 

Kommentar von kalscha ,

Sehr gut, das ist wirklich das beste was du hättest machen können. Natürlich tut es mir leid für dich, aber du hast vernünftig gehandelt. Jetzt kann es nur noch besser werden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community