Frage von countsheep, 95

Unglücklich ,soll ich mich outen?

Hallo liebe Community.Ich w bin 16 Jahre alt und weiß schon seit ich 12 bin,dass ich auf Frauen stehe ,auch wenn ich es lange nicht wahr haben wollte.Mit 15 habe ich mich bei meiner Mutter geoutet,die damit kein Problem hatte,aber wir sprechen nicht darüber und ich habe das Gefühl,dass sie es nicht wahr haben möchte,da sie vor einem Jahr immer gesagt hat,dass dies nur eine Phase ist und ich das nicht sagen kann,da ich noch keinen Freund hatte. Ist es aber nicht. Hinzu kommt,dass ich von der 5-9 Klasse stark gemobbt wurde (kannte dort keinen,war sehr zurückhaltend) weshalb ich eine Theraphie machen musste mit der ich vor 2 Monaten aufgehört habe,da ich schon etwas selbstbewusster geworden bin und ich keine Probleme mehr hatte.Jetzt bin ich auf einer Berufsschule und die Klasse ist mega nett und ich möchte mir nichts kaputt machen.Hinzu kommt,dass ich sehr feminin bin und niemand auf die Idee kommen könnte,dass ich lesbisch bin . Ich bin jetzt an dem Punkt angekommen,an dem ich nicht mehr weiter weiß,es ist mir immer klarer geworden und ich fühle mich schrecklich,dass ich anderen sozusagen nur etwas vorspiele,da ich eigentlich eine sehr ehrliche Person bin.Ich weine ziemlich oft deshalb.Vielleicht ist/war jemand in der gleichen Situation und kann mir Ratschläge geben,denn ich weiß echt nicht mehr weiter.Danke im Vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HeikeElchlep1, 25

Du musst dich gar nicht outen, denn eigentlich geht es ja nur dich etwas an, die anderen hat es einfach nicht zu interessieren, mit wem du ins Bett möchtest. Kein hetero würde auf die Idee kommen und in der Gruppe sagen, ich stehe auf das andere Geschlecht. Warum muss man sich als Lesbe oder Schwuler immer outen und rechtfertigen für wem man Gefühle hat. Und behalte deine weibliche Ausstrahlung und eine einfache Methode den anderen klar zu machen, dass du dich für Mädels interessierst, wenn dich ein Typ fragt, ob du schon vergeben bist, dann sag, dass die Richtige noch nicht dabei war. Wer dich danach meidet, der hat dich eh nicht verdient als Freundin. Denn du bist immer noch du, egal ob du dich outest oder nicht. Ich verstehe weder Menschen, die andere dafür verachten, noch Eltern, die es nicht wahr haben wollen. Alles Gute für dich.

Kommentar von countsheep ,

Ja stimmt schon nur werde ich ziemlich oft gefragt ob ich einen Freund habe und blöd angeflirtet und ich würde einfach gerne offener damit umgehen.Danke für deine Antwort :-)

Kommentar von HeikeElchlep1 ,

Weisst du, meine Tochter (15)hat das ganz einfach gelöst, die hat dann gesagt, ich finde dich toll, aber du hast einfach das falsche Geschlecht. Damit wars raus und die Fronten geklärt mit einem Lächeln und es gab keine Schwierigkeiten. Hab einfach Mut.

Kommentar von countsheep ,

Ok das werde ich mir merken :-)

Antwort
von Entenheini, 36

also kann ich deine Situation gut nachvollziehen! Also ich mache es so, wenn mich jemand direkt drauf anspricht, dann antworte ich ehrlich zb wenn jemand sagt:hey hast du schon einen Freund? Dann  antworte ich mit: Nein ich stehe nicht auf Kerle! Ich finde es sowieso Schwachsinn sich irgendwo hinzustellen und so sagen, dass man homosexuell ist. Immerhin ist das ja was ziemlich privates und geht nur dich und deinen Partner was an! Also versteck dich nicht, wenn wer fragt sie ehrlich und bring die Leute etwas dazu selber drauf zu kommen (also so finde ich es am einfachsten)

Und falls deine mom irgendwann wieder sagt, dass es nur eine Phase ist und du es erst weisst, wenn du nen Freund hattest dann Konter mit ''woher willst du wissen, dass du hetero bist, wenn du's mit noch keiner Frau ausprobiert hast? Ich denke du brauchst es nicht ausprobieren , wenn das Interesse Nicht da ist oder?''

Kommentar von countsheep ,

Danke ich werde öfter gefragt ob ich einen Freund habe und manchmal auch angeflirtet und bin dann immer traurig,dass so etwas nicht von einer Frau kommt ,aber danke für deine Antwort und gute Konter 😃

Kommentar von Entenheini ,

Glaub mir xD solange man sich nicht als transident outen muss ist alles in dem Bereich super easy 

Ich hab mich da mal ziemlich spontan bei so einer Art Umfrage als bi geoutet und meine homophobe Klasse hat super reagiert...die haben sogar applaudiert (zwar total unnötig aber war ja lieb Gemeint) 

Also falls du Vllt noch Leute aus der lbgt Community suchst zum kennenlernten und austauschen dann kannst du ja mal auf dem younggay Forum vorbeischauen oder auf dem proudtobe teamspeak Server (id:proud tobe.de:9987)

Antwort
von C0000, 36

Du musst dich ja nicht gleich vor der ganzen Klasse outen sondern sags vielleicht erstmal deinen besten Freunden. Wenn sie echte Freunde sind wird das auch kein Problem sein. Aber mach auch das erst wenn du dir ganz sicher bist das du das machen willst. Wenn du unglücklich bist weil du ihnen etwas verheimlichst ist vielleicht der richtige Zeitpunkt gekommen. Fang am besten mit der Person an der du am meisten vertraust.

Antwort
von Chevaldecoeur, 14

Hallo,

die Entscheidung liegt natürlich bei dir. Wenn du dich damit besser fühlst dich zu outen, dann tue das. Wenn die Klasse sehr nett ist, denke ich wird sie das ohne weitere Probleme akzeptieren. Du kannst dir aber auch noch Zeit lassen und es erst später sagen. Ich würde es an deiner Stelle einfach dann machen, wenn du denkst jetzt ist der richtige Zeitpunkt da. :)

Antwort
von Zwitschermaus, 30

Vielleicht würde es dir helfen, wenn du eine (evtl. sogar lesbische) Freundin finden würdest, mit der du darüber reden könntest und die dich aufbauen würde. 

Antwort
von darjwhisper, 45

wenn du feminin bist, und gut mit der klasse auskommst sollte das keine probleme geben wenn du dich outest . Die Shitstorm geht meist nur gegen leute, die extrem in diese Lesben/Schwulen Klishees passen. Lesben werden ohnehin, so hab ich das gefühl, leichter tolleriert.

Antwort
von schnajs, 7

okai hey, ehm mir geht es so ähnlich wenn du lust hast können wir gern mal miteinander schreiben :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community