Frage von grobi123, 114

Unglücklich, meine neue Klasse..?

Hallo ihr lieben... ich bin total fertig. Ich zittere und weine. Ich habe eine Ausbildung zur medizinischen fachangestellte angefangen, aber erst jetzt , das heißt in der berufsschule waren schon alle Schüler, die sich schon von Anfang an der klasse kannten und ich kam eben neu dazu.. ich hatte so Angst vor dem ersten Tag und meine Angst hat sich bestätigt.

Erstmal zu mir, ich bin 18 , ich bin ein hübsches Mädchen ich bin lieb und hatte sonst nie Probleme Menschen kennenzulernen.

Aber diese Menschen machen mir das total schwer, am ersten Tag habe ich mich einfach zu einem Mädchen gesetzt,weil sie nett aussah.. leider fingen die Mädchen an über mich zu tuscheln.. "ja die neue..." niemand hat mit mir geredet, keiner kam auf mich zu. Ich war jetzt schon paar mal in der Schule und dachte vielleicht regelt sich das.. fehlgeschlagen. Schräge Blicke, gekuschel, mein Name fällt usw Wirklich ich fühle mich so unwohl, ich bin alleine, auf die zugehen habe ich schon versucht bzw angelächelt und hallo gesagt. Wirklich keine Reaktion! Sie setzen sich weg wenn ich mich zu denen setze! Ich will am liebsten alles abrechen :'(((!!! Zur Lehrerin zu gehen bringt für mich nichts.. die Lehrerin kennt die ganzen Schüler.. und als ob die Schüler mich danach mögen. Sie akzeptieren mich einfach nicht das bricht mir alles so das Herz!

Kann jemand mir helfen? Oder ging es auch irgendwem so? Ich bin so traurig..

Antwort
von Tasha, 30

Wie oft hast du Berufsschule? Du hast doch vermutlich Freunde außerhalb der Schule? Konzentriere dich auf den Unterricht, nimm dir Beschäftigungen für die Pausen mit und versuche keine Interaktion, die über Höflichkeit hinausgeht. Lass die Mitschüler auch links liegen. Wenn es dir zu bunt wird und wirklich an Mobbing grenzt - Getuschel, wegsetzen - frage mal laut in Gegenwart bzw. Hörweite der Lehrer, was denn bitte die Mitschüler an dir stört. Kommt da nichts, versuche, einen Einzelplatz zu belegen und dich nicht in die Gruppe zu drängen. Das kann das Mobbing verstärken. Mache deine Schulsachen alleine, so weit das geht, und wenn Gruppenarbeit angesagt ist, frage einmal, und wenn dann eine Ablehnung kommt, warte, bis du zugeteilt wirst oder sage gelassen, dass du keine Gruppe gefunden hast und die Aufgabe gern allein bearbeiten möchtest - lieber, als dich jemandem aufzudrängen. 


Lass dich nicht von den Leuten fertig machen! Wer weiß, was deren Motiv ist! Wenn du versuchst, dich ihnen aufzudrängen, merken sie, dass sie wichtig für dich sind, und dann können sie mit dir spielen - dir Falschinformationen geben, dich glauben lassen, dass du akzeptiert wirst, um im Letzen Moment abzuspringen etc. 

Bedenke, dass diese Erwachsenen (!) sich wie Kinder verhalten! Stehe darüber, verhalte dich wie eine Erwachsene. Du darfst im Normalfall Höflichkeit erwarten, von diesen Mitschülern aber vermutlich nicht. 

Gehe ggf. mal zu Lehrern, erkläre kurz die Situation - du bist in der Klasse gerade nicht willkommen und ggf. werden Mitschüler die Mitarbeit mit dir verweigern - und bitte, nicht von den Lehrern zwangsweise zu Gruppen zugeteilt zu werden (oder gerade, je nachdem, was du vorziehst).

Ich hatte eine ähnliche Situation in der Mittelstufe. Da kamen bspw. Sprüche wie (im Bus): Wo steigst du denn aus? Es gab zwei mögliche Haltestellen. Auf meine Frage, wo sie ausstiegen, kam dann die Antwort "da, wo du nicht aussteigst!" (während ich mir vorher eingebildet hatte, wir hätten uns normal unterhalten). Oder es unterhielten sich ein paar Mitschüler, und als ich mitreden wollte, kam die Frage, wie ich darauf käme, dass sie mit mir reden würden. Usw. Ich habe damals versucht, das zu ignorieren, weil ich Angst hatte, dass es schlimmer wird, wenn ich mich bewusst absetze. Später hätte ich mir ein Buch mitgenommen und gar nicht auf Gespräche/ Interaktion gehofft, das wäre entspannender gewesen. Wenn es wirklich unverschämt geworden wäre, hätte ich EINMAL gesagt, was ich davon halte, und mich dann nicht weiter mit den Leuten auseinander gesetzt. Ich hatte in der Mittelstufe 2 "Freundinnen", nach denen ich mich total richten musste und deren "Geheimsprache" ich immer erraten musste. Eine traf ich nach Jahren wieder, sie sprach von der besten Zeit ihres Lebens. Ich habe sie nicht korrigiert, für mich war die "Freundschaft" nur anstrengend gewesen. Mit meinem heutigen Wissen bzw. meiner Haltung hätte ich offen gesagt, dass es keine gleichwertige Freundschaft ist und wäre lieber allein geleiben als mich so anpassen zu müssen. Das war nämlich so anstrengend, dass ich nachmittags nach der Schule meist aus lauter Erschöpfung schlief - weil ich in er Schule ständig aufpassen musste, was ich sagte, und raten musste, wie ich mich verhalten sollte und Angst hatte, mich offen aufzuschließen, weil es dann evtl. schlimmer hätte werden können. 

Heute würde ich sagen: Unterricht in der Klasse und dann irgendeine Beschäftigung für die Pause suchen, diese aber mit keinem diskutieren (von wegen Kritik etc.). Und Freunde/ Sozialkontakte mit Menschen, die mich akzeptieren, nach der Schule bzw. außerhalb der Schule.


PS

Solltest du mal auf das Buch "Meine beste Feindin" (Odd girl out) von Jane Simmons stoßen, lies das mal, es erklärt diese Art der Aggression von (meist) Jugendlichen und lau Buch eher Mädchen.

Antwort
von NaturWunder24, 34

Guten Abend grobi123,

ich verstehe dich sehr gut. Mir ging es in der Schulzeit genauso wie dir. Wirklich genauso. Daher verstehe ich ganz gut deine Verzweiflung und trauer...

Ich kann dir keine generallösung geben, aber was ich dir sagen kann ist: verstelle niemals dich selbst ! Das ist das allerwichtigste. Egal was sie sagen oder von dir denken, du darfst dich niemals für sie verändern. 

Denn überleg mal, die Berufschulzeit ist ein ganz kleiner geringer Teil von deinem Leben. 3 Jahre ? Was ist das schon. Du wirst in deinem Leben noch so viel erleben und neues erfahren, da wird diese Zeit ganz schnell vergessen sein. 

Diese Menschen in deiner Klasse kennen dich nicht & deshalb darfst du ihnen nicht die Chance geben dich kaputt zu machen. Ich bin sicher du bist ein großartiger Mensch und ganz bestimmt nicht komisch. & das musst du dir immer wieder vor augen führen, dass du ein wunderbarer mensch bist, egal was sie sagen.

Getuschel oder schräge Blicke dürfen dich nicht unterkrigen lassen, denn dann reden sie erst recht noch mehr. wenn du dich unterkrigen lässt, gibst du ihnen recht. du denkst von dir irgendwann selbst dass du die "komische" bist. und genau das darfst du niemals.

Ich hoffe ich konnte dich vielleicht ein bisschen aufmuntern :) Und ich wünsche dir alles gute für die Zukunft ! 

Antwort
von mariontheresa, 29

Gibt es nicht eine Parallelklasse? Als Grund für den Wechsel würde ich betriebliche Gründe angeben, dein Chef wird dich sicherlich dabei unterstützen.

Gibt es an deiner Schule nicht so was wie einen Vertrauenslehrer? Mein Mann hat früher an der Berufsschule Fachkunde unterrichtet.  Wenn eine Schülerin Probleme in der Schule oder mit dem Ausbilder hatte, war er der Ansprechpartner.  

Antwort
von Knoerf, 13

Klassen werden halt aus verschiedenen Leuten zusammengewürfelt. Es ist eben wie ein Glücksspiel wie Lotto halt. Du kannst glück haben und eine super Klasse bekommen du kannst aber auch pech haben und eine beschissene Klasse bekommen. Das hat nichts mit dir als Person zu tun. Ich habe auch beides erlebt sowohl super nette Klassenkameraden in einer super Klasse als auch extremes Mobbing in einer Höllenklasse. Ich blieb jedoch die selbe Person^^. Das beste was du tun kannst ist nach einer Parallelklasse beim Direktor zu bitten falls eine passende vorhanden sein sollte.

Es gibt aber keine Garantie ob diese Klasse nicht auch beschissen zu dir ist. Sonst musst du dich halt mit deiner miesen Klasse arrangieren. Solange sie dich nicht extrem mobben bzw. überhaupt mobben geht das ja noch indem du einfach dein eigenes Süppchen kochst. Was ich noch raten kann ist vielleicht irgendwelche Gemeinsamkeiten von anderen Klassenkollegen rauszufinden wie beispielsweise Nationalität, Hobbys oder andere Interessen. So kommt man besser ins Gespräch und es mögen dich wenigstens ein paar Leute weil du das selbe mit denen teilst.

Antwort
von xxsensoxx, 25

hilfe, kann ich dir vielleicht nicht wirklich geben, aber ich könnte vielleicht sagen woran es liegen könnte. ja, wenn ich so an meine schulzeit zurück denke und ein neues, vorallem hübsches mädel dazu kam, dann fanden das die anderes mädchen nicht gerade toll. deswegen wurde diese person dann wie ein aussenseiter behandelt. heute finde ich das auch blöde...nebenbei gesagt.da ist schon schwer durchzukommen und auch schwer rat zu geben, da man dann diesen status hat und selbst wenn sich ein anderes mädchen mit dir gern befreunden würde, gibt sie das bestimmt nicht offen preis. sie hat dann auch angst, das sie gemieden wird. hach, das tut mir wirklich leid für dich. da wir das problem auch bei uns hatten, habe ich beobachtet, das sich das mädchen dann einfach eine männliche bezugsperson gesucht hat und irgendwann hat man sich damit gar nicht mehr beschäftigt. jungs/ männer sind da nicht so und nehmen dich eher auf.da gibt es kein rumgezicke und eiferüchterlein wegen dem aussehen. vielleicht ist das eine variante für dich.

Antwort
von Gym80951996, 12

Ja ich kenne das, ich wette solche Situationen kennt sogar eigentlich fast jeder oder hat fast jeder schonmal erlebt.
Es gibt nicht viel, was du jetzt noch tun kannst, denn du hast bereits deinen Teil erledigt und sogar versucht auf die zuzugehen. Wenn die Anderen so ein unreifes und unsoziales Verhalten an den Tag legen, dann sollte dir das zeigen, dass diese Leute alle Probleme mit sich selber haben oder einfach miese Charakter haben.
Du hast sicher außerhalb der Schule deine Freunde, Familie und Bekannten. Dagegen ist die Zeit, die du in der Berufsschule verbringst, ein Klacks. Konzentriere dich einfach auf den Unterricht und sei froh, dass die Schule nur kurz ist und du eher nach Hause kannst :-)
Lass dir nichts von den Anderen vermasseln. Versuche einfach weiterhin freundlich zu sein, gehe aber deinen eigenen Weg. Wenn sie anfangen dich zu mobben, sprichst du bitte deine Familie, Lehrer oder Freunde an. Oder mich 🌝

Antwort
von guelrose75, 31

Aushalten.Denke nach vielleicht kommt ja bald noch ein neue Schüler.Wer weisst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten