Frage von JuliaMelissa, 57

Unglücklich in der Ausbildung, wie weiter machen?

Hallo, ich bin jetzt im 3.Lehrjahr und mache eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel. Da wir ein Kleinbetieb sind arbeite ich sehr eng mit Meinem Chef und meiner Chefin Zusammen, Mein Problem ist das ich mich auf menschlicher Basis null mit den beiden verstehe. Ständig sind vorallem mein Chef und ich im Streit. Das Problem hier ist, das er meineKolleginnen und mich die ganze Zeit auch vor Kunden zb runter macht, er meint er sei der all wissende usw. Ich weiss jetzt kommt "das ist doch oft so bei einem chef" aber Nein! Hier ist es viel schlimmer... und ich komme einfach nicht mehr mit ihm klar. Nun ist es auch so das eigentlich ein sehr taffer Mensch bin, daher sag ich ihm ja auch meine Meinung. Aber langsam geht mir die Puste aus..ich kann nicht mehr er ist so festgefahren in seiner meinung und schreit UNS ALLE ständig an. Selbst wenn er einen triftigen Fehler macht..sind jedes mal wir schuld! Auch vor den Kunden schickt er immer mich vor damit ich das ganze ausbaden kann. Dann gibt es auch Probleme mit dem Gehalt und den Lohnabrechnungen, was wir öfters einfach nicht bekommen bzw zu spät. Ich habe das alles schon mal angesprochen, aber er schreit mich dann nur an er mache das doch und ich soll nicht mit ihm so reden, OBWOHL ich es ihm wirklich in einem ruhigen Ton und sozial gesagt habe. Ich kann langsam wirklich nicht mehr...ich bin kein Mensch der heult..aber vorkurzem habe ich tatsächlich einfach daheim angefangen zu weinen weil ich einfach nicht mehr dort hin möchte.. Nun zu meiner Frage..Kann man da iwas machen? Vllt mit der IHK? Denn schulisch bin ich gar nicht so schlecht und ich möchte die Ausbildung unbedingt beenden! Kann man da irgentetwas machen? Danke im Vorraus! Liebe Grüße

Antwort
von rotesand, 9

Hallo!

Leider ist es gerade in diesen kleinen "Patriarchenfirmen", wie ich sie gern nenne, absoluter Standart, dass sowas passiert & der Chef sich für den Allwissenden hält und die "minderwertigen" Arbeitskräfte herumschubst wo er kann. Das Argument ist dann meist, dass man es vor 40-50 Jahren in der Lehrzeit auch nicht leicht hatte & Azubis oder Lehrlinge damals ja angeblich noch viel ekelhafter behandelt wurden. Habe ich schon öfters mitbekommen.

So schnell es geht würde ich an deiner Stelle zur IHK gehen, die Situation dort wie sie ist erklären & dann um eine Lösung bitten. Die IHK ist gerade, was Azubis und ihre berechtigten Einwände angeht sehr hellhörig. Keiner muss sich schämen & es gibt immer eine Lösung. Entweder machst du die Lehre woanders fertig oder bekommt der Betrieb ggf. irgendwelche Konsequenzen, wenn es nachweisbar kaum auszuhalten ist. Trau' dich!

Antwort
von herzilein35, 14

Entweder noch ein halbes Jahr durchhalten April oder Mai und Juni sind Abschlussprüfungen oder versuchen ob dich für das halbe Jahr noch jemand anders nimmt was ich bei der Zeit eher bezweifle. Aber wie hast du es denn die anderen 2,5 Jahre geschafft?

Antwort
von TezZY1202, 21

Ja du kannst dich an die IHK wenden und denen berichten was in eurem betrieb so abgeht und die sollten sich um den rest kümmern oder aber du ziehst die ausbildung einfach durch sind ja max 3 jahre und versuchst einfach alles was dir dein chef zu unrecht an den kopf wirft nickend apprallen und sagst dir lass ihn reden in 2-3 jahren bin ich hier eh weg.

Ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre, niemand hat behauptet eine Ausbildung wäre einfach aber wie gesagt sehe einfach dein ziel das erfolgreiche beenden der Ausbildung vor dir und es wird dir schon viel leichter fallen^^

Kommentar von herzilein35 ,

Sie hat wenn sie die Prüfung gleich besteht max. noch 8 Monate bis zur mündlichen Prüfung und dann ist sie eh weg.

Kommentar von TezZY1202 ,

ja eben also einfach durch ziehen und dann neue firma suchen^^

Antwort
von Gidra, 35

Man kann doch den Lehrbetrieb wechseln, ohne die Ausbildung direkt abzubrechen.

Kommentar von JuliaMelissa ,

Das habe ich schon versucht, aber da ich schon im 3.Lehrjahr bin nimmt mich kein Betrieb..
Habe ettliche Bewerbungen abgeschickt aber nur absagen bekommen.

Kommentar von Gidra ,

Ist das dein letztes Lehrjahr? Wenn du es dort schon zwei Jahre ausgehalten hast, kannst du ja auch die letzten paar Monate aushalten.

Kommentar von Jessii1606 ,

Die Ausbildung kann nach der Probezeit nicht so einfach gewechselt werden, vor allem wenn sie in dem gleichen Beruf weiter machen möchte. Da würde es nur die Möglichkeit geben, dass ein Aufhebungsvertrag von beiden Seiten unterschrieben wird.

Kommentar von Gidra ,

Danke für die Information, das wusste ich eben nicht. Bei euch in Deutschland ist es wohl anders geregelt, als hier in der Schweiz.

Antwort
von Jessii1606, 21

Ich finde es erstmal toll, dass du deine Ausbildung trotzdem beenden möchtest.

Also du hast natürlich verschiedene Möglichkeiten, und zwar kannst du dich an den Betriebsrat wenden oder deinen Ausbilder (falls dies nicht dein Chef ist) oder du wendest dich an die IHK, wie du es schon erwähnt hast.

Antwort
von greendayXXL1, 21

Mache die Ausbildung fertig und gehe mit erhobenen Mittelfinger aus dem Büro, an deinem letzten Tag :)

Kommentar von JuliaMelissa ,

Weisst du wenn das so einfach wäre dann würde ich mich nicht an euch wenden.

Kommentar von greendayXXL1 ,

Ziehe dein letztes Jahr durch! Und denke dir dass du diesen Vogel nie wieder in deinem Leben sehen wirst. 

Antwort
von asta311, 28

Dein Idee ist richtig, die IHK kann da helfen. Es gibt die Möglichkeit, innerhalb der Ausbildung den Ausbildungsbetrieb zu wechseln.

Die helfen dir auch einen anderen Betrieb zu suchen, bleib hartnäckig, es ist deine Gesundheit.


Kommentar von Jessii1606 ,

Die IHK wird nicht helfen, den Betrieb zu wechseln. Die wird helfen, die Probleme im Betrieb zu lösen. Ein Betriebswechsel nach der Probezeit ist fast unmöglich.

Kommentar von asta311 ,

Ich habe einige Jahre für die IHK gearbeitet, das geht sehrwohl.

Kommentar von JuliaMelissa ,

Also ich habe mal da angerufen..und die meinten die können mich bei einem betriebswechsel nicht unterstützen.

Kommentar von herzilein35 ,

Ja die Möglichkeit gibt es aber nicht mehr für 6 Monate

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten