Ungleichverteilung von Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Müssen muss man gar nix im Leben, eventuell mal mit Betriebsrat und so reden oder mit den Kollegen ob sie aushelfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slizia
17.09.2016, 07:00

Callcenter. Da ist nix mit aushelfen. Denn das würden die Kollegen gern tun - für die vergeht der Arbeitstag überhaupt nicht.  Ich glaube zwar, zum Betriebsrat müsste ich meine Freundin hintragen, aber das wäre eine Idee. Danke.

0

Wer gut ist in seinem Job bzw. besser als die Kollegen, der hat auch oft die meiste Arbeit.... und wenn diese verteilt wird sind es immer wieder die gleichen die "hier" rufen und sich von sich aus schon die meiste Arbeit selbst aufhalsen. Auch bei der Verteilung von anfallender Arbeit überlegt man als Arbeit- oder Auftraggeber, wer etwas bestimmtes am schnellsten, am besten und am problemlosesten erfüllen wird. Dabei trifft es dann genauso immer wieder die gleichen, denen man einfach mehr zutraut als den anderen.

Aber das ist auch nuir eine Seite der Medaillie.... Wer sich ständig profiliert und ständig sein bestet gibt, der wir auch sehr viel leichter berücksichtigt wenn es um besondere Status, eine Beförderung oder eine höhere Entlohnung geht.

Wir sind alle nur Menschen und haben alle Emotionen, wenn dann jemand etwas verbockt hat, dem ich sowiso nicht allzuviel zutraue, ertappe ich mich auch immer wieder dabei "ach der / die schon wieder" zu denken. Während man bei den besten Mitarbeitern sehr viel leichter ein (emotionales- )Auge zudrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung