Frage von XXLMaster98, 198

Ungleichbehandlung von Linken Flüchtlinge - wieso nehmen soviele, die pro-Einwanderung bzw. pro-Flüchtlinge sind, die Armut in Deutschland nicht ernst?

Wieso nehmen soviele der Leute, die pro-Einwanderung bzw. pro-Flüchtlinge sind, die Armut in Deutschland (Arbeitslose, Obdachlose, etc.) nicht ernst und spielen das runter? Denken die es gibt keine Armut in Deutschland, haben sie selber noch keine erfahren oder können sie es sich einfach nicht vorstellen?

Antwort
von baindl, 127

Womit begründest Du Dein Vorurteil?

Die Armut wird von einigen Menschen nicht ernst genommen, richtig, aber diese Menschen sind nicht zwingend Menschen, die nichts gegen Flüchtlinge haben.

Die Menschen die die Armut ignorieren sind schlicht und einfach Ignoranten und nicht einem bestimmten Personenkreis zuzuordnen.

Kommentar von XXLMaster98 ,

Vorurteile zeichnen sich dadurch aus, dass sie eben nicht rational begründet sind. Aber ich spreche hier von Erfahrungen der letzten Zeit.

Ich frage mich rein psychologisch, warum ich für die eine Seite der Medaille kämpfe und die andere Seite außer Acht lasse... Aber vielleicht gibt es hierauf auch keine wirkliche Antwort.

Kommentar von baindl ,

warum ich für die eine Seite der Medaille kämpfe und die andere Seite außer Acht lasse...

Dies ist eben durch nichts zu belegen.

Kommentar von kayo1548 ,

doch, sicher könnte man sowas testen und sicher kommt so etwas in der Praxis vor.

Ganz im Gegenteil: da wirkliche Neutralität und Objektivität ist kaum möglich

Kommentar von YStoll ,

Wow, deine Sicherheit beeindruckt mich. Was lässt dich denn bitte so sicher sein?

Kommentar von kayo1548 ,

Erfahrung und Fachwissen ;)

Um nur mal ein Beispiel zu nennen: wenn ein guter Bekannter von dir am verhungern wäre würde es dich doch auch mehr interessieren als wenn es sich um einen flüchtigen Bekannten am anderen Ende der Welt handeln würde oder?

Also ist alleine das ein gutes Beispiel das wir differenzieren.

Und auch könnte ich mir vorstellen, dass sich im Einzelfall da Stereotypen herausbilden.

Mitunter:

-> Flüchtlinge sind hilfsbedürftiger, netter usw.

-> Flüchtlinge sind gefährlich (gerade in Gebieten in denen man da schon negative Erfahrungen gemacht hat)

Praktisch gerade bei solchen komplexeren Situationen spielen da natürlich viele Faktoren, Bewertungswerkzeuge und anderes eine Rolle, so dass das alles natürlich nicht immer so trivial ist.

Aber Fakt ist: wir gehen an solche Situationen immer mit unterschiedlichen Maßstäben heran.

je mehr wir das wissen und je "professioneller" wir daran gehen (was natürlich auch nie perfekt klappt) desto geringer sind meist diese Schwankungen.

Kommentar von YStoll ,

Genau, weil ja beispielsweise die Linke auch so sehr für die finanzielle Förderung von Großkonzernen steht, den Mindestlohn senken, oder noch besser abschaffen will und sich nicht für soziale Projekte einsetzt....

Wenn du für nur eine Seite kämpfst, dann machst du schon mehr als viele andere. Dir somit vorzuwerfen, du würdest zu wenig für die andere machen und diese Vorwürfe von Leuten zu hören, die sich für keine Seite einsetzen, halte ich für lächerlich.

Kommentar von XXLMaster98 ,

Ist es Gerechtigkeit, dem einen zu helfen und dem anderen nicht, auch wenn sie in ähnlicher / gleicher Lage sind? Ich rede hier nicht von Einzelpersonen, klar da wird man sagen: egal wem, hauptsache es wird geholfen, aber in der Größe von Nationalstaaten?

Kommentar von YStoll ,

Dann werd dir erstmal über deine Frage klar!

Wieso nehmen soviele der Leute (...)

Das sah für mich nicht gerade nach einer Frage zu Aktionen des deutschen Staates aus.

Aber dann wäre ja der Rest deiner Frage unberechtigt...

Kommentar von kayo1548 ,

"Ist es Gerechtigkeit, dem einen zu helfen und dem anderen nicht, auch wenn sie in ähnlicher / gleicher Lage sind?"

Gerechtigkeit ist subjektiv.

So könnte man z.b. hingehen und sagen/denken das der eine es mehr verdient hat als der andere.

Auch kann es sein, dass einem selber diese Differenzierung nicht bewusst ist.

Die Frage ist also: findet eine Differenzierung in relevantem Maßstab statt? Und ist diese Differenzierung unbewusst und nicht auf bewusster Ebene gewollt? oder ist diese Differenzierung bewusst und hat man einen Rechtefertigungsgrund dafür?

Daher wirst du da keine einheitliche Antwort erhalten;  viele dürften hingehen und sagen "nein, das ist nicht gerecht", aber diese Personen vergessen dann mitunter, dass sie je nach Umstand ebenso urteilen würden.

Antwort
von Allfkdkdbyk, 150

Du tust ja gerade so, als würden Migrationsbefürworter anders als politisch rechte leben

Abgesehen davon kümmern sich auch viele solcher Menschen um Armut, nur, dass sie im Gegensatz zu rechten Parteien (Z.B. AFD) sich nicht aus ergiebigeren und dafür politisch fragwürdigem Quellen (Z.B. Der Ausweisung von Flüchtlingen oder der Streichung von Hilfsmitteln für Krankheitsopfer) finanzieren. Übrigens verschwenden auch politisch rechte Parteien Steuergelder (Stichworte AFD, Zaun um Deutschland)

Kommentar von XXLMaster98 ,

Sie leben auch, wenn man die Parteizugehörigkeit betrachtet, anders, doch wiederrum anders als meine Aussage das implizieren würde.

Kommentar von Ruehrstab ,

Was?

Antwort
von paulklaus, 12

Du sprichst zwei - meiner Ansicht nach ! - völlig unterschiedliche Themenbereiche an: Hinsichtlich der Flüchtlinge geht es darum, aus rein humanitären Gründen Menschen (woher auch immer sie kommen mögen) aus teilweise akuter Lebensgefahr zu retten !!

pk

Antwort
von kayo1548, 103

Bei vielen geht es auch darum auf den Medienrummel aufzuspringen, aber du hast recht: auch in Deutschland gibt es genügend Probleme.

Wenn man schaut wie man Flüchtlinge Bildung ermöglichen kann aber dabei vergisst das viele hier auch nur sehr eingeschränkte Bildungsmöglichkeiten haben weil sich beispielsweise nicht jeder ein Studium oder Ausbildung leisten kann weil da mitunter das Geld nicht reicht, stimmt da irgendetwas nicht.

Auch lebt in Deutschland nicht jeder in Wohlstand und genau wenn das auf unsichere Strategien trifft, mitunter kombiniert mit der Angst noch mehr zu verlieren, können da soziale Probleme entstehen.

Auch spielt da sicherlich Neid eine Rolle, gerade wenn man da hingeht und schaut wie viele da zum Teil Bereit sind Flüchtlingen zu helfen, im Betrieb eine Chance zu geben usw.

Wenn man dann merkt, dass diese subjektive Bereitschaft mitunter nur einem Personenkreis gilt entsteht soziale Unzufriedenheit, das ist eigentlich wie aus dem Lehrbuch.

Dabei braucht es da nicht einmal objektive Maßstäbe - das subjektive Empfinden reicht dafür aus.

Aber um zur Frage zurück zu kommen: gerade auf staatlicher Ebene braucht man bessere Verantwortungen, bessere Pläne und dann auch einheitliche Förderungen.

Ich denke sogar das es praktisch mitunter darauf hinauslaufen wird; wenn diese Problematik dann dazu beiträgt die eigenen sozialen Probleme zu lösen, die Gesundheits- und Rentenproblematik anzugehen dann könnte man sagen, dass die Flüchtlingssituation auch uns etwas gebracht hat

warum man bei öffentlichen Reden zum Teil andere Statements hört kann auch an der Vermarktung, als Trotzreaktion (auf allen Seiten) o.ä. liegen

Kommentar von Apfelkind86 ,

weil sich beispielsweise nicht jeder ein Studium oder Ausbildung leisten kann weil da mitunter das Geld nicht reicht, stimmt da irgendetwas nicht.

Bildung ist in Deutschland kostenlos. *hust*

Es gibt unzählige Förderungen wie Bafög. *hust*

Wie immer jammern auf hohem Niveau. In den USA könnte ich das Geheule verstehen, da kostet das Studium an einer halbwegs guten Uni 35000$ pro Jahr!

Kommentar von kayo1548 ,

"Bildung ist in Deutschland kostenlos. *hust*"

So sollte es sein, ist es aber nicht immer.

Es gibt berufliche Ausbildungen die Geld kosten und auch ein Studium kann sich nicht jeder leisten, man braucht Materialien, muss sich ggf eine Wohnung leisten usw.

Das ist besonders dann natürlich schwer wenn man finanzielle Verpflichtungen hat oder beispielsweise andere Familienmitlider finanziell unterstützen muss.

Man muss auch immer die Nebenkosten beachten.

"Es gibt unzählige Förderungen wie Bafög. *hust*"

Die reichen leider teilweise hinten und vorne nicht und bei wieder anderen ist es mehr als sie bräuchten

ich wäre da eher dafür das man die Kosten einreicht und diese dann entsprechend bezahlt bekommt, das wäre zweckdienlicher und damit sowohl für den Staat als auch für die Person besser.

Natürlich ist das ein riesiger Aufwand, weshalb das nicht passieren kann und wird.

Und bei Kredite ist das Problem halt das zurückzahlen und die Angst davor.

Da gibt es Länder in denen das erheblich besser geregelt ist, alle Kosten übernommen werden und man nur dann etwas zurückzahlen muss, wenn man auch genug verdient.

Dort laufen diese Kredite dann über die Hochschule selbst oder staatliche Institutionen.

"Wie immer jammern auf hohem Niveau."

Richtig, aber ist das verwerflich?

Ein stagnieren würde ich viel verwerflicher finden.

Wenn du da auf die Unzufriedenheit anspielst: dafür ist oftmals eher entscheidend wie mehrere Gruppen im selben Gebiet behandelt werden.

D.h. eine hohe Arm-Reich Grenze ist dafür viel schlimmer als wenn alle eher arm wären.

"In den USA könnte ich das Geheule verstehen"

In den USA ist es sicher nicht besser, aber heißt das, das wir uns damit zufrieden geben können?

Ich denke nein - man muss ständig schauen das man sich verbessert.

Antwort
von slos8, 109

Na das liegt an den manupulierten Statistiken. Es wird immer wieder in den Medien etwas von Fachkräftemangel suggeriert.

Woher die Zahlen stammen hinterfragt leider niemand. So nimmt die Agentur für Arbeit einfach mal alle offenen gemendeten Stellen und multipliziert diese einfach mal mit 5, auf der Grundlage, dass so viele Stellen angeblich nicht gemeldet wären. Dadurch wird die Realität natürch enorm verfälscht, so dass laut ihrer Statistik viel mehr offene Stellen vorhanden sind, als es eigendlich der Fall wäre.

Zusätzlich ist die Frage, was bedeutet eigendlich Mangel? Laut der Agentur von Arbeit liegt ein Mangel vor, wenn 3 Bewerber oder weniger auf eine offene Stelle kommen. Bedeutet also: wenn es 9 Bewerber gibt auf 3 Stellen, liegt ihrer Ansicht bereits ein Mangel vor.

Also ensteht durch das Multiplizieren der imaginären Stellen und der Mangelsatz (3 Bewerber = Mangel) ein solch falsches Bild.

Außerdem fallen die 1€ Jobber und Maßnahmeteilnehmer aus der Arbeitslosenstatistik raus.

Und siehe da, so schön kann man eine Statsitik darstellen.

Kommentar von YStoll ,

Du scheinst ja recht gut über das Erstellen solcher Statistiken bescheit zu wissen, woher hast du denn diese Informationen?

Denn ich habe noch nie gehört, dass die Agentur für Arbeit wissentlich und willentlich Statistiken fälscht.

Kommentar von slos8 ,

Das ist ganz offiziel, dass die Agentur für Arbeit solche Formeln anwendet. Vor einigen jahren haben sie das ganze sogar einfach mal mit 7 multipliziert.

Lese dich einfach mal etwas in das Thema ein, es gibt auch genug informative Youtube Videos, die ebenfalls diese Formelberechnung darlegen.

Ob man das ganze als wissentlich betiteln kann, darüber läßt sich streitet. Aber jeder normal denke Mensch sollte doch die Statisitken anzwefeiln, wenn hier einfach mal eine Multiplikation von 5 in den Raum geschmissen wird.

Kommentar von YStoll ,

Schade, ich finde auf Google und Youtube keine entsprechende Belege.

Kannst du nicht selbst mal ein solches Video hier verlinken?

Ich bin von deiner Kompetenz bezülich Statistiken schwer beeindruckt und denke, ich könnte viel lernen.
Hast du Lust einen Mathestudenten etwas tiefer in deine den Behörden überlegenen Berechnunsmethoden einblicken zu lassen?

Kommentar von slos8 ,

Verspühre ich hier einen Hauch von Ironie?

Bei diesen Berechnungen handelt es sich um kein Geheminis.

Hier um nur mal ein Video zu nennen:

https://www.youtube.com/watch?v=n0SC8BpgjJE

Minute 3:20 = Mangel

Minute 3:40 = Multiplikation

Wenn es dich interessiert, kannst du dazu auch gerne noch weiter reschaschieren.

Kommentar von YStoll ,

Ok, das ist eine überaus überzeugende Quelle.

Jedoch möchte ich betonen, das die willkürliche Multiplikation von Stellenangeboten mit 7 oder 5 nicht von der Agentur für Arbeit ausgeht, sondern, laut dem Video, von einem wirtschaftlichen Institut. Dessen Interessen klar sein dürften. Dass die Medien diese aufbereiteten Zahlen dann einfach kopieren ist dabei natürlich problematisch.

Kommentar von baindl ,

Was hat jetzt diese Antwort mit der Frage zu tun? Nichts, oder?

Kommentar von slos8 ,

Armut in Deutschland (Arbeitslose)
nicht ernst und spielen das runter? Denken die es gibt keine
Armut in Deutschland

Bist du in der Lage einen Zusammenhang herzustellen?

Kommentar von Ruehrstab ,

Es ist vor allem schwer möglich, einen Bezug deiner Antwort zu der Frage herzustellen.

Antwort
von Apfelkind86, 109

Armut in Deutschland gibt es nur, wenn man die deutsche Definition dafür her nimmt. Ich halte mich da lieber an die weltweite Definition von Armut und da ist jeder Hartzer in Deutschland meilenweit von entfernt!

Obdachlos muss auch keiner sein, jedem steht Hartz IV und damit eine Wohnung zu.

Flüchtlinge hier werden lediglich auf das Existenzminimum gehoben, also ca. Hartz IV Niveau. Mehr nicht.

Kommentar von XXLMaster98 ,

Absolute Armut kann doch nicht für spezifische Länder als Messgröße genommen werde. Die Marktpreise variieren doch erheblich!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Von Hartz IV muss niemand Hungern. Wer es doch tut, kann nicht mit Geld umgehen und sollte evtl eher mit Gutscheinen und Sachleistungen versorgt werden.

Kommentar von XXLMaster98 ,

Darum geht es mir in meiner Frage leider nicht. Ich weiß, dass die Flüchtlinge auch nicht viel bekommen, aber mir geht es darum, dass die andere Seite gerne heruntergespielt wird.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Erstens möchte ich dafür gerne mal einen Beleg haben. Zweitens habe ich dir nun schon mehrfach gesagt, dass Hartz IV für mich kein Grund zum jammern ist.

Kommentar von ilknau ,

@XXLMaster (zu Kommentar I): es wird gesagt, dass Leute arm sind, wenn sie nicht einen bestimmten €- Satz verdienen, etwa so: 1,50 € am Tag = zu wenig.

Dass die Preise in dem Land jedoch im Ct bzw. Pfennigbereich liegen, wird ausser Acht gelassen.

In Vietnam (Ha Noi) bekommst du eine Schale frische Flussschnecken für 1.50 € während sie in DL sicher 6 - 8 € kosten würde, gäbe es sie hier.

Grins: im Aussenbezirk von Ha Noi kostet ein eigenes möbliertes Zimmer mit I-Net ca. 200000 vietn. Dong = 8 € Miete.

Dort ist man schon reich, verdient man umgerechnet 400 € im Monat, lG.

Kommentar von ilknau ,

Hallo, Apfelkind.

Wir sind aber hier in Deutschland mit deutschen Preisen - siehe meinen Kommentar weiter unten, und was bei dem Deinen getan wird, ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Dich als Vermieter möchte ich sehen, wenn ein Obbi um eine Whg. von dir ansucht.

Man muss eine Schufa- Auskunft vorlegen (knapp 20 € aus www.), 3 Mietzahlungen beim alten Vermieter und 3 letzte Gehalts- Lohnzahlungen...

Welcher Obbi kann das?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Jaja, blablablubb. Zur Not würde das Amt das ja sogar machen, wenn man zu gar nichts in der Lage ist. Im Übrigen gibt es auch Sozialwohnungen, den §5 Schein und vieles mehr.

Meine damalige Freundin hat sich als Hartz IV Bezieherin gegen Angestellte mit geregeltem einkommen durchgesetzt und das mehrfach, komisch was?

Kommentar von peaceandlove161 ,

Sehr viel Empathie scheinst du nicht zu haben. Hast du schonmal von den Sanktionen gehört bei Hartz 4? Die kommen ganz schön schnell und zack bist du auf der Straße..

Ich finde es schon bedauerlich, dass du 7 positive Bewertungen bekommen hast für diesen Post. Wo ist die Menschlichkeit????

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich habe bereits mehrere Bekannte in Hartz IV erlebt und meine Ex-Freundin damals auch oft in der Hinsicht beraten, Anträge ausgefüllt, mit dem Jobcenter gesprochen usw. Ich kenne mich daher damit ganz gut aus.

Die Sanktionen kommen nicht ohne Grund oder willkürlich.

Und wie man bei 359€ monatlich + Miete + Heizkostenzuschuss + Befreiung von GEZ + Krankenversicherung + Zuschüsse zur Ausbildung + Erstausstattung bei Geburt eines Kindes + Erstattung der Umzugskosten + Zahlung der Kita-Gebühren.... (ich höre an dieser Stelle einfach mal auf) jammern kann, erschließt sich mir einfach nicht!!!

Wo ist die Menschlichkeit????

Das frage ich mich derzeit auch sehr oft, wenn manche fordern, Leute, die vor Krieg fliehen, irgendwo verrecken zu lassen, damit unser reiches Land nichts abgeben muss.

Kommentar von peaceandlove161 ,

Ich kenne auch viele die von Hartz 4 leben und es reicht von hinten bis vorne nicht.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Wie gesagt: Kann ich null nachvollziehen und habe ich auch kein Verständnis für.

Die Antwort ist zu über 90% der Fälle in der Lebensführung zu suchen.

Als Beispiel: Ich kann ich für 30-35€ locker eine Woche lang ernähren, wenn es sein muss.

Antwort
von Ruehrstab, 66

Und was für eine Verachtung für Armut erst die "Gegner der Flüchtlinge" an den Tag legen; diese Petry zum Beispiel mit ihrer Idee, Hilfeleistungen als solche ganz abzuschaffen.

Abgesehen davon, dass keinem "Flüchtlingsgegner" irgendein "Engagement für Arme" ernsthaft abzunehmen ist. Es geht diesen Leuten vielmehr fast immer darum, eine Gruppe gegen die andere auszuspielen; das ist eine in diesen Kreisen beliebte Taktik. Aber wenn dann die eigene Lautsprechfigur dagegenhält ... Pech.

Antwort
von YStoll, 119

Deutschland ist eines der wohlhabendsden Länder dieser Welt.

Der Staat sollte trotzdem etwas gegen die Armut einzelner machen.

Das hindert ihn aber noch lange nicht, etwas für Flüchtlinge zu tun.

Kontraproduktiv wäre es also beispielsweise den Mindestlohn abzuschaffen

Wir sind gegen einen gesetzlich festgelegten, allgemeinen Mindestlohn.

Frauke Petry, AfD-Vorsitzende. Interview mit Thüringer Landeszeitung 28.08.2013).


Kommentar von slos8 ,

Aber zumal der Mindestlohn ja sowieso ein Witz ist. Der Hartz 4 Satz entspricht etwa einem Stundenlohn von 8€ und man soll dann für 8,50€ arbeiten gehen? Arbeit muss sich einfach wieder mehr lohnen.

Noch trauriger ist aber die Tatsache, dass es vor dem Mindestlohn genug Menschen gab, welche teilweise weit unter dem Hartz4 Niveau arbeiten gegangen sind.

Kommentar von YStoll ,

Eben. Man solte ihn evtl. erhöhen, aber bestimmt nicht abschaffen!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Keine Sorge, die AfD hat ja schon versprochen sich darum zu kümmern. Indem sie Hartz IV senken oder abschaffen. xD

Kommentar von Schokolinda ,

Der Hartz 4 Satz entspricht etwa einem Stundenlohn von 8€ und man soll dann für 8,50€ arbeiten gehen?

wenn mans nicht macht, dann lässt man andere für die 8 euro buckeln, die man geschenkt kriegt. oder denkst du, hartz4 wächst auf den bäumen?

Kommentar von peaceandlove161 ,

Arbeitslose lassen sicherlich nicht für sich arbeiten.

Oder habe ich dich vielleicht falsch verstanden?

Kommentar von Schokolinda ,

ja, da hast du mich falsch verstanden. es ist natürlich in ordnung, eine sozialversicherung in anspruch zu nehmen, wenn es eben sein muss. aber es ist nicht in ordnung, sich auf das sozialsystem zu verlassen, wenn man andere möglichkeiten hat- ich finde, es gibt sehr wohl gründe, für kaum mehr, als man harzt4 kriegen würde, arbeiten zu gehen. der wichtigste ist: das sozialsystem würde nicht funktionieren, wenn das jeder so machen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community