Unglaubliche Hilflosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstens, Hut ab dafür, dass du dich traust, deine Gefühle hier zu verfassen. Das erfordert Mut. Den hat nicht jeder. Du kannst stolz auf dich sein!
Als zweites denke ich, dass es wichtig ist, jemanden zu haben. Jemanden, mit dem man abgelenkt ist. Vielleicht viel macht um die eigenen Sorgen zu vergessen. Jemanden, bei dem man weiß, dass er immer für einen da ist. Vielleicht sogar jemanden, mit dem man über das alles reden kann. Hast du so jemanden? Oder gibt es wen, mit dem du viel machen könntest? Sich ablenken ist immer gut. Geh raus, hab Spaß. Ich will gar nicht deine Probleme relativieren. Ich weiß, dass es ein ernstes Thema ist. Aber ich hab halt leider keine therapeutische Lösung dafür. Aber nicht dran denken ist immer gut. Und das geht halt nur, wenn man abgelenkt ist. Durch was auch immer. Ich habe sogar gelesen, einige Leute spielen Videospiele und vergessen dadurch für kurze Zeit ihre Sorgen.
Und zu letzt, wechsle den Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Wolke01, das finde ich sehr mutig von dir, dass du hier so offen über deine Ängste und Probleme schreibst, das kann wirklich nicht  jeder!

Ich hab leider nicht eine perfekte Antwort für dich, sondern kann nur über eigene Erfahrung sprechen. Meine sehr enge Freundin hatte ähnliches erleben müssen, am Ende war sie sogar selbst mit Depressionen im KH über mehrere Wochen.  Lange Rede kurzer Sinn: sie hat es geschafft und zwar mit Liebe.  Sie hat ihre zweite Hälfte kennen und lieben gelernt, das hat für sie alles verändert.  Zwei Jahre danach Hochzeit und jetzt hat sie eine süße Tochter.  Ich weiß, du bist noch zu jung über so was nachzudenken. was ich sagen wollte, schenke dir noch Zeit und wer weiß, vielleicht schon morgen fühlst du dich nicht mehr so allein.  

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glückliches Leben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe doch in eine Klinik das würde dir sicher helfen! Lieber von selber diesen Schritt machen bevor dich jemand Einweist. Ich bin seit gestern auf der geschlossenen und glaub mir das ist hier richtig schlimm! Also Fass deinen Mut zusammen und gehe ich eine Klinik es gibt immer Wege damit es besser wird. Auch ich wollte mir nicht helfen lassen jetzt hab ich den Salat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ! Psychische "Schmerzen" sind die schlimmsten , dass weiss ich auch von eigener Erfahrung. Ich bin mir allerdings sicher ,dass du das schaffen wirst ! Ich habe eine freundin die mit 16 von zuhause ausgezogen ist , die Gründe kenn ich leider nicht so genau. Da du wohl sowieso keinen starken draht mehr zu deiner Familie hast wäre das vielleicht keine schlechte idee , allerdings weiss ich nicht welche schritte man genau gehen muss , Jugendamt vielleicht ? Das ganze würde auch finanziert werden soweit ich weiss. Ich kann dir hier leider keine fakten vorzeigen allerdings schreib ich einfach los , besser als nichts 0: Denk immer dran , Zeiten ändern sich , ganz sicher. Hadt du zumindest jemanden zum reden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich habe deinen Text zufällig gelesen ich habe eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht! Ich finde du kannst dich sehr gut Ausdrücken.. Meinstens kommt man auf Dumme Gedanken das passiert bei vielen Leuten.. Ich würde an deiner Stelle viel Zeit mit freunden verbringen.. Such dir Freunde die so Ticken wie du.. Unternimmt viel zusammen... hab einen Hobby... Fitness oder sonstiges.... Man muss sich mit anderen Sachen beschäfigen.. So das einem nicht langweilig wird.. Nach einer Zeit wirdt du ganz anders denken mit 15 denkt man ganz anders als mit 20 Jahren...versuch dich nicht selbst zu Beschuldigen wenn andere Probleme haben... versuch dich weiter zu Bilden... Genise einfach das leben.. Wir sind alle für eine Kurze Zeit hier keiner wird das was er hier besitzt mitnehmen! lass andere denken was sie wollen! Deine Gesuntheit ist das wichtigste..;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?