Frage von Do0dl3r, 71

Unglaubliche Angst vor Spinnen?

Ich bin 16 und hab eigentlich vor gar nichts Angst, kann nachts in den Wald usw. Lauter solche Sachen halt, aber bei Spinnen jeder Art bekomme ich immer extrem Angst.

Letztens wollte ich mir ausm Keller eine Fanta holen ;) Und dann war da eben wieder mal ne Spinne am Boden und ich hab mich dann versucht zusamm zu reisen;) Und dann hat sie sich bewegt und ich bin hoch gesprungen hatte Gänsehaut usw...

Zählt das schon zur Spinnen Phobie weil meine Eltern meinen ich würde sie vera* ;(

Antwort
von TorDerSchatten, 11

Gegen Spinnenangst hilft Spinnenwissen! Zum Beispiel über welcheSinne sie verfügen, wie sie ihre Umwelt wahrnehmen, wie weit sie sehen können usw.

Ich habe als Teenager auch ziemliche Angst und Ekel vor Spinnengehabt, aber ich habe mich gezwungen, mir selbst Informationen über die Tiere zu beschaffen und habe mir ein Kosmos-Bestimmungsbuch über heimische Spinnenarten gekauft.

Grund. ich wollte wissen, mit wem ich es zu tun habe!

Durch die Beschäftigung mit diesen Tieren habe ich irgendwann dieAngst verloren. Anfassen möchte ich immer noch keine, aber ich habemeine Angst unter Kontrolle. Wenn ich eine Spinne in der Wohnung finde,werfe ich sie einfach raus (Glas und Pappdeckel).

Wenn ich im Keller einer Spinne begegne, lasse ich sie in Ruhe und sie läßt mich in Ruhe.

Die Faszination für diese Tiere ging so weit, daß ich jetzt stolze

Besitzerin von Vogelspinnen bin, die jetzt in diesem Moment neben mir
in ihren Terrarien hocken und mir freundlich zublinzeln - nette, pelzige
und friedliche Gesellen.

Diese Tiere haben eine eigene Schönheit inne (man muß sie nurentdecken WOLLEN) und sind sehr nützlich. Nur weil nach menschlichemSchönheitssinn ein Lebewesen "häßlich" erscheint, muß ich es ja nicht gleich umbringen!! (Stichwort Staubsauger)

Daher: stelle dich deiner Angst, beschäftige dich damit, und es wird besser werden.

Antwort
von FurtherMind, 23

Die wenigsten Menschen mögen Spinnen - und wenn sie sich unerwartet schnell bewegen erschrickt sich wohl jeder. Als Phobie würde das erst gelten, wenn du jetzt gar nicht mehr in den Keller gehen könntest, Schweißausbrüche bekommst wenn du nur an diese Tiere denkst oder eine siehst, nicht schlafen kannst wenn eine davon im Raum ist, jeden Tag dein Zimmer absuchst, um sicher zu gehen dass da nirgends eine ist und du sie nicht alleine mit einem Glas und einem Papier einfangen und raus schmeißen kannst. DAS ist eine Phobie - es beeinträchtigt dein normales Leben. Alles davor ist normale Angst, die du dir ganz einfach abtrainieren kannst, indem du dich über diese Tiere informierst und dich Ihnen regelmäßig gegenüber stellst, dich mal traust Ihnen näher zu kommen, sie in die Hand zu nehmen (drauf krabbeln lassen, niemals einengen in die Faust schließen, etc. - sitzt sie auf deiner Hand, wirds sie da nicht rein beißen). Mit schnellen Bewegungen musst du einfach rechnen und mutig die Hand da lassen. 

Falls es dir hilft: Die Beißer von Zitterspinnen sind nicht in der Lage die menschliche Haut zu durchdringen, die kannst du auch problemlos in die Faust nehmen, da besteht eher die Gefahr, dass deine Körperwärme sie umbringt... 

Kommentar von Do0dl3r ,

Problem ist dass viele der genannten Punkte wirklich auf mich zutreffen! Kann nicht einschlafen wenn ich weis dass eine im Zimmer ist, mir wird warm und kalt wenn ich allein bin und eine im Keller sehe, muss allen ernstes meine Eltern fragen ob sie die Spinne rauswerfen! deswegen meinen sie ja auch dass ich das lustig finden würde. Wenn ich in den Keller gehe ist mir sehr unwohl, da schau ich mich schon immer um ob ich welche sehe, ja!

Antwort
von omnibusfreakn, 22

Man muss sich intensiv mit den Sachen beschäftigen, vor denen man Angst hat. Dann kann man die Angst überwinden. Nimm mal Kontakt auf, mit Leuten , die Spinnen im Terrarium halten. Sonst frag mal einen Psychologen, wie du das Problem angehen kannst.

Antwort
von DasBlattPapier, 48

Nein ich habe auch panische Angst vor den Viechern aber das geht vielen so. Du bist nicht der einzige.

Kommentar von omnibusfreakn ,

Wenn ich im Keller eine Spinne finde, fange ich die Spinne und setze sie in die Grünanlage vor dem Haus.

Antwort
von Vulpineous, 35

Hattest du in deiner Kindheit ein negatives Erlebnis im Zusammenhang mit Spinnen? 

Kommentar von Do0dl3r ,

Nicht direkt habe mit 5-6 Jahren ein Puppenspiel oder sowas im Fernsehen gesehen da fällt einer in ein Riesen Spinnen Nest das fand ich ziemlich "beeindruckend" damals ja ;) aber ob das daran schuld hat?

Kommentar von Vulpineous ,

Sei einfach stark und widerstehen das nächste mal der Angst. Nutze die Macht junger Padawan! 

Kommentar von Do0dl3r ,

eben das hab ich doch letztens probiert! ;(

Kommentar von Vulpineous ,

Bist du sicher das du die Macht richtig eingesetzt hast? 

Kommentar von Do0dl3r ,

Hahaha merk ich mir fürs nächste aufeinandertreffen auf jeden Fall !!

Antwort
von Franzi0706, 33

Ich habe auch mega Angst vor Spinnen aber das haben ganz viele Menschen und ich glaube nicht, das du eine Phobie hast.

Kommentar von Do0dl3r ,

bei mir ists eben so dass ich Gänsehaut bekomm und es mir heiß und kalt wird oder wie mans nennt

Kommentar von Franzi0706 ,

ja ist bei mir auch und ich denke, dass das ganz normal ist weil das bei meinen Freundinnen auch so ist.

Antwort
von HiHenix, 21

Hi

Ich habe auch angst vor spinnen :)
Tipp: überwinden nimm eine spinne in die hand und lass sie auf dir rum krabbeln :D
also nicht gleich so aber schritt für schritt

Gruss HiHenix

Kommentar von Do0dl3r ,

schreckliche Vorstellung ;)

Kommentar von HiHenix ,

egal mach es einfach xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten