Frage von LaLa182, 82

Ungewollt Schwanger in Erzieher Ausbildung?

Hallo leute,

Ich (20) bin momentan noch im zweiten Ausbildungsjahr zur Erzieherin, aber leider gottes denke ich das ich schwanger sein könnte. Festgestellt wurde noch nicht, aber ich werde mir direkt morgen früh einen Termin bei meinem Frauenarzt machen. Aber vorab mal eine frage. Wenn ich jetzt wirklich schwanger sein sollte, was habe ich dann für möglichkeiten? (Bevor jemand jetzt anfängt von Verhütung zu reden, ich nehme regelmäßig die Pille aber ich könnte mir vorstellen das da evtl was schief gegangen ist weil ich auch vor ein paar wochen am knie operiert wurde) Ist oder war hier jemand schonmal in der gleichen Situation? Ich bin mir nämlich auch noch nicht sicher ob ich selbst schon bereit bin für ein Kind da ich ja nichts verdiene und auch noch zuhause Wohne...

Danke schonmal für eure antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fionah79, 34

Liebe Lala182,

wie geht es Dir heute? Warst Du gestern beim Frauenarzt und konntest
abklären lassen, ob Du schwanger bist? Das glaube ich, dass das im ersten Moment bestimmt ein Schock wäre.

Es kann tatsächlich sein, dass eine Operation Auswirkungen hat auf die
Pille hat. Es gibt Medikamente, die mindern zum Beispiel die Wirkung der Pille. Ebenso ist es, wenn man während der Pilleneinnahme erbrechen musste oder Durchfall hatte. Das heißt dann nicht, dass Du dann unbedingt schwanger sein musst, aber es könnte halt sein. Daher ist es bestimmt gut, dies ärztlich abklären zu lassen.

Wenn Du magst, dann schreibe doch gerne noch mal. Egal was ist, versuche Ruhe zu bewahren.

Liebe Grüße, Fionah79

Kommentar von LaLa182 ,

Habe leider erst für diesen Freitag einen Termin beim Arzt bekommen.. Vor dem Schwanger sein an sich habe ich weniger angst, ich weiss das ich das selbst mit der Ausbildung irgendwie unter einen Hut bekommen würde.. Nur das Problem ist der Vater und Ich haben uns vor ein paar tagen getrennt.. und ob ich das dann so schaffe weiss ich nicht... So ganz alleine ohne Ihn

Kommentar von Fionah79 ,

Liebe Lala182!

das tut mir wirklich leid, dass Du gerade
jetzt in so einer schwierigen Situation schwanger bist. Ich schreibe Dir mal eine persönliche Nachricht meine Gedanken. Schaue doch mal in Deinem Postfach nach. Liebe Grüße,
Fionah79

Antwort
von Allyluna, 48

Hallo Lala182,

zunächst, bevor Du Dir über ungelegte Eier den Kopf zerbrichst - wie kommst Du überhaupt darauf, schwanger zu sein und warum machst Du nicht zuallererst mal einen Schwangerschaftstest? Wenn der tatsächlich positiv sein sollte, machst Du einen Termin beim Frauenarzt und da kannst Du Dich dann auch ausführlich beraten lassen, was Du für Optionen hast.

Grundsätzlich sind das natürlich zwei:

1. Kind abtreiben

2. Kind austragen

Im zweiten Fall hast Du natürlich auch wieder unterschiedliche Optionen:

a) Du und der Erzeuger - Ihr werdet ganz schlicht Eltern und kümmert Euch um das Kind. Du oder der Erzeuger pausiert eine Weile mit Ausbildung, Job etc., gebt das Kind dann in die Betreuung (ggf. auch Großeltern?) und macht mit Job, Ausbildung, etc. weiter - so, wie viele das eben machen, wenn sie Kinder bekommen (egal, ob geplant oder ungeplant)

b) Du gibst das Kind zur Adoption frei

Ganz oben auf der Prioritätenliste steht aber sicher der Schwangerschaftstest. Danach schaust Du weiter. Falls er positiv ist, folgt eben der Besuch beim Frauenarzt und auch ein Gespräch mit Deinen Eltern und dem Vater des Kindes. Erst dann kennst Du alle Deine Optionen und kannst eine Entscheidung treffen.

Alles Gute!

Antwort
von Fionah79, 12

Hallo LaLa182,

wie geht es Dir mittlerweile? Hast du mein „Kompliment“ am 1.12. bekommen? Ich war mir unsicher, ob ich Dir ein Kompliment oder eine Freundschaftsanfrage sende. So ganz viel Erfahrung habe ich noch nicht mit dem Schreiben hier im Forum. Konntest Du etwas mit meinen Gedanken anfangen? Ich wünsche Dir das Beste.

Viele Grüße, Fionah79

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community