Ungerechtigkeit in der Ausbildung zum Bäcker. Was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ist das alles erlaubt was der Chef macht ?

Nein, ist es nicht.

Überstunden sind bei Azubis sowieso nur in Ausnahmen gestattet und außerdem müssen sie dann als Freizeitausgleich gegeben oder bezahlt werden (wobei der Freizeitausgleich vorzuziehen ist).

Urlaub kann der AG Dir auch nur verweigern wenn er "dringende" betriebliche Gründe dafür nennen kann, was bei einem Azubi schwerfällt. Ich glaube nicht dass Dein Chef glaubhaft darlegen kann dass der Betrieb ohne Deine Anwesenheit z.B. an den Rand des Bankrotts gerät. Davon mal abgesehen dass der Ausbilder dem Azubi vorzugsweise während der Berufsschulferien den Urlaub gewähren soll.

http://azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html

http://azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/urlaub.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist definitiv nicht in Ordnung. Eventuell mal an die IHK wenden, die können dich da beraten! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt genau e Richtlinien wie lange man als Azubi arbeiten darf. Du bist schon 19, da liegt das Mass etwas anders als mit 16.

Schau in deinem Vertrag nach, da sind die Arbeitszeiten und der Ferienanspruch festgehalten.

Erkundige dich beim Lehrlingsamt (Wie das bei euch heisst weiss ich leider nicht.) Da bekommst du auch Unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es einen grosse firma ist, wende dich an den betriebsrat. der hilft dir bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?