Frage von CSRage, 5

Ungerechter Vater, was tun?

Meine Mutter ist weit abseits des großen Teiches. Hier dreht es sich nur um meinen Vater.

Also er hat mich Jahrelang (und das ist kein kindisches Geheule) mehr oder weniger durch den Dreck gezogen. Hat mir kaum was bezahlt oder gekauft. Nur das nötigste um genau zu sein. Einmal im Jahr zBs. eine Jeans, ein Paar Schuhe und mal ne Jacke oder so.

Nun bin ich fast 19. Bin schon seit ein Paar Monaten nicht mehr im Haus, da es nicht zwischen uns klappt.

Mein Vater möchte umziehen und ich sehe mich gezwungen einen festen Job zu bekommen um entsprechend in meiner jetzigen Stadt zu bleiben.

Nur mein Vater hat nun die Wohnung verkauft und will wieder mit dem ganzen Geld abhauen und ich sehe wieder keinen Cent davon. Die Wohnung gehört eigentlich meinem Bruder, der sich jedoch auch nie meldet und keinen Ton mehr von sich gibt.

Nun ist meine Frage: 1. Gibt es einen Weg an das Geld zu kommen? 2. Steht mir ein Anteil des Geldes zu? 3. Kann ich ihn vor Gericht führen, dafür dass er sich so gut wie nie um mich gekümmert hat? 4. Kann ich meinem Bruder auch helfen an sein Geld zu kommen? 5. Was habe ich für Möglichkeiten?

Nur um eins klar zu stellen. Ich bin nicht geil auf das Geld. Es ist nur wichtig für mich, da ich meinen Vater kenne und ich weis was für ein Betrüger er sein kann. Es stehen noch einige Rechnungen offen die abgeschlossen werden sollten. Und zusätzlich hilft mir das Geld um auch einen besseren Start in mein eigenes Leben zu schaffen. Denn, wie erwähnt, hat er so gut wie gar nicht dazu beigetragen.

Ich habe nicht die viele andere, ein Sparkonto mit 18 bekommen. Habe auch keinen Führerschein. Friseur und Klamotten musste ich schon seit Jahren selber bezahlen. Jeglicher Luxus kam aus meiner Tasche. Und meine Tasche hat sich nur dadurch gefüllt indem ich hier und da etwas verdient habe und von dem bisschen Taschengeld was ich bekommen habe. Mehr aber auch nicht. Keine 10% meiner Sachen hat er finanziert. Alles kam weder von mir, meinem Bruder oder Freunden.

Zudem reibt er mir gerne immer unter die Nase wie er sich alles Leisten kann von dem Harz 4 was er für seine Frau, sich und mir bekommt. Wenn ich nach etwas frage heißt es, "von welchem Geld?". Aber einen Tag später soll ich ihm einen super Gaming PC samt Ausstattung im Internet zusammensuchen, was dann mehr als 2000 Euro "mindestens" kostet.

Außer Lügen und Geschichten hat er mir die ganzen Jahre nie wirklich was gegeben. Der Rest meiner "tollen" Familie ist auf der ganzen Welt verteilt und keiner lässt was von sich hören.

Ich habe langsam das Gefühl der erste ehrliche des ganzen Familienbaums zu sein.... bitte um Hilfe.

Vielen Dank, Jason

Antwort
von ThenextMeruem, 3

Ähm, naja klingt schon ziemlich weinerlich.
Mein Vater hat all sein Geld in eine eklige Affäre gesteckt und mich und meine Familie mit ein haufen Schulden zurück liegen lassen (und häusliche Gewalt gab es auch noch mehr als genug) und ich denke nichtmal ansatzweise so weit wie du.
Lass die Sache doch einfach ruhen, wenn dir das Geld nicht wichtig ist.
Denk doch einfach daran, was du alles in deinem Leben bis jetzt erreicht hast, ohne die finanzielle Unterstützung deines Vaters. Macht dich das alleine nicht schon Stolz?

Antwort
von TechnologKing68, 2

Also ich habe die Ausgangslage noch nicht ganz verstanden. Du sagst, dass du nicht mehr zuhause wohnst, aber gleichzeitig, wenn er wegzieht, einen neuen Job annehmen müsstest? Wie hast du dich denn bis jetzt finanziert?

Dein Vater ist unter Umständen unterhaltspflichtig, allerdings nur, solange du eine Ausbildung machst. Der Unterhaltsanspruch richtet sich dann nach dem Verdienst deines Vaters. 

Wenn du ausziehst, kriegt dein Vater natürlich das H4 für dich nicht mehr, aber du kriegst auch keines, weil es dir unter 25 zumutbar ist, zuhause zu wohnen.

Antwort
von LuzifersBae2, 3

Wenn die Wohnung "eigentlich" deinem Bruder gehört, wie möchte dann dein Vater die Wohnung überhaupt verkaufen ..?

Ich würde an deiner Stelle mit deinem Bruder sprechen, schließlich gehört die Wohnung doch "eigentlich" ihm und er muss sich halt darum kümmern. Außerdem denke ich dass er fair handeln wird (eben nicht so wie dein Vater, du wirst ganz sicher auch etwas davon bekommen, wenn du mit deinem Bruder darüber sprichst)

Kommentar von dieLuka ,

Wieso wäre es fair wenn er etwas bekommt.

Die wohnung gehört entweder dem Bruder oder dem Vater.

In beiden Fällen hat er überhaubt keinen Anspruch darauf auch nur einen Cent zu bekommen. Warum auch?

Wenn ich mir was kaufe und es dann wieder verkaufe muss ich ja auch beim Verkauf nix an Verwandte und Freunde verschenken.

Kommentar von CSRage ,

Achso also würdest du deine Kinder auch durch den Dreck ziehen. Alles verkaufen und damit abhauen...gute Einstellung

Kommentar von LuzifersBae2 ,

wenn ich jz so nachdenke stimmt das sogar xD

Ich sag nix mehr dazu ^^

Antwort
von wilees, 2

....Die Wohnung gehört eigentlich meinem Bruder.....

So etwas gibt es juristisch nun einmal nicht. Wenn Du nicht mehr bei ihm lebst bekommt er auch keine Leistungen nach SGB II für Dich . Selbiges würde auch für Deine Mutter gelten. usw.

Antwort
von Belladonna1971, 3

Die finanzielle Situation kann ich nichr beurteilen.
Dies steht mir nicht zu. Zumal Dein Bericht natürlich einseitig ist. Und ich meine es wertfrei.

Viel wichtiger erscheint mir aber, dass du mit deinem Vater ins Reine kommen musst. Frieden schließen. So gut ich dich verstehe, doch dieser Groll und die Anspannung gehen auf deine Gesundheit und beeinflusst Dein Leben nachhaltig negativ. Und für diesen Teil bist DU verantwortlich.

Menschen sind fehlbar. Auch Eltern sind nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Wenn es dir nur irgendwie möglich ist, schließe Frieden!

Alles Gute!

Antwort
von henzy71, 5

Du sagst die Wohnung gehört eigentlich deinem Bruder..... Was soll das "eigentlich" in dem Satz also entweder gehört sie ihm oder sie gehört ihm nicht. Wenn sie ihm (deinem Bruder) gehört, kann dein Vater sie nicht verkaufen. Der Verkauf wäre widerrechtlich, denn ich kann nur verkaufen, was mir auch gehört. Wenn die Wohnung jedoch deinem Vater gehörte dann kann er sie selbstverständlich verkaufen und das Geld gehört dann ihm und damit kann er tun und lassen was er möchte.

Gruß

Henzy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten