Frage von Babsi2800, 39

Ungerechte Punktebewertung bei einer Arbeit. Was können Schüler dagegen machen oder gibt es Gesetzliche Regelungen?

Ich habe meine Geschichtsarbeit wiederbekommen. Nach 2 Wochen lernen, war dies auf jeden fall nicht die Note, die ich erwartet hatte. Den Fehler daran habe ich schnell entdeckt. Zu einer besseren Note fehlt mir genau ein Punkt und somit auch zu einer besseren Zeugnisnote. Bei einer Aufgabe entdeckte ich einen Fehler. In der Aufgabenstellung sollte ich meine Antwort in 2 vollständigen Sätzen beantworten. Laut meinem Lehrer bestand meine RICHTIGE Antwort aus einem Satz und einem Stichpunktartigem Satz aus drei Wörtern, jedoch ohne Verb, weshalb er es als keinen Satz betitelt. Meine "Stichpunktartige Antwort" war aber richtig und auch, wenn es kein vollständiger Satz ist, steht mir der Punkt zu, vorallem weil dieser Punkt meine Note und auch Zeugnisnote verbesset. Mein Lehrer jedoch will mir diesen Punkt nicht geben. Nun brauche ich Hilfe. Hat jemand einen Tipp, wie ich es doch noch schaffen kann oder irgendwas gesetzlich festgehaltenes, was ich gegen ihn verwenden kann, um meine verdiente Note zu bekommen?

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 12

Hallo Babsi2800,

nachdem ich alle Antworten hier zu deinem Text gelesen habe:

Frage: Wenn du weißt, dass du in der Aufgabenstellung deine Antwort in zwei vollständigen Sätzen formulieren sollst und das dann benotet wird - warum hast du es nicht getan?

Es scheint, dass der Lehrer nicht wissen wollte, ob du eine notierte Antwort vom Abschreiben in deine Mappe wiederholen kannst (".... die könnte jetzt passen ..."), sondern, ob du den Sinn richtig verstanden hast.

Verstanden hat man aber nur eine Sache, die man auch selbst gut formulieren kann.

Deine Antwort kann sachlich so richtig sein, wie sie will. Aber einst hast du nicht geleistet: den Auftrag erfüllt und nachgewiesen, dass du  nicht nur ein notiertes Stichwort wiedergeben kannst, sondern die Sache verstanden hast.

Dein Satz in einem Kommentar: Jedem anderen Schüler hätte er bei der gleichen Antwort die Punkte gegeben.

Kannst du das nachweisen?

Kommentar von Babsi2800 ,

Ja, warum habe ich keinen vollständigen Satz geschrieben? -Unser Lehrer markiert die Aufgaben, die in einem vollständigem Satz geschrieben werden müssen, mit einem Sternchen(*). Wenn man etwas unter Zeitdruck steht, übersieht man das leicht.

Den Sinn habe ich ja verstanden. Und meine Antwort in der Geschichtsarbeit auf die Aufgabenstellung "Erkläre Demilitarisierung*" war "Festnahme der Soldaten. Deutschland hatte keine Armee mehr." Die Antwort war also richtig und in meinen Augen auch in Sätzen geschrieben.
Nachweisen? Jetzt grade nicht, aber in anderen Arbeiten ist es öfter schon mal vorgekommen, dass 2 Schüler für die gleiche Antwort unterschiedliche Punkte bekommen haben.

Antwort
von SchlaflosIn, 36

Puh, das ist fies. 

Dein Problem ist, dass du nicht gemacht hast, was verlangt war. Und ein fieser, kleiner Pedant besteht natürlich darauf. Also prinzipiell hat dein Lehrer Recht. 

Ich glaube, dass, würdest du richtig viel Terror machen (Direktor, Anwalt, etc), du deinen Punkt bekämst, weil in Geschichte wohl kaum gutes Deutsch vor Wissen gehen kann. 

Überlege dir aber gut, ob es das Wert ist. Wenn der fiese, kleine Pedant dir auch noch ne mündliche Note geben soll, hat er da auch noch einen Ermessensspielraum. Und Lehrer mit schlechter Laune sind nie gut für Schüler. 

Kommentar von Babsi2800 ,

Meine mündliche 5 habe ich bei ihm ja schon bekommen. Deshalb ist die Arbeit ja auch so unglaublich wichtig. Das ist mein Abschlusszeugnis und jetzt steht da in Geschichte ne fette 5, nur weil der Lehrer es nicht abkann, wenn jemand mal eine andere Meinung als er hat...

Kommentar von SchlaflosIn ,

Ich verstehe, dass du dich ärgerst, aber um ne andere Meinung geht's doch nicht. Du findest, er könnte auch mal "fünfe grade" sein lassen und er besteht auf korrektes Deutsch. 

Das ist Mist, aber so ist es. 

Antwort
von TreudoofeTomate, 35

Du kannst nichts dagegen tun. Es waren zwei Sätze verlangt, du hast nur 1,5 hin geschrieben. Leistung also nicht erbracht.

Mit zwei Wochen lernen hat das überhaupt nichts zu tun. Du hättest eigentlich nur richtig lesen müssen. Das lernt man übrigens schon in der 1. Klasse.

Kommentar von Babsi2800 ,

Meine Antwort war :"Festnahme der Soldaten"
das war die richtige Antwort auf die geforderte Frage. Genau diesen Satz haben wir vorher auf der Tafel aufgeschrieben und in die Mappe übertragen. Deshalb zählt das für mich auch als erbrachte Leistung. Jaaaaa lesen lernt man in der ersten Klasse, ich weiß, da war vor Jahren schonmal und wie du unschwer erkennen kannst, lesen kann ich, trotz Lese- Rechtschreibschwäche und Brille. Nen Klugscheißersatz kann ich jetzt nicht gebrauchen, sondern nen guten Rat oder ne Lösung.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ein guter Rat? Verinnerliche den Aufbau eines Satzes. Scheinbar sind dort ja Mängel vorhanden. Tut mir leid, "Festnahme der Soldaten" ist eben kein Satz und der war nun einmal gefordert.

Und noch ein Rat, nächstes Mal Aufgabenstellung richtig und vollständig lesen und erst dann antworten. Dann klappt's auch mit den Punkten.

Antwort
von finaljason, 39

Ähm? Du hast die Aufgabe nicht erfüllt und bekommst keine Punkte. Soweit verstehe ich das noch. Was ich nicht verstehe, ist warum du dich darüber beschwerst.

Betrachten wir es doch mal ganz nüchtern. Du hast die Aufgabe nicht erfüllt! Akzeptiere das und mach es beim nächsten Mal besser, dann hast du aus der schlechten Note nämlich auch was gelernt (dafür ist Schule da).

Kommentar von Babsi2800 ,

klar habe ich daraus gelernt und dass das der Sinn der Schule ist, auch. Warum ich mich beschwere, ist, dass die Antwort richtig war und genau dieser eine Lehrer immer auf mir und meinen Leistungen rumhackt. Dabei geht es nicht darum, dass das kein vollständiger Satz war, sondern auch darum, dass er mich nicht abkann und nie andere Meinungen akzeptiert und auch niemals auf andere Argumente eingeht. Jedem anderen Schüler hätte er bei der gleichen Antwort die Punkte gegeben. Bei der ganzen Sache geht es um mich, als seine Hassschülerin, nicht um die Antwort. Die Antwort an sich war ja richtig.

Antwort
von Luckylucke2004, 26

Du kannst zum Direktor gehen aber bei der nächsten Arbeit wird er dir wegen dem kleinsten fehler punkte abziehen

Kommentar von Babsi2800 ,

Ja das hatte ich auch schon gedacht. Aber er ist der Direktor. Also hat sich das erledigt...

Kommentar von Luckylucke2004 ,

dann lässt sich da nicht viel machen außer ihn darauf anzusprechen

Antwort
von beangato, 30

Den Punkt verdienst Du eben nicht, wenn als Antwort ein vollständiger Satz gefordert war.

Antwort
von Luis1535, 31

Noten kannst du juristisch anfechten ...

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Nur Zeugnisnoten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community