Frage von ClaraSuper, 69

Ungerechte Notenverteilung, Lehrer sieht es nicht ein, was tun?

Hallo liebe Community, ich muss zugeben ich bin nicht die Beste Schülerin in Mathe, aber ich fühle mich ungerecht benotet von meiner Mathelehrerin, denn bei der Benotung haben die Lehrer gesagt, dass die Halbjahres-Zeugnisnote mit in die Endnote fließt und da hatte ich eine glatte 3. Meine Lehrerin lobte mich auch für mein mündliches mitmachen. Als wir dann die Notenbesprechung hatten gab sie mir eine 4 in mündlich, meine Mathearbeitsnoten waren leider 6 und 5+ und als Endnote kam sie auf eine 5+. Eine andere Schülerin war fast nie da, und wäre fast wegen ihre Fehltage von der Schule geschmissen, als sie aber da war, hat sie nie mitgemacht und war nur am schwätzen wodurch sie auch immer rausgeschickt wurde von den Lehrern, usw.. bekam mündlich eine 4- , Mathearbeitsnoten waren bei ihr 5- und 6- und weil sie eine 3- im Halbjahres-Zeugnis hatte bekam sie eine glatte 4. Als ich mit meiner Lehrerin sprechen wollte (2x) hat sie nur gesagt, dass es unfair wäre, wenn sie mir eine 4- gäbe und ist dann immer weggegangen. Anderen 2 Schülerinnen sagte sie, dass sie eigentlich eine 5 verdienen aber gab ihnen auch ne 4. Nur mir gab sie kein 4- . Was soll ich tun ?

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 14

Wenn es wirklich nicht anders geht, so wende dich an einen Vertrauenslehrer oder die Fachschaftsbetreuung Mathematik.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort
von FlyingCarpet, 23

Deine Eltern sollen sich an den Direktor wenden.

Antwort
von Catplayer01, 47

Geh zum Rektor oder sprich mit deinen Eltern darüber und geh dann mit deinen Eltern zum Rektor

Antwort
von Hopetocanhelp, 22

Mir wäre es neu, dass es eine 6- gibt..

Kommentar von Willibergi ,

Eine 6- ist genauso wie eine 1+ optional vergebbar.

Davon wird aber meist nicht Gebrauch gemacht, um den Schüler nicht unnötig schlecht zu machen.

LG Willibergi 

Kommentar von paulklaus ,

Kennst du die ASchO und / oder BASS ?

Es gibt KEIN "ungenügend (-)" !!!

pk

Antwort
von PaulRienaecker, 41

Die eltern mit einbeziehen und sie zu einem gespräch einladen.

Antwort
von vaplos, 30

1. Zu den Eltern

2. Zum Rektor mit den Eltern

3. ..Keine Ahnung XD

Im schlimmsten Fall wird eine erneute Notenkonferenz abgehalten. Sonst kann der Lehrer die Note auch noch bis zur Zeugnisausgabe ändern. Aber wirklich MIT den Eltern zum Rektor. Sonst nehmen dich die meisten nicht ernst, Lehrer sitzt halt an den längeren Hebeln :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten