Frage von Notantwort, 237

Ungebildete Eltern und gebildete Tochter?

Hallo also ich habe seid ich 12 bin ein Problem, dass mich komischerweise total belastet. In meiner Familie gibt es nämlich keinen, der nur annähernd so gebildet ist wie ich und ich bin jetzt 14. Vorallem nicht meine Eltern. Wenn wir reden übelege ich mir schon im Vorfeld über welches Thema, wo sie nicht ganz benachteiligt sind bzw. nicht all zu viel erklären muss, sodass sie sich nicht minderwertig fühlen. Manchmal will mein Vater mir ganz stolz etwas erklären, was ich aer schon längst weiß, und er macht es dazu noch falsch. Ich berichtige sie gar nicht mehr, weil sie mir 1. leid tun wenn man von seinem Kind belehrt werden muss und 2. weil das immer in einem großen Streit endet. Mein Vater ärgert mich immer dass ich aufs "Dummnasium" gehe (höchstes in der Familie war schlechter Realschulabschluss) . Und meine Schwester ist ungefähr auf dem gleichen Level wie meine Eltern (Förder/hauptschule)

Ich weiß ich klinge hochnäsig aber ich will das echt nicht sein ! Ich würde mich über hilfreiche Tipps freuen

Antwort
von XLeseratteX, 134

Es wird sicher einen Grund dafür geben. Lernschwäche als Kind, vielleicht wurden sie damals nicht genug gefördert usw.
Die Zeiten waren damals ganz anders als heute. Heute hat man viel mehr Möglichkeiten, wie z.B. das Internet.

Der Schulabschluss sagt nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Ich habe auch nur Hauptschule und das auch erst im zweiten Anlauf, wegen Mobbing.
Bin deswegen aber nicht dämlich. Ich habe gelernt und es wurde mir von anderen kaputt gemacht.

Am besten redest Du mal mit Deinen Eltern über dieses Thema. Vielleicht gibt es da auch einiges, was sie Dir nie gesagt haben.

Natürlich, falsches Wissen, ist kein Wissen. Aber vermutlich wurde es ihnen auch falsch erzählt/ beigebracht?

Und selbst wenn, es sind Deine Eltern und dann solltest Du das akzeptieren und dazu stehen. Sie würden auch zu Dir stehen, egal was passiert.

Das Du hochnäsig bist, glaube ich auch nicht. Du fragst immerhin nach Vorschläge, um das "Problem" zu lösen.
Manche sind halt voreingenommen. Mach Dir nichts draus.

Aber rede mit Deiner Familie über Dein Anliegen. Nur so kann man Dinge auch aus der Welt schaffen. ;-)

Antwort
von neeleKL, 111

Früher hat man auch mit einem Hauptschulabschluss einen guten Beruf bekommen. Bald braucht man, wenn es so weitergeht Abi um in einer Bäckerei zu arbeiten... (Im übertriebenen Sinne)
Damals waren die Bildungsmöglichkeiten geringer als heute. Schätze einfach deine Intelligenz und wenn du deinen Eltern was erklären musst ist das doch was schönes, schließlich kannst du ihnen ja dabei helfen

Antwort
von Wuestenamazone, 90

Du bist aber hochnäsig. Das sind deine Eltern und wie du über die redest ist einfach nur schäbig. Du hast Glück und lernst schnell sei froh. Schon die Überschrift ist respektlos. Sei froh, dass du Eltern hast und behandel sie nicht von oben herab das haben sie nicht verdient

Antwort
von TheAllisons, 119

Du hast es richtig erkannt, du bist hochnäsig, und es wäre gut, wenn du da ein wenig umdenken würdest, es können nicht alle Menschen so hochtalentiert wie du sein.

Kommentar von Notantwort ,

hochnäsig wäre es wenn ich damit prahle und das tu ich nicht ! Du kannst dir gar nicht vorstellen wie sehr es im Herzen weh tut wenn ich andere Familien sehe. 

Trotzdem mehr oder weniger Danke für deine Antwort

Kommentar von Otilie1 ,

schämst du dich für deine eltern? die hatten wahrscheinlich nicht die möglichkeit eine gute schule zu besuchen . manchmal ist in einem kopf auch nicht so viel drin, na und  - kann ja nicht jeder wirklich schlau sein.

Kommentar von Notantwort ,

Ja damit habe ich mich schon abgefunden.... 

Antwort
von Otilie1, 117

steh einfach zu deinen eltern auch wenn sie dein °°°level°°° nicht erreichen. hauptsache sie sind dir liebevolle eltern , da ist ja wohl besser als hochgebildet und nie für die kinder da , oder ?

Kommentar von Notantwort ,

Glückwunsch, du bist der erste heute mit einer konstruktiven Antwort ! :)

Antwort
von Zarebrius, 89

Einerseits kann es tatsächlich sein, dass deine Eltern nicht die Bildung genießen konnten, die du hast, aber das sollte dich nicht traurig machen. Ich denke, dass deine Eltern glücklich sind wie sie leben.

Andererseits bist du in einem Alter, wo man sich den Erwachsenen extrem überlegen fühlt. Man denkt, man wäre klüger, wisse besser wie die Welt funktioniert, wie man Probleme lösen kann, usw. Warte ab bis du aus der Pubertät raus bist. Bei vielen Fragen wirst du deine Meinung über deine Eltern noch positiv ändern.

Trotzdem bleibe dabei dich weiterzubilden, sei ein Vorbild für andere, aber versuche mit Respekt dich anderen Menschen gegenüber zu verhalten. Auch wenn diese nicht deinem geistigen Neveau entsprechen. Sie haben ihr eigenes Leben und eigene Probleme.

Antwort
von Inntenso, 60

Zeig diesen Text deinen Eltern und lass sie dich bewerten, wie gebildet du bist.

Hallo *Hier kommt ein Komma hin" also ich habe seid (Seit wird mit s geschrieben) ich 12 bin ein Problem, dass (Das wird mit einem s geschrieben) mich

komischerweise total belastet. In meiner Familie gibt es nämlich keinen,
der nur annähernd so gebildet ist wie ich und ich bin jetzt 14.
*Vorallem (Vor allem, wird getrennt geschrieben)  nicht meine Eltern. Wenn wir reden *hier kommt ein Komma hin* übelege ich mir schon im
Vorfeld über welches Thema, wo sie nicht ganz benachteiligt sind bzw.
nicht all zu viel erklären muss, *sodass (so dass, wird getrennt geschrieben) sie sich nicht minderwertig
fühlen. Manchmal will mein Vater mir ganz stolz etwas erklären, was ich
*aer (Besser auf die Rechtschreibung achten) schon längst weiß, und er macht es dazu noch falsch. Ich berichtige
*sie (Vater ist etwa nicht er ?) gar nicht mehr, weil sie (Schon wieder sie statt er ?) mir 1. *leid (Auf Groß-und Kleinschreibung bitte achten) tun wenn man von seinem Kind
belehrt werden muss und 2. weil das immer in einem großen Streit endet.
Mein Vater ärgert mich immer *hier kommt ein Komma hin* dass ich aufs "Dummnasium" gehe (höchstes
in der Familie war schlechter Realschulabschluss) . Und meine Schwester
ist ungefähr auf dem gleichen Level wie meine Eltern
(Förder/hauptschule) *Hauptschule* wird großgeschrieben.

Ich weiß *Hier kommt ein Komma hin* ich klinge hochnäsig * (Hochnässig witd mit ss geschrieben* *Anschließend folgt ein Komma* aber ich will das echt nicht sein ! Ich würde mich über hilfreiche Tipps freuen *Am Satzende kommt ein Punkt".

Antwort
von hardles, 68

deine Bildung hat doch nichts mit deinen Eltern zu tun, vielleicht hatten sie nicht die Möglichkeiten wie du, oder du hast andere Interessen wie sie, außerdem ist es völlig normal das Kinder bei gewisse Themen mehr wissen als Eltern

oder schämst du dich für deine Eltern


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten