Ist Unfruchtbarkeit vererbbar ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo DrClean

Schlechte Fruchtbarkeit kann genetische Ursachen haben, und sollte es dem Betroffenen gelingen dann doch ein Kind zu zeugen, dann können die entsprechenden Gene natürlich auch vererbt werden

Wie gesagt, oft ist die Fruchtbarkeit nur eingeschränkt, das heißt mit Glück und lange probieren klappt es dann irgendwann doch

Gerade in heute wo man mit künstlichen Methoden nachhelfen kann, ist sowas durchaus wahrscheinlich.

Bedenke allerdings, das Gene für schlechte Fruchtbarkeit mitunter nur bei einem Geschlecht wirken, aufgrund der sehr unterschiedlichen Geschlechtorgane, also wenn ein Mann aufgrund genetischer Ursachen eine schlechte Spermienqualität hat, dann sind die Töchter aus dem Schneider, ebenso wie die Söhne bei einer genetisch betroffenen Frau.

Somit werden die Unfruchtbarkeitsgene, die die männliche Fruchtbarkeit betreffen oft durch Frauen weitervererbt und die Unfruchtbarkeitsgene, die die weibliche Fruchtbarkeit betreffen durch Männer

Zusätzlich musst du bedenken, dass Unfruchtbarkeitsgene rezessiv sein können, damit können dieses wie jede andere rezessive Erbkrankheit auch weitervererbt werden.

Aus diesen Gründen können sich Gene für schlechte Fruchtbarkeit ja überhaupt erst in der Population halten.

Außerdem wie bereits angesprochen ermöglicht künstliche Befruchtung Unfruchtbaren Menschen oft doch Kinder zu bekommen.

Zum einen wären da künstliche Methoden, im Extremfall eine ICSI, bei der das Spermium direkt in die Eizelle injiziert wird, auf die Art können auch bewegungunfähige Spermien benutzt werden.

Zusätzlich darfst du den Kinderwunsch nicht unterschätzen, Paare mit schlechter Fruchtbarkeit probieren es mitunter immer und immer wieder bis es dann doch einmal klappt

In beiden Fällen werden die Gene für die schlechte Fruchtbarkeit dann natürlich an die Kinder weitergegeben und je nachdem wie diese Gene wirken haben diese eventuell auch eine reduzierte Fruchtbarkeit

Schlechte Fruchtbarkeit hat aber auch oft erworbene, nicht genetische Ursachen haben, wie zum Beispiel Unfälle, Krankheiten, Chemotherapien oder einfach nur das biologische Alter, diese sind zu 100% nicht vererbbar und wirken sich nicht auf Kinder aus, die trotzdem noch gezeugt werden

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, unfruchtbarkeit könnte theoretisch vererbt werden ! Wenn sich das Gen auf dem X- Chromosom Abschnitt befindet, der beim Y-chromosom des Manns fehlt und rezessiv ist, kann die Frau den Defekt durch das andere Chromosom ausgleichen, der Mann jedoch nicht. Also kann der Defekt von Der Frau auf das Kind weiterverbt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrClean
24.04.2016, 19:59

Hi RoXoR987 - Super Ansatz. In Kombination mit Muecke72 die perfekte Antwort. Liebe Grüsse :-)

0
Kommentar von Darkmalvet
25.04.2016, 02:13

Viel einfacher

Gene die für die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale des anderen Geschlechtes zuständig sind, sind bei dem einen Geschlecht natürlich irrelevant und können ruhig defekt sein, ohne das es Auswirkungen gibt.

Somit kann ein Mann z.b. defekte Gene für die Eierstöcke oder den Uterus in sich tragen und Problemlos Kinder zeugen, nur das seine Töchter eben mitunter unfruchtbar sind.

Diese Gene halten sich dann über die Männliche Erblinie in der Population

Ebenso kann eine Frau defekte Gene tragen, die für die Spermienbildung zuständig sind, aber selber problemlos schwanger werden

0