Frage von Kappar, 51

Unfreundlicher Verkäufer bei Umtausch?

Hey community! Letztens war ich bei Saturn und habe mir eine Handyhülle gekauft. Nach dem Bezahlen wollte ich die Hülle sofort an mein Handy befestigen. Ich habe die Verpackung behutsam geöffnet und musste dann feststellen , dass die Handyhülle schon einen Riss hatte. Daraufhin bin ich wieder in den Laden gegangen und habe den Verkäufer in der Handyabteilung darauf angesprochen und gefragt , ob ein Umtausch möglich wäre. Daraufhin meinte dieser : "Denkst du ich glaube dir , dass du die nicht schon beim öffnen der Packung beschädigt hast , verarsch mich doch nicht". Dann habe ich gesagt , dass ich die Verpackung vorsichtig geöffnet habe und die Hülle schon vor dem Öffnen gerissen war. Daraufhin meinte der Verkäufer , wo die Verpackung jetzt sei und ich meinte im Mülleimer , der vor dem Laden stand. Daraufhin der Verkäufer in völlig unfreundlichem Ton "na ganz toll , dann hol die mal schön wieder daraus". Ich habe die Verpackung aus dem Müll gefischt und bin wieder in den Laden. Er schaute sich die Verpackung an und meinte , dass ich die ja wohl ganz klar mit Gewalt geöffnet hätte und ich solle verschwinden bevor er mich rauschmeisst. Da hat es mir dann gereicht und ich habe mich vor ihn gestellt , ihm ins Gesicht geguckt und gefragt ob er ein Problem hat und er solle so nicht mit Kunden umgehen. Ich bin dann zu einem anderen Verkäufer gegangen , dieser hat mir die Hülle dann netterweise umgetauscht. Ich habe drauf verzichtet mich über den anderen unfreundlichen Verkäufer zu beschweren. Meine Frage ist , habe ich falsch reagiert und hätte ich mich so behandeln lassen sollen? Ich meine , er war so unfreundlich obwohl ich ganz nett gefragt habe , ob ich die Hülle umtauschen könnte.

Antwort
von rotesand, 29

Kommt drauf an, wie man selbst auf ihn zuging.

Wenn du schreibst, freundlich/höflich dein Anliegen formuliert zu haben, würde ich das dem Niederlassungsleiter melden. So schade das auch ist, man muss frechen Leuten schon zeigen, dass sie nicht alles dürfen und nicht mit allem durchkommen.

Ist jedenfalls unterstes Niveau & auch wenn gleich wieder Leute kommen und das mit "die armen gestressten Verkäufer" rechtfertigen --------> wer Kundenkontakt hat sollte sich trotz etwaigem persönlichem Leid usw. soweit zumindest unter Kontrolle haben & die Contenance wahren können. Kann er's nicht, ist er in der Stellung fehl am Platz.

Kommentar von Kappar ,

Meine Anrede an ihn war "entschuldigung , aber ich habe gerade diese Hülle erworben und leider musste ich feststellen , dass diese beschädigt ist , könnten sie die eventuell umtauschen lassen?" Von da an ging das ganze dann los.

Kommentar von rotesand ,

Das ist sehr freundlich formuliert und sollte überall klappen.

Evtl. kam er sich aufgrund der "gehobenen" Ausdrucksweise veralbert vor, aber selbst das ist keinerlei Entschuldigung.

Antwort
von kevin1905, 13

Sachmangel.

Da hat der Verkäufer auch nicht rumzueiern sondern zu ersetzen, wenn er gegenteiliges nicht beweisen kann.

Antwort
von SYSCrashTV, 18

An sich kann dir das keiner sagen, da keiner dabei war. Mimik und Gestik ist da immer ein Faktor, der eine Rolle spielen kann. Da ich aber mal davon ausgehe, dass du dem 2. mit derselben Ausgangshaltung entgegengegangen bist glaube ich schon, dass du das vernünftig gemacht hast.

Wahrscheinlich dachte er wirklich, dass du ihn veräppeln willst und/oder er hatte einen schlechten Tag. Natürlich gibt es auch den persönlichen Erfahrungsfaktor. Wenn er schon oft von jugendlichen Personen verarscht wurde, oder die es versucht haben, dann glaubt man einem nicht, obwohl er dann die Wahrheit spricht. An dem Spruch ist was dran, dafür kannst du persönlich nichts.

Antwort
von hundeliebhaber5, 12

Jaja, geiz ist Geil. Das trifft auch auf den Kundenservice zu. Unausgebildete Verkäufer, die selber keine Ahnung haben, von dem Was sie verkaufen.

Bestelle das nächste mal besser auf amazon. Da hat man diese Probleme nicht.

Ich frage mich auch aufgrund eigener Erfahrungen, ob die Verkäufer dort von der Sonderschule kommen...

Kommentar von amchen1993 ,

manche Kunden machen aber auch das Leben schwer . und Amazon kann auch Mist kommen und nehmen es nicht zurück

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

...ok. Ich hatte bisher nur schlechte Erfahrungen mit Saturn.

Amazon hat sich immer Beispielhaft verhalten.

Antwort
von Tronje2, 19

Dein Verhalten war zwar unfreundlich wie das des Verkäufers aber rechtmäßig.

Du hättest aber nicht zu dem Verkäufer gehen sollen, sondern zu der "Umtauschstation". Dort gibt es i. d. R. keine Probleme.

Warum: Die gekaufte schadhafte Ware soll nicht unkontrolliert in den Laden kommen.

Natürlich wollen die so viel wie möglich abwälzen. Das ist sonst ja ihr Schaden. MfG

Kommentar von Kappar ,

Ich bin erst unfreundlich geworden , als er meinte mich rausschmeissen zu müssen aufgrund einer Anfrage auf einen Umtausch. Seit wann schmeisst man denn Kunden aus dem Laden , die beschädigte Ware umtauschen wollen? 

Kommentar von kevin1905 ,


Das ist sonst ja ihr Schaden. MfG

Nein, ist es nicht. Bei Gewährleistung erstattet der Hersteller dem Händler die umgetauschte Ware.

Kommentar von Tronje2 ,

Sachlich richtig, aber die Arbeit bleibt bei denen hängen. MfG

Antwort
von salihu1977, 17

Naja, jeder hat mal einen schlechten Tag, dass ist deine Sache.

Kommentar von kevin1905 ,

Wenn ein Kunde mitbekommt, dass ich einen schlechten Tag habe, mache ich meinen Job nicht professionell und sollte mir einen mit weniger Publikumsverkehr suchen.

Kommentar von salihu1977 ,

typisch Kevin

Kommentar von salihu1977 ,

sorry war so nicht gemeint

Antwort
von schattenrose96, 20

Alles richtig gemacht. Hättest das dem Chef melden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community