Frage von daniel610, 113

Unfreiwillig in einer Erbengemeinschaft, wurde aber nie gefragt und möchte da nur raus. Wie komme ich da nur wieder raus?

Für mich wurde ein Erbschein beantragt und erteilt, der mich als Miterben einer Immobilie ausweist. Ich wurde aber nie gefragt und möchte damit absolut nichts zu tun haben. Ich kenne die Personen nicht einmal. Jetzt gehen bei mir Rechnungen und Mahnungen ein. Einen Ra habe ich beauftragt, der kann es aber nicht klären. Das ganze geht nun schon 2 Jahre und belastet mich sehr. Meine Frage, wie kann jemand für jemanden Anderes einen Erbschein beantragen und der weiß von allem nichts. Muss man zum Erbe nicht wenigstens gefragt werden, ob man es annimmt oder nicht? Wie soll ich mit den Rechnungen und Manhnungen umgehen, Abwasser und von der Stadt? Was muss ich tun?

Antwort
von Reanne, 72

Geh mal zum Amtsgericht und erkläre, daß Du nie einen Erbschein beantragt hast und demzufolge auch das Erbe ausschlägst. Es könne allerdings sein, dass die Frist verstrichen ist. Man wird es Dir erklären können, was zu tun ist.

Antwort
von wfwbinder, 55

1. Möglichkeit, verschenke Deinen Erbteil an einen der anderen Erben.

2. Möglichkeit, betreibe die Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung.

Antwort
von alarm67, 70

Erbe wird man nicht erst durch nachfragen und auch nicht durch den Erbschein! Erbe wird man durch das Gesetz!

Du hättest ab dem Moment, wo Du erfahren hast, dass Du Erbe geworden bist, innerhalb einer Frist von 6 Wochen das Erbe beim Nachlassgericht ausschlagen müssen!

Wenn Du das nicht gemacht hast, Pech!

Unwissenheit schützt nicht vor Schaden!

Antwort
von miezepussi, 78

Geschickt wäre es gewesen, direkt nachdem Du von Deinem unfreiwilligen Erbe erfahren hast, es auszuschlagen. Nach 2 Jahren könnte das etwas spät sein.

Antwort
von noname68, 67

du musst bei einem notar dein verzicht auf das erbe zu protokoll geben und das dokument dann dem testmentsverwalter oder dem nachlassgericht oder jemanden aus der erben-gemeinschaft zuschicken, kostet ca. 25 €

wenn du das aber nicht innerhalb von 4 wochen nach bekanntwerden des erb-anspruches machst, kommst du da nicht mehr raus.


Antwort
von Mignon2, 58

Wenn der Rechtsanwalt die Angelegenheit nicht klären kann, wie sollen es dann Laien im Internet können??? Der Anwalt wird dir sicherlich den juristischen Sachverhalt erklärt haben.

Warum legst du die Kosten nicht analog zum Erbteil auf die Miterben um?? Deine Hintergrundinformationen sind zu wenig, um die Angelgenheit beurteilen zu können. Konsultiere einen anderen Rechtsanwalt.

Antwort
von vogerlsalat, 66

Du hast doch einen Rechtsanwalt, der kann dir das ganz sicher besser sagen als die Leute hier.

Antwort
von Apfelsine858, 45

Erbe wird man automatisch und muss ausgeschlagen werden, wenn man nicht erben will. Wenn dein jetztiger Anwalt keine Ahnung hat, ist er entweder unfähig oder will dein Geld. Geh besser zu einem anderen.

Antwort
von Spuky7, 49

Such dir einen anderen Anwalt.

Antwort
von Schrader, 53

Du wirst nicht gefragt ob du das Erbe antreten willst, sondern du hättest sofort nach Kenntnisnahme das Erbe ausschlagen sollen. Jetzt hängst du mit drin. Und in der Erbengemeinschaft haften alle. Oder halt die bei denen etwas zu holen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten