Frage von unfallver, 41

unfallversicherungfür minijob?

mein arbeitgeber hat für mich keine unfallversicherung abgeschlossen hat jetzt einen neuen steuerberater dem ist das erst mal aufgefallen. muss er dann die beiträge nachbezahlen ,arbeite jetzt schon 7 jahre da.habe einen minijob.

Antwort
von lenzing42, 19

Minijobber sind durch den Arbeitgeber bei der gesetzlichen Unfallversicherung,landläufig auch Berufsgenossenschaft, anzumelden.

Den fälligen Beitrag hat der AG auch zu überweisen, und darf ihn nicht von dir einziehen.

Antwort
von siola55, 19

Hey unfallver,

da hilft dir die minjob-zentrale.de weiter:

www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/24_unfallversich...

Gruß siola55

Antwort
von Lokicorax, 20

Hoi.

Ja, er darf jetzt Beiträge nachzahlen. Sollte er aber keine weiteren Personen beschäftigen, ist das nur eine kleine Summe. 

Auf der Seite der Minijobzentrale wird das alles sehr schön erklärt.

Hier die Seite der Berufsgenossenschaften: http://www.dguv.de/de/Versicherung/Versicherte-Personen/Personen-in-Mini-Jobs/in...

Ciao Loki

Antwort
von Akka2323, 20

Wieso sollte er eine Unfallversicherung für Dich abschließen? Das ist eine Privatsache.

Kommentar von Lokicorax ,

Hoi.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fres.e halten. 

Gesetzliche Unfallversicherung ist hier das Stichwort......

Ciao Loki

Kommentar von lenzing42 ,

einfach mal die Fres.e halten.

Von Netiquette hast du aber schon gehört?

Kommentar von siola55 ,

Hey Akka2323,

dann lies mal hier in dem o.g. Link der minijob-zentrale.de, dann wirst du eines Besseren belehrt:

Melde- und Beitragspflicht zur gesetzlichen Unfallversicherung

Neben der Meldepflicht bei der Minijob-Zentrale als zuständige Einzugsstelle besteht auch eine Melde- und Beitragspflicht zur gesetzlichen Unfallversicherung.


Die gesetzliche Unfallversicherung kommt für die Folgen von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten auf und wird nicht automatisch über die Minijob-Zentrale abgedeckt. Eine private Unfallversicherung ersetzt nicht die gesetzliche Unfallversicherung.

Die zuständigen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften) sind nach Branchen, teilweise auch regional gegliedert. Eine Übersicht findet sich auf der Homepage der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).


Kommentar von Akka2323 ,

Die Anmeldung bei der Unfallkasse ist beim Minijob immer automatisch mit drin, aber keine Krankenversicherung. Das ist auch keine richtige Unfallversicherung, die bezieht sich nur auf den Job. Ich beschäftige z.Zt. zwei Minijobber privat und hatte früher an die 100 Arbeitnehmer, bevor ich aufgehört habe zu arbeiten. Hier werden Begriffe und Arbeitsverhältnisse sehr verwirrend benutzt.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten