Frage von NatorCat313, 59

Unfallverhütungsmaßnahmen in der Metallausbildung?

Könnt ihr mir Unfallverhütungsmaßnahmen nennen, welche in einer Metallwerkstatt beachtet werden müssen. Mit Bezug auf Bohren, Feilen, Sägen...etc.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aribaole, 47

Sicherheitsschuhe > Arbeitshandschuhe > Arbeitsbrille > eng anliegende Arbeitskleidung > keine Ringe > keine Ketten > kein Alkohol. Das fällt mir sofort ein! 😉

Kommentar von NatorCat313 ,

Ich danke dir
:)

Antwort
von blackforestlady, 43

Das schaffst Du doch alleine, stell Dir vor was passieren kann, wenn man eine Feile benutzt und diese dann abrutscht usw. Dafür gibt es auch Bücher, so eins hast Du bestimmt auch. Aber auch im Internet gibt es Informationen darüber. https://www.rs-werkzeuge.de/Unfall-Verhuetungsmassnahmen-zum-Arbeiten-an-Maschin...

Kommentar von NatorCat313 ,

Vielen Dank für nichts. 

Antwort
von Logindata, 2

Ganz konkret:

Langes Haar hinten zusammenbinden (anders Haarnetz tragen), keine Halstücher, keine langen Zottelärmel, keine Armbanduhr und Ringe; Ohrringe/Percing gehören heraus

[wegen Gefahr des in die Maschine Geratens und/oder Skalpiertwerdens, Gliedmaßenverlust].

Null Promille beim Arbeiten an den Maschinen, kein Essen,Trinken, Rauchen beim Arbeiten wegen der Teilchen in der Luft...


Nach der Arbeit Duschen von Kopf bis Fuß, anders hat man die Teilchen im Bett... und Partner geniessen davon, treten barfuß in einen Metallspan im Badezimmer oder so...


Arbeitskleidung: Berufskleidung, Lederschürzen, Baumwoll-T-Shirts - keinen von den Plastikjogginghosen, oder Polyacryloberteilen! No-go.

Beim Schweißen : Baumwolloberteile/ Jeans oder dicke Köperstoffe mit hohem Baumwollanteil tragen! (Hab selbst mal in den Flämmchen gestanden, dank Baumwoll-T-Shrt war nach anderthalb Jahren nichts mehr von der Brandwunde ø von 15 cm zu sehen,,,)

Schweißbrille tragen um sich nicht die Augen zu verblitzen


Arbeitsrichtung, so viel es geht vom Körper weg:

Vom Körper  wegfeilen, immer gucken, dass du beim Arbeiten nichts selbst im "fliegende-Teilchen-Strom" stehst, gerade beim Schweißen wichtig.

In der Werkstatt Öl, Benzin, Lacke im gelüfteteten Giftschrank aufbewahren.

Beachte die Warnhinweise: Ätzend, Reizend, Giftig etc.


Arbeiten auf dem Dach,oder auf einem hohen Gerüst =>Schutzharnas mit Fallsicherung tragen.

Arbeiten im Keller: Nie alleine in einen Keller gehen, falls da Kohlenmonoxidansammlung ist.

Testrufe machen "Kannst du mich hören?" -

Immer Funkgerät und/oder Handy mitnehmen, um mit der oben wartenden Person kommunizieren zu können, die dich dann retten könnte aus einer Ohnmacht.



Und noch viel mehr, was du im Netz finden wirst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community