Frage von bjc51, 52

Unfallschaden mit geliehenen Motorroller ohne Führerschein auf nicht öffentlicher Straße?

Mein thailändischer Stiefsohn (kürzlich 18 geworden und nicht von mir adoptiert), hat von einem 15-jährigen Freund einen Roller geliehen bekommen, um mal eben eine Runde auf dem Sportplatz hier in Deutschland zu drehen. Dieser Junge wußte da schon, daß mein Stiefsohn keinen Führerschein hat. Folge leider, er ist gestürzt und dabei zerbrachen Teile der Verkleidung des Rollers. Schadenshöhe angeblich so ca. 180 € nur an Ersatzteilen. Montieren will er mit Hilfe seines Vaters selber. also kein Arbeitslohn zusätzlich. Mein Stiefsohn hat schon 25 € bezahlt, aber mehr hat er momentan nicht. Die finanziellen Möglichkeiten seiner Mutter sind auch sehr eingeschränkt, und zudem ist er ja auch schon volljährig.

Frage: Mal abgesehen von der moralischen Schuld, wie ist die rechtliche Situation hinsichtlich Schadenersatzansprüchen. Der Junge wußte vorher, daß mein Stiefsohn keinen Führerschein hat. Er hätte ihm dann den Roller eigentlich überhaupt nicht leihen dürfen und dann wäre auch kein Schaden entstanden. Trifft ihn da nicht die Hauptschuld... obwohl er ist ja erst 15!?

Antwort
von TheAllisons, 29

Die Hauptschuld trifft den Fahrer, er hat den Schaden verursacht, und muss ihn auch ersetzen. Das ist wohl klar. Und 180 Euro ist doch nicht der große Schaden, der wird doch aufzubringen sein.

Kommentar von bjc51 ,

Wenn Du kein Geld hast sind 180 € viel Geld. Hinzu kommt der Verdacht, dass der Junge die Gelegenheit versucht zu nutzen, seinen Roller durch diesen neuen besseren Verkleidungsersatz aufzuwerten auf Kosten meines Stiefsohnes! 

Antwort
von Kuno33, 23

Auf einem nicht öffentlichen Gelände besteht nicht die Verpflichtung mit einem Führerschein zu fahren. Haftungsrechtlich ist das eine komplizierte Frage. Vermutlich gibt es dazu Urteile. Da ich kein Jurist bin und auch nicht die Kommentare besitze, kann ich das letztendlich nicht beantworten.

Zumindest darfst Du auf einem privaten Gelände, das keinen Anschluss zum Straßensystem hat ohne Führerschein fahren. Also nicht auf dem Privatparkplatz, aber auf einem abgetrennten Privatgelände schon.

Antwort
von rgamst, 26

Also sein Freund hätte ihm den Roller nicht leihen dürfen. Aber Dein Stiefsohn muß voll für den Schaden haften.

Antwort
von ChulatasMann, 26

Dein Sohn ist 18. Damit kann man davon ausgehen das er geistig reifer ist als ein 15- jähriger. Somit hätte Dein Sohn gar nicht erst fragen dürfen. Ausserdem ist er ja wohl der Verursacher des Unfalls. Nicht der Besitzer. 

Der andere hätte Seinen Roller natürlich auch nicht abgeben sollen. Aber trotzdem sehe ich höchstens eine Teilschuld bei ihm. 

Was willst Du jetzt tun? Die Polizei einschalten? Dann solltest Du aber bedenken wer da ohne Führerschein gefahren ist.

Kommentar von bjc51 ,

Ob ein 18-jähriger Thai, der erst vor 3 Jahren ohne ein Wort Deutsch zu können nach Deutschland gekommen ist, reifer ist, als ein 15-jähriger Deutscher, bezweifel ich sehr! Nicht ohne Grund wird man erst mit 20 in Thailand volljährig!

Kommentar von ChulatasMann ,

Diese Information war in Deinen Thread nicht zu lesen. Und trotzdem, er ist 18, befindet sich auf Deutschem Rechtsterritorium und somit Volljährig. Evtl noch Jugendgesetz. Aber Schuld hat er. Er konnte offensichtlich nicht mit dem Gefährt umgehen und hat es zu einem Unfall kommen lassen. Ausserdem verstehe ich nicht warum Thais mit 18 unreifer sein sollten als 15 Deutsche? Er hat höchstens noch nicht das Wissen, weil es ihm von gewissen Menschen noch nicht begebracht wurde.

Kommentar von bjc51 ,

Wen meint Du mit "gewissen Menschen"? Davon abgesehen, das ist hier nicht das Thema, Und was für ein Quatsch, Polizei einschalten, davon war nie die Rede. Das ist Zivilrecht/Privatrecht. In meiner Frage steht ausdrücklich, was ist Recht, abgesehen von moralischer Schuld!

Kommentar von ChulatasMann ,

Ich sehe keine Moralische Schuld beim Geschädigten. Was ich mit " Gewissen Menschen " meine kannst Du Dir ausdenken.

Du hast Die anderen Kommentare hier gelesen. So wie ich das sehe biin ich mit meiner Meinung hier ganz und gar nicht allein. 

Ich empfehle Dir jetzt folgendes: Schalte einen Anwalt ein!

Kommentar von bjc51 ,

Danke, bitte keinen Kommentar mehr von Dir. Von Polizei und Anwalt war nie die Rede und die´moralische Schuld liegt eindeutig allein bei meinen Stiefsohn. Du verdrehst alles und willst  den Sinn meiner Frage gar nicht verstehen. 

Kommentar von ChulatasMann ,

Ich habe den Sinn Deiner Frage schon verstanden. Aber Du kannst es drehen und wenden wie Du magst. Die Schuld liegt allein bei Deinem Stiefsohn. Er ha den Schaden verursacht, er muß dafür aufkommen. Schau Dir doch mal die anderen Kommentare an. Die sagen auch alle das was ich sage.

Kommentar von Menuett ,

In Deutschland muss derjenige, der einen Schaden verursacht auch dafür aufkommen.

§ 823 Bürgerliches Gesetzbuch
Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, dieGesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht einesanderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

(2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein
den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

Kommentar von Menuett ,

Tja, dann hätte er in Thailand bleiben sollen, wenn er so unreif ist.

Hier haftet er.

Kommentar von bjc51 ,

Ja, genau, stimmt... wir brauchen doch noch so viel mehr Platz für Muslime und Moscheen. Und außerdem sind die mit 18 ganz sicher viel reifer. Viele können sogar Bomben bauen und sich Waffen im Internet besorgen! 

Kommentar von ChulatasMann ,

Ich glaube Du verwechselst da etwas. Geistige Reife hat nichts damit zu tun ob man eine Bombe bauen kann, sondern mit Vernunft. Und da kann man von einem 18- jährigen mehr erwarten als von einem 15- jährigen. Evtl geistig behinderte natürlich ausgenommen.

Antwort
von Menuett, 27

Auf privatem Grund ist das doch gar kein Thema.

Dein Stiefsohn ist 18, der weiß bereits, dass man Sachen,die man kaputt macht, auch zahlen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community