Frage von AmyWinehouse,

Unfallbericht

Hallo ich bin 13 Jahre alt und morgen schreiben wir in Deutsch ein aufsatz, wir sollen ein Unfallbericht schreiben. Eigentlich kirg ich das sehr gut hin aber meine Unfallberichte sind immer sehr kurz und ich glaube nicht das ich ne gute note für 7 sätze krige. Wir haben auch aufgeschreiben was da alles reinsoll: sachlich,knapp,keine persönliche wertung, genau richtig, klar gegliedert,zeitliche reihenfolg einhalten, preteritum, alles wichtige erwähnen,Nebensächliches weglassen, datum,uhrzeit, ort,straße,standort,genaue adjektive. Ja das is alles schön und gut aber .. das wird dann immer so kurz und ich brauch unbedigt eine gute note .. wisst ihr vilt wie ich das so lang formuliren kann könnt ihr mir was vorschreiben (keine sorge ich kann nich spicken oder so :D wir bekommen ein text vorgeschrieben). Wäre echt nett wen ihr mir helfen könnt

Antwort von supermaahn,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

schreib so :d PKW Fahrer musste wegen Unfalls schmerzens- Geld bezahlen Mädchen prallte gegen PKW

Ein 14 Jähriges Mädchen aus Tamsweg fuhr am Freitag, 2.5.2012 um 7:30 Uhr, mit ihrem Mountainbike von der Murtalstraße in die Schwimmschulgassee ein. Dabei kollidierte sie mit einem PKW, wurde gegen dessen Windschutzscheibe geschleudert und blieb anschließend am Boden liegen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus Tamsweg eingeliefert. Die 14 Jährige erlitt mit einer schweren Hand Vertzung. Ein beim Autolenker durchgeführte Alkotest verlief negtiv (0,00 mg/l). Der Autofahrer musste schmerzens- Geld von über 500 Euro bezahlen.

Kommentar von xoxo26,

Ist sehr gut

Antwort von wolle59,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

http://www.kfz-auskunft.de/info/unfallbericht.html

Kommentar von AmyWinehouse,

danke aber das hilft mir nicht weiter

Antwort von Barbie1997,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die einleitung sollte aus 2 oder 3 bestehe und nur das kerngeschenen drin vorkommen! also es darf nichts bersönlichen drin vorkommen z.b das kennzeich des mannes aber das er einen blauen opel fährt kann man screiben . Also darf man nur im Einleitungssatz die W-Fragen(wer? Was? wo? Wann?) beantwortet werden und im haupteil die W-Fragen(Wie? und Warum? )beantwortet werden. Büsra 12 aus dem gymnasium der 6.klasse Ich hoffe ich konnte euch helfen!!

Antwort von Ilsebil,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie wäre es damit: Am Mittwoch, dem 3.3.2008 fuhr ich mit meinem Fahrrad über unsere Dorfstraße und sah von weitem, dass ein Fußgänger den Zebrastreifen überqueren wollte, als ein Autofahrer mit Hamburger Kennzeichen angebraust kam und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Er erfasste den Fußgänger auf dem Zebrastreifen. Dieser wurde schwer verletzt. Es kam ein Polizeiauto und die Polizisten haben sofort einen Krankenwagen gerufen, der den verletzten Fußgänger in die nächste Klinik brachte. Dem Autofahrer ist nichts weiter passiert, aber er sah sehr aufgeregt aus und eine Frau aus einem Nachbarhaus gab ihm ein Glas Wasser. Die Polizei hat dann noch einen Unfallbericht gemacht und die umstehenden neugierigen Zuschauer gefragt, ob sie den Unfallhergang beobachtet haben und etwas zu dem Hergang aussagen könnten. Ich habe mich gemeldet und gesagt, was ich gesehen habe. Ich hoffe, dass meine Aussage hilfreich war.

Kommentar von atlacamani,

Hallo, du schreibst: Er erfasste den Fußgänger auf dem Zebrastreifen. Dieser wurde schwer verletzt.

Wer? Der Fußgänger oder der Zebrastreifen? "Dieser" ist ganz schlecht, wenn der Bezug nicht eindeutig ist.

Das Polizeiauto kam doch sicher nicht von alleine, oder?

Kommentar von Ilsebil,

Danke für den Hinweis. Stimmt, man kann jeden Satz nochmal deutlich zerpflücken....Manchmal ist es so, dass das Wort den Gedanken überspielt..leider...und ja, das Polizeiauto wurde von der freundlichen Nachbarin gerufen...oder kam es zufällig vorbei...??? ."nachdenk"..kann mich nicht mehr erinnern....

Antwort von Medienmensch,

Berichte haben das so an sich, dass sie kurz gefasst sind. Wenn Du alle maßgeblichen Informationen in wenige Sätze packen kannst, solltest Du auch eine gute Note bekommen.

Kommentar von AmyWinehouse,

is das oke ? am Mittwoch den 3.3.2008 in der Dorfstraße fuhr ich mit dem Fahrrad die Straße lang. Dabei beobachtete ich wie ein Fußgänger auf der anderen straßenseite grade den Zeprastreifen überqueren wollte, als dann aber ein autofahrrer mit dem Kenzeichen HH AS 34 den Fußgänger umgefahren hat. Der Fußgänger erlitt schlimme vertzungen. Dem Autofahrer ist nichts passiert

Kommentar von Medienmensch,

Nein, das ist aufgrund des Ausdrucks und der Grammatik mangelhaft.

Kommentar von atlacamani,

Nein, das ist NICHT okay! Es interessiert nicht, dass DU dort mit dem Fahrrad gefahren bist. Du warst am Unfall NICHT beteiligt.

"Andere" Straßenseite ist ungenau. Von wo kam er? Ist das Auto Stadteinwärts oder Stadtauswärts gefahren. Kam der Fußgänger (relativ zum Auto) von links oder von rechts. Hat der Fußgänger geguckt oder ist er so in die Straße gelatscht? Wie schnell war das Auto? Das Kennzeichen darf auf keinen Fall genannt werden. Datenschutz! Welcher Art waren die Verletzungen beim Fußgänger? Kam der Rettungswagen? Waren Ersthelfer da? hat der Autofahrer angehalten und sich um den Veletzten gekümmert oder ist er weitergefahren? Ist der Fußgänger durch irgendetwas verdeckt gewesen )Parkendes Auto o.a.) Um welche Uhrzeit war es (hell, dunkel)? Wie war der Fußgänger gekleidet (konnte man ihn deswegen übersehen)? War der Fußgänger allein oder abgelenkt? War der Autofahrer abgelenkt? Was das Auto das einzige oder haben andere Autos angehalten, als der Fußgänger rüberwollte? Leute von der Zeitung schreiben einen Unfallbericht genau 250 Buchstaben lang, wenn's sein muss. Da ist nur eine Frage der Übung. Übrigens: Welche Dorfstraße, wo, in welchem Ort? Usw., usw.

Antwort von zickenfred,

was haste denn geschrieben?

Kommentar von AmyWinehouse,

hmm.. z.b. (Das war meine Hausaufgabe) Am am Mittwoch den 3.3.2008 in der Dorfstraße fuhr ich mit dem Fahrrad die Straße lang. Dabei beobachtete ich wie ein Fußgänger grade die straße überqueren wollte, als dann aber ein Autofahrrer den Fußgänger überfahren hatte. Der Fahrrad fahrer hatte keine schlimmen verletzungen.

Kommentar von emser,

Wer wurde nun angefahren? Der Fußgänger oder der Fahradfahrer? Wer hatte schlimme Verletzungen? Ich dachte, DU seist mit dem Rad unterwegs gewesen? Irgendwas stimmt da nicht, sowas gibt ne schlechte Note!

Kommentar von AmyWinehouse,

hmm.. am Mittwoch den 3.3.2008 in der Dorfstraße fuhr ich mit dem Fahrrad die Straße lang. Dabei beobachtete ich wie ein Fußgänger auf der anderen straßenseite grade den Zeprastreifen überqueren wollte, als dann aber ein autofahrrer mit dem Kenzeichen HH AS 34 den Fußgänger umgefahren hat. Der Fußgänger erlitt schlimme vertzungen. Dem Autofahrer ist nichts passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community