Unfall, wer zahlt Verbandskasten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja, der Unfallverursacher hat für den enstandenen Schaden aufzu kommen, Dessen Versicherung zahlt auch den einsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Wenn Du durch den Unfall einen schaden erlitten hast, wird er Dir auch ersetzt, das kann Dein "Erste-Hilfe- Kasten" sein oder ein abgeschossener Feuerlöscher, oder auch Kleidung, die Du Dir bei der Hilfeleistung verschmutzt oder beschädigt hast.

Ich habe vor 5 Wochen auch bei einem Unfall meinen Verbandkasten verbraucht und die Polizei hatte mich gefragt, ob ich die Daten der Versicherung haben wolle, damit diese mir den Verbandkasten ersetzt.

Ich habe abgelehnt, finde das eine "Selbstverständlichkeit". Habe bei A.T.U einen neuen geholt, der hat noch keine 8 EUR gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast auf jeden Fall im Rahmen der "Geschäftsführung ohne Auftrag" einen Anspruch gegen den Verletzten - gilt genauso für verschmutzte Kleidung etc.

Wenn ich es vom letzten Ersthelferkurs richtig behalten habe, gibt es auch Ersatz von der gesetzlichen Unfallversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja genau so wie die Neubefüllung eines eventuell eingesetzten Feuerlöschers oder die Reinigung von verschmutzter Kleidung werden dir deine Kosten von der Versicherung erstattet.

Lasse dir dazu von der Polizei die Versicherung und deren Tagebuch-Nummer geben. Bei der Versicherung meldest du dann den Schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich wird alles was ein Ersthelfer aufwendet ersetzt (zB wenn deine Kleidung dreckig wird, kann Mans auf der versicherungs kosten reinigen lassen)
Ich würde da wohl bei der Polizei fragen, wenn du nen "Schaden" zu melden hast und den Verantwortlichen für den Unfall nicht kennst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unfallverursacher muss für alle Folgeschäden aufkommen. Nur wird meist eine solche Forderung wegen Geringfügigkeit gar nicht gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke schon dass sie es zahlen müssten.würden eventuell sogar die verbrauchten Materialien bezahlen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Verbandskasten kostet wirklich nicht die Welt.....verbuche es unter"ich habe jemandem geholfen "...........ist das nicht viel mehr wert ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labu95
30.10.2015, 23:19

lies doch meine Frage ganz, es geht mir einfach nur um die theoretische Rechtslage

0

keine vermutung.

die versicherung zahlt NICHT für das verbandsmaterial.

du kannst dir normalerweise verbrauchtes verbandmaterial aus dem kasten vom personal des rettungswagens ersetzen lassen.

aber wegen 10 euro für einen verbandkasten die versicherung bemühen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
30.10.2015, 23:31

Wenn es keine Vermutung ist, wirst Du das sicher auch belegen können.

Die Rettungskräfte haben nach einen Unfall besseres zu tun, als Verbandsmaterial zu ersetzen.

0

Nabend, Ich war vorhin bei nem Unfall dabei und habe dann geholfen und dabei den Verbandskasten angebrochen

Du meinst, du hast Teile deines eigenen Verbandskasten benutzt um einem anderen einen Verband anzulegen ?

Und dann fragst Du ob dieses Teil (Wert ca. 5,00 €) der Verwundete zahlen muss.

Meine Meinung:  Du solltest dich schämen, über solche Dinge nach zu denken.

Mir fehlen die Worte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die entstandenen Kosten (z.B. verbrauchtes Erste-Hilfe-Material. zerrissene Kleidung, zerstörtes Warn-Dreieck...) kann man erstattet bekommen. Es gibt grds. zwei Möhglichkeiten:

- dem Verletzten in Rechnung stellen ("Geschäftsführung ohne Auftrag")

oder

- direkt dem Unfallverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung in Rechnung stellen.

Wenn man als Ersthelfer verletzt wurde, bezahlt die gesetzliche Unfallversicherung die Behandlung und stellt die Kosten dann auch der Haftpflichtversicherung bzw. dem Unfallverursacher in Rechnung.

Wenn man die Kfz-Kenzeichen der Beteiligten hat, kann man hier deren Versicherung erfahren:

 

 

 http://www.gdv-dl.de/anfrageformular-zur-gegn-vers.html

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wie der Verbandskasten angebrochen ist. Ansonsten würde ich bei deiner Versicherung nachfragen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist so!

Theoretisch auch Bergungskosten, Feuerwehr, Arbeitsausfall, Reinigung usw.  Das sind alles Nebenkosten im adäquaten Kausalzusammenhang zum Unfallereignis!

Hilfst du mit deinem Verbandskasten allerdings dem Verursacher, dann wird es richtig kompliziert... am Besten benutzt du dann SEINEN!  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein 1.Hilfe Kasten ... komm sowas kann man sich doch selbst wieder anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labu95
30.10.2015, 23:15

Ja klar, es geht mir ja auch nur darum, wie die Rechtslage THEORETISCH wäre :)

0