Frage von Navigal, 127

Unfall verursacht unter Alkoholeinfluss, wer übernimmt den Schaden der Gegenpartei?

Leider habe ich unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht, Gott sei Dank keine Personenschäden, lediglich Sachschaden an beiden Fahrzeugen, wer übernimmt in diesem Falle die Kosten für das Fahrzeug der gegnerischen Partei? Ich selbst, meine Haftpflichversicherung?

Antwort
von ginatilan, 127

Hallo

die bisherigen Antworten sind teilweise richtig

deine Haftpflichtversicherung ist verpflichtet den Fremdschaden zu bezahlen, nimmt dich aber bis zu 5000€ in Regress

d.h, wenn der Fremdschaden 10 000€ wäre bezahlst du nur 5000€ an die Versicherung zurück

damit du nicht dein Leben lang finanziell ruiniert bist gibt es die Regressobergrenze, siehe

http://www.verkehrslexikon.de/Module/RegressBegrenzung.php

dein eigenen Schaden wird nicht über Teil-oder Vollkasko übernommen

Kommentar von Apolon ,

deine Haftpflichtversicherung ist verpflichtet den Fremdschaden zu bezahlen, nimmt dich aber bis zu 5000€ in Regress

Wie sagt man so schön, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Unter Umständen kann der Versicherer sogar alle Kosten zurückfordern und zwar dann, wenn er z.B. keinen Führerschein hat.

Beachte dazu die Kfz-Vertragsbedingungen:

Vorsatz

A.1.5.1 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die Sie vorsätzlich und widerrechtlich herbeiführen.

Ansonsten - Daumen hoch!

Kommentar von ginatilan ,

wenn er z.B. keinen Führerschein hat.

ich nehme doch stark an, dass er das in seiner Frage geschrieben hätte, oder?:-)

Antwort
von schleudermaxe, 53

... ich hoffe doch der VN selbst und alles ohne Versicherung! Es gibt doch bei Trunkenheit den Regreß von denen und auch noch die Rückstufung zusätzlich und dies kann doch vermieden werden, oder?

Antwort
von FreierBerater, 87

Erst deine Kfz-Haftpflichtversicherung und anschließend durch Regress bis max. 5.000 EUR du. Diesen Fakt hätte man aber auch leicht googeln können.

Kommentar von ginatilan ,

endlich mal eine richtige Antwort, danke

Diesen Fakt hätte man aber auch leicht googeln können.

99% aller Fragen in GF-NET könnte man ergoogeln:-)

Antwort
von Mewchen, 123

https://www.allsecur.de/kfz-versicherung/zahlt-die-versicherung/alkohol-am-steue...

du zahlst mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Kommentar von ginatilan ,

dein Link ist von einer Versicherung, und mit Fehler behaftet

wenn ich das lese

Verursacht jemand unter Alkoholeinfluss einen Unfall, steigen Geldbuße und Punktestrafe merklich an.

weiß ich, dass diese Seite nicht seriös ist

Kommentar von Mewchen ,

was stimmt denn daran nicht? Ab 0,3 Promille bekommt man bei Ausfallerscheinungen (Unfall) 3 Punkte in Flensburg...

Nur weil es von einer Versicherung ist, ist die Seite nicht weniger seriös. Fakt ist, er wird selber zahlen müssen, mit Punkten rechnen dürften und möglicherweise auch noch ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren am Hals haben.

Kommentar von ginatilan ,

was stimmt denn daran nicht? Ab 0,3 Promille bekommt man bei Ausfallerscheinungen (Unfall) 3 Punkte in Flensburg...

der erhöht sich aber nicht nur weil ein Unfall dabei war:-)

mit Punkten rechnen dürften

die aber gelöscht werden bei Neuerteilung der Fahrerlaubnis, und dass die Fahrerlaubnis entzogen wird ist ja bekannt

Kommentar von ginatilan ,

außerdem ist ein Unfall nicht immer eine Ausfallerscheinung!

der Staatsanwalt MUSS beweisen, dass der Unfall NICHT passiert wäre wenn der Fahrer nüchtern gewesen wäre

und das ist nicht immer möglich:-)

Kommentar von Mewchen ,

Ich habe das mit der Punktestrafe eher so verstanden, dass eben 3 Punkte dazu kommen. Nicht dass man mehr Punkte als normalerweise bekommen würde.

Kommentar von ginatilan ,

okay, so kann es natürlich auch gemeint sein:-)

Antwort
von Januar07, 91

Hälst Du es für eine gute Idee, von Deiner Straftat hier zu berichten und gleichzeitig im Profil Deinen Wohnort und Deine Homepage mit Telefonnummer anzugeben?

Schütze Dich und Dein Gewerbe und unternimm etwas!!

Kommentar von FreierBerater ,

Alda, wie geilo...!  Mit Foto, Beruf, 2 Hunden und allem drum und dran... naja und nun ohne Führerschein und Auto...  Das ist Bitter im nördlichen Niedersachsen...

Kommentar von Januar07 ,

Und die vollständige Adresse sowie die beruflichen Aktivitäten seiner Frau findet man auch ganz easy.

Kommentar von ginatilan ,

ist doch egal, er steht zu seiner Straftat!

Kommentar von Januar07 ,

Ich bin schon der Meinung, dass man jemandem die Folgen für sein wohl sehr unbedachtes Verhalten aufzeigen sollte. Ich persönlich wäre für solch einen Hinweis sehr dankbar, und andere wohl auch.

Antwort
von zersteut, 29

Kommt drauf an wie viel Alkohol du getrunken hast! Unter 0,5promille?

Antwort
von DepravedGirl, 99

Versicherungen zahlen bei Selbstverschulden oftmals nichts, tut mir Leid für dich.

https://www.allsecur.de/kfz-versicherung/zahlt-die-versicherung/alkohol-am-steue...

Kommentar von ginatilan ,

der gleiche falsche Link wie von einem anderen User

die Haftpflicht MUSS bezahlen (sagt ja schon der Name), kann aber Regress fordern

d.h, wenn der Fremdschaden 10 000€ wäre bezahlst der Fragesteller nur 5000€ an die Versicherung zurück

Kommentar von DepravedGirl ,

Ok, kann sein.

Kommentar von ginatilan ,

kann nicht nur sein, ist so!

Kommentar von DepravedGirl ,

Ok

Antwort
von JuleAngelique, 104

Da musst du höchstwahrscheinlich selbst für aufkommen

Antwort
von stertz, 79

Du selbst zahlst. 

Kommentar von ginatilan ,

aber nur 5000€

Kommentar von stertz ,

Danke, das war mir neu.

Antwort
von Herpor, 33

Na wer schon? Du natürlich.

Bei den meisten Haftpflichtversicherungen gibt es eine Klausel, durch die die Hftung im Falle von Trunkenheit ausgeschlossen wird.

Kommentar von ginatilan ,

hier redet ja niemand von Haftung. 

die Versicherung holt sich das Geld ja wieder zurück bis zur Regressobergrenze. 

nur muss die Versicherung den Schaden zuerst bezahlen, der Geschädigte benötigt schließlich das Geld und kann nicht warten bis der Schuldige das Geld zusammen hat 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community