Frage von ikibirak, 65

Ich hatte einen Unfall,Unfallgegner kein gültigen Führerschein. Bin ich vielleicht gar nicht schuld?

hallo, ich wollte mal fragen wie es sich verhält wenn eine person kein fahrzeug mit gangschaltung fahren darf sondern nur automatik? 

diese person hat ein kaputtes bein und darf deswegen nurnoch automatik fahren. welche versicherung zahlt nun?  

das folgende ist passiert: ich bin einen draufgefahren hab keine bremslichter gesehen. nun hab ich den verdacht das ich vllt garnicht an der sache schuld bin da er vllt seine pedale nicht richtig bedienen konnte. 

bitte um antworten danke schonmal im vorraus

Antwort
von RudiRatlos67, 42

Das hat mit der Schuldfrage nichts zu tun. Er wird zwar Strafrechtliche Konsequenzen zu fürchten haben, falls er das Fahrzeug nicht fahren durfte und hätte ein noch größeres Problem wenn er den Unfall verursacht hätte, das entlastet Dich aber alles nicht, falls Du den Unfall verursacht hast.
Erst mal gilt, wer auffährt hat es schwer seine Unschuld zu beweisen. Innerhalb geschlossener Ortschaften noch schwieriger als außerhalb geschlossener Ortschaften. Um die Schuld von Dir zu weisen hilft nur ein gewiefter Anwalt.

Antwort
von Jeally, 65

Wer die Pedalen nicht richtig bedienen kann sollte kein Auto fahren dürfen. Trotzdem wirst du wahrscheinlich die Teilschuld bekommen, da du keinen ausreichenden Abstand gehalten hast

Antwort
von Novos, 57

Hat er, trotz Einschränkung einen Schalt-Pkw gefahren, auf den Du aufgefahren bist?

Kommentar von ikibirak ,

ja

Kommentar von Novos ,

Was wohl nicht direkt mit dem Unfall zu tun hat, denn Du bist "weiter oder schneller gefahren als er", sonst hätte es nicht geknallt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten