Frage von BigGerman2010, 5

Unfall mit nicht ausreichend gesicherten Gefahrengütern?

Hallo zusammen, ich hatte einen Unfall mit dem Firmenwagen(Ford Transit) und hatte Kältemittelflaschen (Druckbehälter) geladen, als Servicetechniker normal. Nun hatte sich die Ladung bei dem Auffahrunfall teils gelöst und stand frei da. Habe nun eine Anhörung im Bußgeldverfahren bekommen mit dem "Paragraph 29 Abs. 1 GGVSEB, Unterabschnitt 7.5.7.1 ADR iVm Paragraf 37 Abs. 1. 21a GGVSEB, Paragraph 10Abs.1 Nr. 1 GGBEFG, 224 RSEB". Kann da jemand was anfangen und mir sagen was an Kosten ca. auf mich zukommen kann?

Antwort
von ErsterSchnee, 1

Einiges - und auf deinen Chef noch mehr! Sorgt für ausreichend schlechte Laune...

Kommentar von BigGerman2010 ,

Erfahrung in dieser Hinsicht gehabt? Info wäre hilfreicher.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Damit speziell jetzt nicht - aber ich kenne ausreichend Leute, die andere Erfahrungen haben. 

Sonntags unterwegs mit Sprinter und Anhänger kostet z.B. den Fahrer um die 150 Euro und einen Punkt und der Chef zahlt dann nochmal 600 Tacken. Und da liegt noch nicht mal eine Gefährdung vor...

Kommentar von ErsterSchnee ,

Minimum 60 Euro und ein Punkt für dich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community