Frage von Semmelbrosse, 93

Unfall mit geliehenem Fahrzeug, wer haftet?

Mein damaliger Freund bat mich damals, mit seinem Fahrzeug zu fahren, da er meins zum transportieren brauchte. Allerdings hatte ich dann einen Unfall mit seinem Wagen. Versicherung war nur auf ihn zugelassen. Seine Versicherung ist für den gegnerischen Schaden aufgekommen und wurde hochgestuft. Das ist nun ein ganzes Jahr her. Ich hatte ihn jetzt das gesamte Jahr darum gebeten, sich zu informieren, wie hoch die Erhöhung sei, damit ich ihm das bezahlen kann. Ich hab selber versucht, es heraus zubekommen, aber aufgrund des Datenschutzes hab ich nichts erfahren. Ich hab ihn mehrmals darum gebeten, aber er hat sich da nie gekümmert. Nun sind wir im Streit auseinander gegangen und er droht mir, mich verklagen zu wollen. Kommt er damit durch?

Antwort
von Gerneso, 36

Bei Schuld des Unfallgegners übernimmt dieser oder dessen Versicherung dem Schaden.

Bei einem Leihwagen ist ein selbstverschuldeter Unfall (die Selbstbeteiligung des Fahrers) vertraglich (im Kleingedruckten) geregelt.

Wenn das Fahrzeug privat geliehen wurde wird ein Mensch mit Charakter bei Selbstverschuldung für den selbstverschuldeten Schaden aufkommen, wenn der Halter, der ihm freundlicherweise das Auto gegeben hat, keine Vollkasko hat, die den Schaden übernimmt.

Tut er das nicht bleibt der Halter auf dem Schaden sitzen (muss selbst bezahlen) und die Freundschaft wird abkühlen. Denn: Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Antwort
von Semmelbrosse, 35

Ich hab den Hergang bearbeitet (Fragestellung)

Antwort
von 1992peggy, 26

Von wem hast Du denn das Auto geliehen?

Wenn es ein Autoverleih war, dann trägt den Haftpflichtschaden die Versicherung. Kaskoschäden sind im Leihvertrag geregelt, meist Vollkasko mit Selbstbeteiligung.

Für privat geliehene Autos tritt die Haftpflicht des Fahrzeughalters ein. Seinen eigenen Schaden kann er bei Dir geltend machen.

Kommentar von Semmelbrosse ,

Mein Ex bat mich darum, sein Fahrzeug zu fahren, weil er meins brauchte. Ei ganzes Jahr wollte ich für den Schaden aufkommen, aber er hat mir nie eine Summe genannt, geschweige-sich überhaupt informiert (VS). Es hat ihn das letzte Jahr nicht interessiert. Und jetzt kommt er wie aus dem Nichts und will mich verklagen und den Schaden+Erhöhung bei mir geltend machen. Ich habe mich 1 Jahr förmlich aufgedrängelt (ohne Erfolg) und jetzt kommt er mir so?!?!

Kommentar von 1992peggy ,

Hast Du Beweise für Deine Aussagen? Du musst auf jeden Fall zu einem RA damit, spätestens dann, wenn er wirklich Klage einreicht

Zeugen vorhanden über den Wunsch des Ex, das Du es fahren solltest? Wäre hilfreich

Antwort
von healey, 17

Gib diese Frage mal bei Google ein !

Antwort
von derhandkuss, 42

grundsätzlich der Verursacher

Kommentar von Alessandro1999 ,

Haftpflicht ?

Kommentar von derhandkuss ,

die Haftpflicht des Verursachers?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten