Frage von kurly,

Unfall Kieferbruch Behandlung

Hallo. hatte jemand schon einmal einen Kieferbruch durch einen Unfall? Wie waren Eure Heilungschancen und die Beahndlung????

Antwort von trix82,

Hallo. Ja ich hatte am 2. Juli 2011 einen Velounfall. Ich habe den Kiefer an mehreren Stellen gebrochen. Hatte danach eine 5 h Operation und lag ein paar Tage im Krankenhaus. Leider sind bei mir auch noch mehrere Zähne vorne am Oberkiefer abgebrochen. Heute konnte ich die Schienen welche ich im Mund hatte, entfernen lassen. Das war eine richtige Tortur und war schon schmerzhaft. Zurzeit kann ich mein Mund nur soweit öffnen, dass ein Finger reinpasst. Werde meinen Arzt nächste Woche fragen, was man da machen kann oder sollte. Meine Operation verlief ansonsten eigentlich recht gut, mein Biss stimmt eigentlich auch recht gut. Und Schmerzen hatte ich bis jetzt auch nicht gross. Ich nahm auch nur eine Woche Schmerzmittel. Muss jetzt noch 1-2 Wochen flüssignahrung nehmen und dann kann ich dann anfangen mit weichen Speisen zu essen. Habe jetzt nachdem die Schwellung zurückgegangen ist festgestellt, dass neben einem Auge ein Knochen weiternachaussen steht. Da es sowieso noch eine zweite OP gibt, da ich jetzt mehrere Titanplatten im Gesicht habe, welche wieder entfernt werden müssen, hoffe ich, dass das noch korrigiert werden kann. Ansonsten kann ich leider noch nicht sagen wie die Heilungschancen sind..... ist bei mir ja auch knapp fünf Wochen her.... Hoffe einfach, dass das mit dem Mund aufmachen wieder klappen wird... und meine Zähne wieder in Ordnung kommen..... Hattest Du auch einen Unfall mit Kieferbruch???? Grüsse

Kommentar von kurly,

Hallo trix82. Bei mir war es auch ein Unfall. Ich hatte einen Kreislaufzusammenbruch und bin dann ohnmächtig geworden. Leider bin ich so dumm auf mein Kinn gefallen das ich mir den Kiefer gebrochen habe bzw. das kleine Gelenkköpfchen. Operiert wurde bei mir nichts. Es wurden nur alle Zähne verdratet und jeweils eine Schiene oben und unten angebracht und diese fest miteinander verbunden, mit Gummis. Für ungefähr 14 Tage. Das Entfernen empfand ich auch ganz schön schmerzhaft. Am Anfang habe ich meinen Mund auch nicht sehr weit aufbekommen. Mein KfO hat gesagt ich soll jeden Tag üben... Das hat auch gut geklappt. Dann wurden Abdrücke erstellt und ich bekam einen Aktivator. Den trage ich jetzt nicht mehr, da sich laut KfO kein besseres Ergebnis einstellen wird. Der Biss bei mir ist nicht optimal. Sie hat mir die Wahl zwischen einer festen Spange ( die ich selber zahlen müsste) oder einer Kiefer-OP ( die umsonst wäre) gelassen. Mein Zahnarzt versucht es jetzt mit einer Schiene ( die Kosten liegen auch bei 800€), anschliessend mit Abschleifen und Auffüllen der Zähne. Leider habe ich keine Zahnzusatzversicherung,( wollten wir 2 Tage nach dem Bruch eigentlich abschliessen, hatten schon einen Termin) also muss ich alles selber bezahlen. Ich wünsche Dir gute Besserung!!!

Kommentar von shinzone,

Genau das Gleich hatte ich auch vor 4 Wochen. Kieferbruch links und rechts. Ein Anfängerarzt hatte dann nach 2 Wochen nach OP die Fäden ziehen wollen Als er rechts angefangen hatte einen Faden zu ziehen, meinte er: Oh, dass ist noch nicht gut verheilt. Als ich dann nach paar Tagen in den Spiegel geschaut habe, denke ich:was glitzert denn da. Das waren die Titanplatten und der gleiche Pfuscher hat die offene Stelle ne Woche später wieder zugenäht (was mir großen Spaß gemacht hat) Nun muss ich heute wieder neu zugnäht werden, weil der das wieder nicht richtig genäht hat. Mein ganzes Kinn ab Unterlippe ist taub und ich hoffe, das der Nerv sich wieder erholt damit mir das Küssen mit meiner neuen Freundin (deren EX ich dem Kieferbruch zu verdanken habe) wieder Spaß macht

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten