Frage von PCProblem05, 49

Unfall im fremden Wagen - was kommt auf mich zu?

Hallo,

um es kurz zu halten: Ich habe einen Unfall im Wagen meiner Freundin gebaut. Der Sxhaden am eigenen Auto lässt sich leicht regulieren, der andere am Unfallauto jedoch nicht. Dazu haben wir einen Kostenvoranschlag von 1322€ erhalten. Auch wenn die Summe für mich schwer vorstellbar ist, da ich nur ganz leicht zurück gerollt bin, lassen wir das mal beiseite.

Wir würden den Fall nun gerne ihrer Versicherung melden. Da ich gefahren bin und wir das natürlich so übernehmen müssen, möchte ich nun fragen, was da auf uns zukommt. Ich habe den Führerschein erst seit knapp 3 Wochen, sie ca. 2 Monate. Beides sind also noch Fahranfänger. Womit müssen wir rechnen?

Antwort
von Apolon, 11

Die Kfz-Versicherung des Fahrzeugs leistet den Fremdschaden und eine Hochstufung der Schadensfreiheitsstufe erfolgt zum 01.01. des Folgejahres.

Wenn du nicht als berechtigter Fahrer in dem Fahrzeug eingetragen bist, wird der Versicherungsbeitrag erhöht.

Wenn die Polizei den Unfall aufgenommen hat, wird es noch ein Bußgeld für den Fahrer geben  und evt. eine Verlängerung der Probezeit.

Antwort
von LeaMeier83, 26

Wenn Ihr den Schaden nicht selbst reguliert, sondern durch die Haftpflicht, werden Ihre Prozente steigen.

Wenn kein Personenschaden entstanden ist, wird sich meiner Meinung nach, die Probezeit nicht verlängern.

Kommentar von PCProblem05 ,

Das mit der Steigung der Prozente ist mir bewusst, wir haben aber die Abmachung getroffen, dass ich diese Differenz begleichen werde.

Danke für deine Antwort.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 6

Hallo zusammen

Erstmal  ruhig bleiben , wenn ein schaden  von unter 1500 Euro entstanden ist würde ich der versicherung mitteilen den schaden ev zurückkaufen zu wollen..

Das mindert die Versicherungskosten  der Folgejahre denn wenn von der Versicherung reguliert wird werden die Euch bzw die Fahrzeughalterin hochstufen  was meist bei Euren hohen kosten als Anfänger schnell mal teurer wird wie wenn Ihr den schaden selbst  bezahlt. 

Der Versicherer  wird euch das  auf Eure bitte  mitteilen.. vorausgesetzt Ihr könnt den Schaden auch selbst übernehmen . Ich habe schon Schäden bis 3500 Euro zurückgekauft  weil es sich gerechnet hat.

Lasst Euch dahingehend  von eurem Versicherer / oder Versicherungsvertreter beraten.

!300 Euro  ist nicht viel  je nachdem was ihr für ein Fahrzeug beschädigt habt.. Hättest du einen Ferrari  erwischt  währe es deutlich das zehnfache gewesen..

Führerscheintechnisch dürfte nicht viel passieren denn sowas kann immer mal vorkommen.

Viel Erfolg bei eurer Recherche.. Joachim

Antwort
von Halli79, 22

Die Summe kann gut sein. Kratzer in lackierter Stoßstange also Neulackierung. Ist nicht umsonst. Auf deine Freundin kommt nichts zu,außer evtl. Erhöhung der Versicherung. Auf dich evtl. ein Bußgeld, evtl. nen Punkt. Kommt auf den Hergang an. Hoffentlich hattest nichts getrunken, dann wird böse.

Kommentar von PCProblem05 ,

Nein, ich war natürlich komplett nüchtern. Also heißt das im Klartext, dass mein Führerschein nicht in Gefahr ist?

Es war einfach eine blöde Situation. Ich bin beim Anfahren ein Stück zurück gerollt und dann passierte das Unglück..

Kommentar von Halli79 ,

Dann dürfte dein Lappen nicht in Gefahr sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community